MG4 Electric feiert Premiere: Preise ab 31.990 €

14. Oktober 2022 von

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,7/5 aus 15.450 Bewertungen

Der lang erwartete MG4 Electric wurde am 13. September vorgestellt. Wir haben alle Infos zu Preisen, Verkaufsstart und technischen Daten für Sie! Vorbestellungen sind schon seit einer Weile möglich.

Das Warten hat ein Ende: Der MG4 Electric wurde am 13. September der Öffentlichkeit vorgestellt. Noch in diesem Jahr folgt der Marktstart des ID.3-Konkurrenten. Wir haben alle Details für Sie.

MG4 ansehen

  • MG4 Electric wurde vorgestellt
  • Preise ab 31.990 Euro
  • Vorbestellungen bereits möglich
  • Markteinführung in Q4
  • Erste 1.000 Bestellungen werden noch 2022 geliefert
  • Neu entwickelte Plattform
  • 51 oder 64 kWh Batterie wählbar
  • Bis zu 450 km Reichweite

Wenn Ihnen das Warten zu lange dauert, dann können Sie sich auch alternative Elektroautos ansehen.

MG4 Electric: Preise und Verkaufsstart

Die Europapremiere des MG4 Electric fand am 13. September statt. Nun ist auch der Preis bekannt. Ab 31.990 Euro wird der MG4 Electric in Deutschland zu haben sein. Im vierten Quartal soll der Markstart beginnen, die Bestellbücher sind schon seit einiger Zeit geöffnet. Die ersten 1.000 Vorbestellungen werden laut Hersteller garantiert noch dieses Jahr ausgeliefert.

Das bedeutet, dass sich 1.000 Kund:innen überraschend doch noch den vollen Umweltbonus sichern können. Bis ins Jahr 2025 will MG 10 Modelle im Angebot haben, schon nächstes Jahr, zum 100-jährigen Jubiläum der Marke, soll eine Legende als elektrisches Modell zurückkehren.

MG4 Electric: Außendesign

Der MG4 Electric baut als erstes Modell des Herstellers auf der neu entwickelten MSP-Plattform, was auch zukünftig verschiedenste Autotypen, vom Kleinwagen bis zum SUV, ermöglichen wird. Das Design des MG4 Electric ist elegant und athletisch zugleich. Um den britischen Wurzeln zu huldigen, wurde er im SAIC Designstudio in London entworfen.

MG-Modelle ansehen

Das kompakte E-Auto ist 4,30 Meter lang, der Radstand beträgt 2,70 Meter. In die Höhe kommt er auf 1,50 Meter und breit ist der MG4 1,84 Meter. Mit einem Gewicht von lediglich 1.655 Kilogramm ist er für ein Elektroauto recht leicht. Auch der Wendekreis von 10,6 Metern kann sich sehen lassen.

Die Schlüsselfaktoren für das Design sind: Die MSP-Plattform, der lange Radstand und die große Geräumigkeit. Die Räder rücken weit nach außen, was dem MG4 Electric eine stabile Lage verschafft – und damit auch jede Menge Fahrkomfort. Man darf sich außerdem auf stylische schwarze Räder und schwarze Scheinwerfer freuen.

Das Heck ist wohl das ungewöhnlichste am MG4 Electric. Vor allem im Dunkeln erkennt man die Y-förmige Lichtsignatur und oberhalb der Rückleuchten das Konstellationsmuster für eine individuelle Note. Der schwarze Heckdiffusor wirkt im ersten Moment etwas groß dimensioniert, doch er soll an Rennwagen-Merkmale erinnern.

MG4 Electric: Plattform

Der MG4 steht auf der vollkommen neu vom Mutterkonzern SAIC, extra für Europa entwickelten MSP-Plattform.

Die modular aufgebaute Architektur ermöglicht viele Vorteile bei Raumnutzung, Flexibilität und auch eine Gewichtsersparnis. Radstände zwischen 2,65 bis 3,10 Metern sind kein Problem, was zukünftig verschiedene Karosseriestile ermöglichen soll.

Dementsprechend wichtig ist die Plattform für die Wachstumsstrategie von MG in Europa.

MG4 Electric: Akku und Motoren

Für den MG4 wird es zum Anfang zwei Batteriekapazitäten zur Wahl geben. Einmal 51 kWh und 64 kWh. Damit sind dann Reichweiten zwischen 350 und 450 Kilometer möglich. Maximal 204 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment leistet der MG4 Electric. Von 0 auf 100 km/h schafft es das E-Auto damit in acht Sekunden.

Weitere MG4-Varianten sind in Planung, genau genommen soll eine weitere Batteriekapazität folgen, 77 kWh sind geplant und sollen über 500 Kilometer Reichweite ermöglichen. Eine Allradversion ist ebenfalls schon in konkreter Planung. Hier soll eine doppelt so gute Leistung erzielt werden. Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll dann in nur vier Sekunden vonstatten gehen.

Auch der Verbrauch ist gut. Lediglich 16 kWh soll der MG4 Electric auf 100 Kilometer verbrauchen. Der MG4 kann mit maximal 135 kW laden, dann ist er in nur 35 Minuten wieder zu 80 Prozent geladen. Wer zu Hause laden will, kann das mit 11 kW Ladeleistung in 6,5 Stunden schaffen. 10-80 Prozent in 35 Minuten.

One Pack-Batteriesystem

Die innovative Batterie ermöglicht eine sehr effektive Raumnutzung. Man hat zusätzlich das Kühlsystem neu gestaltet. Dementsprechend bietet die One Pack-Batterie einige Vorteile: Sie kann sehr gut integriert werden, hat eine sehr lange Lebensdauer und einen Sicherheitsschutz vor thermischem Durchgehen.

Diese Batterie hat SAIC Motor entwickelt, sie sind mit 110 mm Höhe aktuell die dünnsten ihrer Klasse.

MG4 Electric: Innenraum

Im Inneren des MG4 finden fünf Personen problemlos Platz. Wie das Bild zeigt, ist alles sehr aufgeräumt und clean. Es gibt nur noch wenige physische Tasten, der Zentralbildschirm wird über Touchfunktionen bedient.

Insgesamt drei Ausstattungslinien wird es geben, die alle eine Wohlfühlatmosphäre schaffen möchten. Standard, Comfort und Luxury stehen zur Verfügung.

Die horizontale Armaturentafel zeigt alles, was man braucht auf einen Blick. Die frei stehende Konsole ermöglicht eine bequeme Bedienung und es stehen insgesamt 28 Ablagen zur Verfügung, die für den Alltag sehr praktisch sind.

In den Kofferraum gehen 363 Liter, was ebenfalls ein guter Wert ist.