Mercedes GLE Coupé 2019: Preise und Verkaufsstart

Irene Wallner
05. Dezember 2019

Das Mercedes GLE Coupé geht in die zweite Runde. Auf der IAA wurde es vorgestellt. Fans warten gespannt auf den Marktstart, der allerdings erst im Frühjahr 2020 sein wird. Wir haben neue Bilder des Coupés und aktuelle Infos.

Die zweite Generation des GLE Coupés wird mit Spannung erwartet. Coupé-SUVs kamen im letzten Jahr überraschend gut an, umso mehr hat man nun Anpassungen vorgenommen und an der Gewichts- und Verbrauchsschraube gedreht. Die aktuellen Pressebilder zeigen, dass das GLE Coupé auch jetzt wieder den Geschmack der Kunden treffen könnte.

Der klassische GLE wurde ja bereits Anfang des Jahres neu aufgelegt. Mit etwas Verzögerung wurde im Herbst 2019 auch das SUV-Coupé vorgestellt. Bis zum Marktstart dauert es aber noch ein paar Monate. 

Preise und Verkaufsstart

Auf der IAA 2019 in Frankfurt wurde das GLE Coupé der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Stuttgarter Hersteller hat bekannt gegeben, dass wir im Frühjahr 2020 mit dem Marktstart rechnen können. Der Preis beginnt wohl ab 81.634 Euro – das ist eine Ansage.

Motoren und Fahrverhalten

Im Frühjahr 2020 wird das Coupé mit einem Diesel in zwei Leistungsstufen auf den Markt kommen. Unter der Haube können wir mit einem Dreiliter-Reihensechszylinder rechnen. Das GLE Coupé 350 d 4 Matic leistet dann 272 PS und 600 Nm Drehmoment. Als 400 d sind es sogar 330 PS und satte 700 Nm. Die neue 9-Gang-Automatik wird ebenfalls serienmäßig verbaut sein, genauso wie ein Allradantrieb.

Wer sich lieber für einen Hybrid entscheiden will, kann das auch. Als GLE 350 de 4Matic wird es einen Plug-in-Hybriden geben. Dieser soll eine rein elektrische Reichweite von 100 Kilometern schaffen und bis zu 160 km/h schnell sein, wenn er sich im reinen Elektrobetrieb befindet. Neben dem Elektromotor arbeitet ein Vierzylinder-Diesel. Insgesamt kommt der 350 de auf eine Gesamtsystemleistung von 320 PS und beschleunigt in 6,9 Sekunden von Tempo Null auf 100 km/h. Die gesamte Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf 210 km/h. 

Was außerdem sehr gut ist: Der Plug-in-Hybrid kann eine Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen ziehen – nicht jeder Hybrid ist dazu in der Lage.

Außendesign

Das GLE Coupé wurde einer Abspeckkur unterzogen, denn im Vergleich zum aktuellen Modell wird es einige Kilos verlieren. Was die technischen Daten betrifft, wird das Coupé – was für eine Überraschung – größer. Eine Länge von 4,94 Metern, 2,01 Meter Breite und ein um zwei Zentimeter längerer Radstand deuten an, welche Ausmaße der GLE annimmt.

Wie man auf den Bildern erkennen kann, wird sich das Coupé von der Front nicht stark vom klassischen GLE unterscheiden. Coupé typische Akzente werden dennoch gesetzt, so beispielsweise die Einzellamelle und der Diamant-Kühlergrill. 

Sieht man sich das GLE Coupé aber von der Seite an, werden Unterschiede zum Vorgänger deutlich. Die Formen sind fließender, insgesamt ist es eleganter und ausgeformter. Ab der B-Säule erkennen wir eine abfallende Fensterlinie, die am Heck in einem sogenannten Entenbürzel endet. 

Das Heck ist aufgrund des neu gestalteten Kofferraumdeckels verändert, wozu auch die tropfenförmigen Rücklichter beitragen. Im Gesamten wirkt gerade das Heck recht wuchtig, was aber dennoch zum eleganten Erscheinungsbild passt.

Innenraum und Kofferraum

Im Innenraum hat man im neuen Modell mehr Platz zur Verfügung, denn der Radstand ist um 20 Millimeter gewachsen. Damit stehen mehr Sitz- und Beinfreiheit zur Verfügung. Auch über das Kofferraumvolumen kann man sich nicht beschweren, 655 Liter kommen unter – und das bei einem Coupé. Klappt man die Rückbank um, hat man sogar Platz für 1.790 Liter.

Der Innenraum orientiert sich sicher am klassischen GLE. Mit einem volldigitalen Cockpit und einem luftigeren Armaturenbrett ist sicher zu rechnen. Die hinteren Passagiere können sich über ein Plus an Platz freuen und Mercedes hat mehr Ablageflächen geschaffen, sodass jetzt auch 1,5-Liter Flaschen untergebracht werden können.