Opel Zafira Life Test

Moderner Familien-Van mit Platz für bis zu neun Personen

8/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Üppiges Raumangebot
  • Praktische Schiebetüren
  • Gute Sicherheitsausstattung
  • Schwere Heckklappe
  • Keine Benzinmotoren
  • Lediglich 2 Jahre Garantie

36.230 € - 52.695 € Preisklasse

5 - 6 Sitze

4,8 - 7,2 l/100km

Test

Opel präsentierte 2019 mit dem Zafira Life ein neues Modell, aber sagt man die ganze Wahrheit, ist er schon drei Jahre zuvor in Form des Citroën Spacetourer, Peugeot Traveller und Toyota Proace Verso präsentiert worden, mit denen er sich die Basis, die Technik und auch sonst das meiste teilt.

Diese Bündelung von Herstellerkompetenz macht dem Platzhirsch von VW, dem T6 Multivan, Konkurrenz – auch weil der Preis im Vergleich zum VW Bus etwas fairer ist. Dafür bietet der Zafira, der in seiner ersten Generation ein Van war und nun ein Bus ist, ein üppiges Raumangebot in jeder Dimension, bis zu neun Sitzplätze in seinem luftigen Innenraum und dazu eine Zuladung von weit mehr als einer Tonne sowie einen Kofferraum im gefühlten Garagenformat.

Die tolle Variabilität mit herunterklappbaren Lehnen, Klapptischchen, unzähligen Ablagen, doppeltem Handschuhfach und verschiebbaren und ausbaubaren Einzelsitzen kommt Großfamilien, die den Zafira Life wahlweise als Fünf- oder Siebensitzer fahren, genauso entgegen wie Menschen, die oft viel zu laden haben.

Das Laden geschieht leicht, wenn es über die zwei praktischen Schiebetüren geschieht, die in engen Querparklücken verhindern, dass der kleine Sohn beim Aussteigen die Tür ins daneben parkende Auto rammt. Hinten fällt das Einladen jedoch schwerer, weil die Heckklappe des Zafira Life zu schwer ausfällt und sich auch nicht gegen Aufpreis – ein kleiner Nachteil gegenüber einem Kombi oder SUV – elektrisch öffnen lässt. Zudem können sich große Menschen hinten am aus der Klappe herausschauenden Schloss den Kopf stoßen.

Und nicht genug, dass der Opel Zafira Life mit verschiedenen Sitzkonfigurationen zu bestellen ist, es gibt den XXL-Transporteur aus Rüsselsheim auch noch in drei Formaten, die entweder 4,61, 4,96 oder 5,31 Meter vom Bug bis zum Heck messen. Damit fällt der Zafira Life im Maximalformat so lang wie eine große Limousine aus.

Und in manchen Momenten erinnert er auch daran, weil man sich drinnen nicht nur herrlich ausstrecken kann, sondern auch manches exklusive Extra mit an Bord ist. Sitze mit Massagefunktion? Beheizbare Ledersitze? Ein Head-up-Display? All das vermutet man nicht in einem Kastenwagen, der als Nutztier Opel Vivaro auch  Waschbecken und Bretter transportiert. In manchem Detail, wie den teils einfachen und harten Kunststoffen, der fehlenden Mittelkonsole oder der sehr indirekten Lenkung, verrät der Zafira Life dann aber doch seine Transportergene.

Bis zu 4.500 Liter Stauvolumen im Gepäckabteil, die Möglichkeit bis zu 3,50 Meter lange Dinge einzupacken oder auch mal einen Umzug mit dem Familienauto zu stemmen, können sehr gute Argumente sein, mal nicht über den SUV, Van oder Kombi nachzudenken. Seine Größe, das beweist der Test, verliert sehr schnell an Sperrigkeit und taugt mit etwa 1,90 Meter Höhe auch noch für tiefe Parkhäuser.

Wer Opels Familienbus nach VWs Diesel-Desaster mit einem Benzinmotor bestellen möchte, schaut allerdings in die Röhre, erhält aber trotzdem gute und sparsame Antriebe unter die Motorhaube. Welcher Motor der richtige ist und welche Ausstattungslinie, dass wissen Sie, wenn Sie diese Kaufberatung gelesen haben.

Technische Daten

Abmessungen und Maße
Länge 4,61, 4,96 und 5,31 Meter
Breite 1,92 Meter
Höhe 1,89 bis 1,94 Meter
Kofferraumvolumen 224 bis 4.500 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.709 bis 2.065 Kilogramm
Zuladung 677 bis 1.298 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.650 bis 3.100 Kilogramm
Zulässige Anhängelast
ungebremst / gebremst
750 Kilogramm /
1.800 bis 2.500 Kilogramm

Benzinmotoren kommen im Opel Zafira Life genauso wie in den Schwestermodellen Citroën Spacetourer und Peugeot Traveller, aus deren Mutterland Frankreich die Motoren im Deutschen stammen, nicht zum Einsatz.

Im Angebot stehen ausschließlich Dieselmotoren, die mit einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer guten 8-Gang-Automatik kombiniert werden – dies allerdings nur in Kombination mit dem 122- und 177-PS-Dieselmotor.

Die Diesel

Den 102-PS-Diesel gibt es allein in der mittleren Länge M und in den Ausstattungsvarianten Selection und Tourer. Die Performance des schwächsten Motors, mit dem es in beschaulichen 17,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 geht, wird dafür sorgen, dass das kaum einen stören wird, da der 1,5-Liter-Vierzylinder mit 120 PS für die meisten eine attraktivere Wahl ist. Dieser Turbodiesel produziert 300 statt 270 Newtonmeter Drehmoment, die schon für akzeptablen Durchzug und akzeptable Fahrleistungen sorgen.

Der 122-PS-Diesel produziert zwar nur zwei PS und 40 Nm mehr, aber der zusätzliche Hubraum des 2,0-Liter-Diesels macht den Motor im Durchzug noch souveräner. Das Gleiche gilt für den 150-PS-Diesel, der aber nicht die erste Wahl ist, wenn man den Zafira Life mit Automatik fahren möchte.

Die Automatik steht im Zafira Life erst wieder mit dem angenehmen 177-PS-Diesel zur Verfügung, in dem sie serienmäßig eingebaut ist. Die Fahrleistungen und das Drehmoment (400 Nm) verbessern sich bei diesem starken und von der Laufkultur bekömmlichen Vierzylinder aber nicht mehr Kauf entscheidend.

Der Verbrauch der Dieselmotoren liegt im 1,7 bis 2,1 Tonnen schweren Zafira Life in der Werksangabe, abhängig von der Motorleistung und Ausstattung, bei 4,8 bis 5,8 Liter. Wie viel Kraftstoff alle 100 Kilometer tatsächlich aus dem 70 Liter großen Tank fließt, hängt aber auch vom Streckenprofil, der Ladung und dem eigenen Fahrstil ab – mit ein, zwei Liter mehr sollte man rechnen.

1,5 Diesel 2,0 Diesel 2,0 Diesel 2,0 Diesel
Hubraum [ccm] 1.500 2.000 2.000 2.000
Leistung [PS] 102/120 122 150 177
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatik 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
17,1/14,3 | 145/160 15,5 | 170 bis 185 12,0| 170 bis 183 10,4 | 170 bis 185
Kraftstoff Diesel Diesel  Diesel Diesel

Entscheidet man sich anstatt für einen VW Bus T6 Mutivan für einen Zafira Life aus dem PSA-Konzern, dem die Marken Peugeot, Citroën, DS und Opel angehören, kann das schon mal einige tausend Euro sparen. Über den Preis des Raumschiffs richten zudem die Länge des Aufbaus und die Ausstattungslinie.

Die Ausstattungslinien Edition und Innovation gibt es in jeder Länge, also in S, M und L, den Zafira Life Selection und Tourer jedoch nur in länger, als M und L. Wenn man das weiß, kann man sich in die Detailflut der Linien stürzen.

Zafira Life Edition

Im Edition sitzt man auf 6-fach (Fahrerseite) und 4-fach (Beifahrerseite) verstellbaren Vordersitzen mit Armlehne und Lendenwirbelstütze. Die zweite und dritte Sitzreihe ist längs verschiebbar und eine hintere Schiebetür mit festem Fenster auf der Beifahrerseite ist ebenso mit dabei wie neben der Zwei-Zonen-Klimaautomatik vorne eine Zusatzklimaanlage hinten (nicht mit kurzem Radstand). Die Sitzbank in der zweiten Sitzreihe ist zur Kofferraumerweiterung im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappbar.

Zur Serienausstattung zählen ein Radio, die elektrisch einstell- und beheizbaren Außenspiegel, der Regensensor, der Berganfahrassistent, der Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, der automatisch abblendende Innenspiegel und das automatische Abblendlicht.

Zafira Life Innovation

Der Zafira Life Innovation unterscheidet sich vom Edition durch die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen statt der 17-Zoll-Stahlfelgen, die Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, die verchromten Türgriffe, die beleuchteten Türeinstiegsleisten und das Panorama-Glasdach.

Am Dachhimmel finden sich drei Leseleuchten und sechs Belüftungsdüsen im Fond. Die Schiebetür auf der Beifahrerseite öffnet sich elektrisch und mit Sensorsteuerung und die Heckklappe verfügt über ein separat zu öffnendes Fenster.

Mehr Luxus spürt man im Sitz und vor der Nase. Die mit Leder bezogenen Sessel sind elektrisch verstellbar und besitzen eine Sitzheizung und Massagefunktion. Hinter dem unten abgeflachten Multifunktionslederlenkrad laufen die Fahrinfos auf einem 3,5-Zoll-Instrumenten-Farbdisplay und einem Head-up-Display auf.

Die Kindersicherung funktioniert nicht mehr manuell, sondern elektrisch. Ebenso mit dabei sind das Quickheat-Schnellheizsystem, das schlüssellose Schließ- und Startsystem und noch einige Steckdosen mehr (12 und 230 Volt). An der Heckpartie finden sich Parksensoren. Der Tankdeckel ist mit der Zentralverriegelung gesichert.

Und mit dem Soundsystem mit 10 Lautsprechern, Verstärker und Subwoofer unter dem Fahrersitz steckt im Zafira Life auch musikalisch noch mehr “Life“ drin.

Zafira Life Selection

Der nur als M und L gelieferte Selection, der auf 16-Zoll-Stahlrädern rollt, nähert sich vom Ausstattungsumfang dem Edition an mit dessen manuell zu verstellenden Vordersitzen mit Stoffbezug und der manuellen Kindersicherung. Die Sitzbank in der zweiten Sitzreihe ist umklapp- und herausnehmbar. Das LED-Tagfahrlicht, die Nebelscheinwerfer und die manuelle Klimaanlage gehören mit zur Grundausrüstung.

Zafira Life Tourer

Genau so wie beim Selection verhält es sich im ebenfalls nur als L und M bestellbaren Tourer, dessen Ausstattung dem Innovation ähnelt. Das bedeutet: Die 17-Zoll-Leichtmetallräder, die Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, die Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht und die Einparkhilfe hinten gehören mit zum Package.

Die elektrische Schiebetür mit Sensorsteuerung ist ebenso mit von der Partie wie die farbige Instrumentenanzeige, das Head-up-Display, das unten abgeflachte Multifunktionslederlenkrad, die Zwei-Zonen-Klimaautomatik und die elektrische Kindersicherung.

Man sitzt auf mit Leder bezogenen, elektrisch einstellbaren Vordersitzen mit Massage und Sitzheizung, dahinter im Sechssitzer aber auf zwei längs verschiebbaren Einzelsitzen und zwei umklapp- und herausnehmbaren Zusatzsitzen. Ebenso inklusive sind das Schnellheizsystem, das schlüssellose Schließ- und Startsystem und das bessere Soundsystem.

Aber noch mehr Ausstattung geht auch hier. Zu den empfehlenswerten Zubehörpaketen zählen, weil es der Sicherheit dient, das Fahrer-Assistenz-Paket 1 und 2 mit unter anderem dem Fernlichtassistenten, dem Müdigkeitswarner, dem Spurassistenten und dem Verkehrsschildassistenten samt Geschwindigkeitsregler oder in der zweiten Variante mit dem automatischen Abstandsregeltempomat (ACC), dem Frontkollisionswarner und dem Notbremsassistenten.

Mit dem Park & Go-Paket Premium kehrt noch mehr Sicherheit und Multimedia im Opel Bus ein. Leider ist das Paket, das die 180-Grad-Rückfahrkamera, die Multimedia Navi Pro, Opel Connect, die vorderen und hinteren Parksensoren und den Toter-Winkel-Warner umfasst, nur für die teureren Linien Innovation und Tourer bestellbar.

Und die Sicherheit im Test? Das Crashverhalten des Schwestermodells Peugeot Traveller wurde im Euro NCAP-Crashtest mit der Maximalwertung von fünf Sternen bewertet. Der andere Bus im Konzernbund, der Citroën Spacetourer, kam im ADAC-Bremstest nach einer Vollbremsung aus 100 km/h nach akzeptablen 36,6 Metern zum Stehen – Dieses Sicherheitspotential dürfte auch im fast baugleichen Opel stecken.

Zusammenfassung

Im Großraumtransporter von Opel steckt genauso viel Platz, Variabilität und unkomplizierter Stauraum wie Sicherheit. Nach etwas Eingewöhnung fährt sich der Zafira Life so einfach wie ein Van, der er als Zafira der ersten Generation mal war. Heute liefert der Zafira Life aber von allem noch mehr. Das betrifft auch die Infotainment- und Sicherheitsausstattung. Und das zum günstigeren Preis als der Platzhirsch aus Wolfsburg.

Suchen Sie die besten Opel Zafira Life Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Zafira Life Angebote ohne den üblichen Stress.

Zafira Life Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 11.389 €