Mitsubishi Space Star 2020: Preise und Verkaufsstart

Robert Lebhaft
29. November 2019

In Europa feiert der neue Mitsubishi Space Star eine Doppelpremiere im Januar 2020 in Brüssel und Wien. Den Kleinwagen gibt es dann in der zweiten Generation und wir können gespannt sein, was er zu bieten hat. Rein äußerlich hat er sich auf jeden Fall schon weiterentwickelt. 

Der Space Star zählt hierzulande zum meistverkauften Mitsubishi-Modell und hat sich gemeinsam mit dem Limousinen-Pendant Attrage weltweit über 140.000 mal verkauft. Mit der neuen Generation kommt nun auch ein neu gedachtes Außenkonzept, das dem Kleinwagen eine dynamischere Gestalt verleihen sowie die Markenzugehörigkeit verdeutlichen soll. Das zeigt auch das erste Bild des Space Star.

Wenn Sie nicht mehr auf die Neuauflage des Mitsubishi Space Star warten möchten, können Sie sich jetzt schon aktuelle Mitsubishi Space Star Angebote einholen und vergleichen.

Preise und Verkaufsstart

Aktuell kostet der Space Star in der Standardausstattung 9.990 € und liegt damit preislich unterhalb der Konkurrenz wie dem Volkswagen up! und KIA Picanto. Das neue Modell wird mit 10.490 € Basispreis ein wenig teurer werden.

Sicher ist nun: Der Space Star feiert seine Europapremiere gleich zweimal – auf der Brüssler Motor Show und der Autoshow in Wien. Beide finden im Januar 2020 statt und im Februar soll der Neue schon über die Straßen rollen.

Motoren und Fahrverhalten

Mitsubishi hat sich bei den Motoren wieder für die bewährten Dreizylinder-Benziner entschieden, die allerdings im neuen Modell deutlich sparsamer sein sollen. Den Einstieg schafft man mit einem 1.0-Liter mit 71 PS, der nun gerade einmal 4,5 Liter auf 100 Kilometer verbraucht. Möchte man die Topmotorisierung mit 80 PS, erhält man auf Wunsch auch ein stufenloses CVT-Getriebe anstatt eine 5-Gang-Schaltung und der Motor verbraucht mit 4,6 bis 4,7 Liter auf 100 Kilometer nur geringfügig mehr.

Außendesign

Das erste Pressebild offenbart bereits, dass an dem japanischen Kleinwagen eine umfassende Änderung der Außenfassade vorgenommen wurde. Auffällig ist dabei eine Chromleiste in verkehrter C-Form, die sich jeweils unterhalb der Scheinwerfer an der Frontpartie befindet: “Dynamic Shield” nennt es Mitsubishi und etabliert damit ein neues Markenzeichen, welches schon die aktuellen Modelle ASX, Eclipse Cross und Outlander an ihrer Front mitführen.

Zusätzlich kennzeichnen zwei horizontale Chromlamellen, in denen das Mitsubishi-Logo mittig eingebettet ist, den Kühlergrill. Auch die Frontscheinwerfer werden schnittiger. Insgesamt vermittelt die Neuauflage einen dynamischeren und reiferen Eindruck als der Vorgänger. Das Heck wird kantiger und lässt den Space Star robust und selbstbewusst wirken. 

Innenraum und Kofferraum

Ein wenig mehr hat Mitsubishi mittlerweile über die Innenausstattung des Space Star bekannt gegeben. Das Pressebild zeigt die thailändische Version, die sich vom europäischen Modell unterscheiden kann. Die jetzige Version bietet für den günstigen Preis ausreichend Platz im Innenbereich, wenn auch der Kofferraum mit 235 Litern etwas knapp ausfällt. Das neue Modell wird mit neuen Materialien für die Sitze und Türverkleidungen aufwarten und mit dem neuen Infotainment-System “Smartphone Link Display Audio” möchten die Japaner ebenfalls überzeugen.

Die Einbindung eines Smartphones per Apple CarPlay und AndroidAuto kann erfolgen, ein 7-Zoll-Touchscreen ist vorhanden und für die Sicherheit sorgen eine Fußgängererkennung, der Spurhalte- und Fernlichtassistent und eine Rückfahrkamera