Mercedes CLA 2019: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
19. November 2018

Der neue CLA kommt noch vor Mitte 2019 auf den Markt. Der Startpreis dürfte bei mindestens 35.000 Euro liegen.

Der CLA wird im nächsten Jahr mit seinem Design alle Blicke auf sich ziehen, denn so viel kann man auch auf den Erlkönig-Bildern schon sehen: Die Konturen werden schärfer und auch die Front macht einen aggressiveren Eindruck. Das kompakte, viertürige Coupé wird weiterhin dynamisch designt sein. Was Motoren und Interieur angeht, bedient man sich aus dem Repertoire der A-Klasse. Wenn Sie nicht auf das neue Modell warten möchten, dann können Sie sich jetzt aktuelle Mercedes CLA Angebote einholen.

Preise und Verkaufsstart

Noch vor Mitte des Jahres 2019 soll der neue CLA auf den Markt kommen. Welchen Einstiegspreis wir genau zu erwarten haben, ist noch nicht klar. Wir gehen aber davon aus, dass die Basisversion nicht unter 35.000 Euro liegen wird.

Motoren und Fahrverhalten

Beim CLA setzt Mercedes auf Vierzylindermotoren, die an das neu entwickelte Neungang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt sein werden. Sowohl Benziner als auch Diesel wird es geben, die kleineren Diesel kommen von Renault, falls es größere 2.0-Liter-Motoren geben sollte, dann sind diese schon aus der E-Klasse bekannt. Anfangs bedient man sich aber wohl auch hier aus der Motorenpalette der A-Klasse. Deshalb könnten zu Beginn zwei Benziner und ein Diesel zur Wahl stehen. Die beiden Benziner leisten 163 und 224 PS, der Diesel schafft es auf 116 PS. Im Laufe der Zeit wird sicher auch ein AMG CLA 45 folgen, der dann das Topmodell mit 400 PS darstellen wird. Ob es alternative Antriebe geben wird, ist leider bisher noch nicht bekannt.

Technische Daten und Außendesign

Die 2. Generation des CLA wird leichter, der Radstand wird länger und der Überhang kürzer. Der Neue will auffallen, denn er muss sich das erste Mal gegen eine Limousinen-Version der A-Klasse auf dem deutschen Markt behaupten. Der CLA wird außerdem sportlich, das Design erinnert an den CLS. Insgesamt wird die Form gerader werden und nicht mehr so sehr einer Banane ähneln, wie das aktuelle Modell. Auch am Heck werden wohl Überarbeitungen vorgenommen. Vor allem die Schürzen an Front und Heck grenzen den CLA eindeutig als solchen ab. Damit die Sportlichkeit auch in der Fahrpraxis eingehalten werden kann, verliert die neue Generation bis zu 75 Kilogramm an Gewicht und auch das Fahrwerk wurde rundum erneuert. Als Familiencoupé soll der CLA ebenfalls dienen, denn es ist jetzt mehr Platz im Fond vorhanden und die Dachlinie fällt nicht so steil ab, was ebenfalls die Kopffreiheit erhöht.

Innenraum und Kofferraum

Im Innenraum wird man sich an der A-Klasse orientieren, das bedeutet, dass alle Instrumente digital verbaut werden – und das schon in der Basisversion. Man kann sich deshalb auf ein großes Widescreen-Cockpit und ein Lenkrad mit Touchpads freuen. Das Armaturenbrett wirkt edel und erstreckt sich ohne Unterbrechung von einer Tür zur anderen. Auch beim Infotainment wird es Neuerungen geben. Hier verbaut Mercedes ebenfalls das bereits aus der A-Klasse bekannte System.