Kia Picanto Facelift feiert Premiere: Preise und Verkaufsstart

04. Juli 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.899 Bewertungen

Der Kia Picanto erhält 2023 ein weiteres Facelift – anstatt einer völlig neuen Generation. Nun wurde der neue Picanto vorgestellt!

Das kleinste Kia-Familienmitglied bekommt nach der Aktualisierung im Jahr 2020 ein weiteres Facelift. Der Kleinwagen ist eines der meistverkauften Kia-Modelle und deshalb soll er der Kundschaft erhalten bleiben und wurde verbessert. Alle Details hier!

  • Picanto Facelift wurde vorgestellt
  • Zweites Facelift statt neue Generation
  • Design inspiriert von kommendem EV9
  • Ausstattungslinien GT-Line und Basis
  • Marktstart Ende 2023 geplant

Kia Picanto ansehen

Kia Picanto: Preise und Verkaufsstart

Noch vor Ende 2023 soll der modernisierte Picanto in den Verkaufsräumen stehen. Preise sind noch nicht bekannt. Das aktuelle Modell beginnt bei 16.340 Euro, das Facelift könnte etwas teurer werden. Wir gehen von einem Einstiegspreis ab 18.000 Euro aus.

Kia Picanto: Außendesign

Das “Opposites United” Design von Kia bleibt natürlich die Grundlage des Außendesigns des Picanto. Man hat es aber weiterentwickelt, und versucht die Werte von Natur und Moderne zusammenzuführen. Herausgekommen ist der neue Picanto – kühn und futuristisch, aber dennoch modern und sportlich. Das bedeutet vereinfacht ausgedrückt:

Der Picanto hat neue Stoßfänger bekommen, die aber den charakteristischen Tigernasen-Kühlergrill beibehalten. Weiter gibt es eine neue Lichtsignatur, die den Picanto dynamischer machen sollen. Optional sind die Scheinwerfer als LED-Lichter ausgeführt.

Das Heck ist einfach aber bodenständig designt. Auch hier gibt es neu gestaltete Rückleuchten und einen neuen Heckstoßfänger. Mit der auffälligen Rücklichtsignatur soll der Picanto breiter und größer wirken und zudem Stärke ausstrahlen. Auch die Heckklappe wurde neu designt.

Für den neuen Picanto werden neun verschiedene Lackierungen zur Verfügung stehen – vier sind völlig neu: Signal Red, Smoke Blue, Sporty Blue und Adventurous Green. Schon in der Basisversion sind 14-Zoll-Räder angeschraubt, Optional sind auch Leichtmetallräder bis zu 16-Zoll möglich.

Kia Picanto: Motoren

Für den Picanto werden zwei effiziente Motoren angeboten. Kund:innen können zwischen einem 1,0-Liter- und einem 1,2-Liter-Benziner wählen.

Wer Wert auf Effizienz legt, dem sei der 1,0-Liter-Benziner ans Herz gelegt. Für mehr Leistung ist der 1,2-Liter-Benziner die richtige Wahl. Bei beiden Motoren werden die Vorderräder über ein 5-Gang-Schaltgetriebe angetrieben, ein automatisiertes Schaltgetriebe ist ebenfalls wählbar.

Kia Picanto: Innenraum

Auch im Innenraum soll alles von der Natur inspiriert sein. Dementsprechend gibt es Farbpakete, die den Fahrkomfort verbessern sollen. Die Basisversion kommt mit schwarzen Stoffsitzen, optional können die Farbpakete Adventurous Green und Rich Brown gewählt werden.

All diese Stile sind Farben, die in der Natur vorkommen, und bieten der Kundschaft die Möglichkeit, den Innenraum mit individuellen Kunstledersitzen zu gestalten. Für den GT-Line gibt es serienmäßig das Glossy Black Pack, Adventurous Green Pack ist optional erhältlich.

In den Farbpaketen sind immer individuelle Kunstledersitze und Türarmlehnen, farbige Einfassungen der Lüftungsdüsen und des Schalthebels enthalten.

Warum Kunstleder? Das ist der erste Schritt des Herstellers, die Oberflächen und Materialien in allen Kia-Fahrzeugen nachhaltiger zu gestalten. Lederfrei ist der erste Step, die Verwendung von Leder in Kia-Modellen wird ab der Einführung des EV9 schrittweise eingestellt.

Der zweite Schritt wird sein, 10 besonders nachhaltige Materialien zu identifizieren, und diese in Zukunft in den Fahrzeugen zu verbauen. Im dritten Schritt sollen neue biobasierte Materialien getestet und eingesetzt werden.

Serienmäßig verbaut ist nun auch ein 8,0-Zoll-Touchscreen und ein digitales Kombiinstrument. Das Touchscreen ist mit einem Navigationssystem ausgestattet, verfügt über Bluetooth-Multi-Connection und bietet serienmäßig außerdem Apple CarPlay und Android Auto.

Der Picanto ist auch mit der neuen Over-the-Air-Funktion ausgestattet, sodass Navigation und Infotainment automatisch und drahtlos auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Auch eine Reihe an Sicherheitsfeatures sind wählbar. Unter anderem ein Frontkollisionswarner, Toter-Winkel-Assistent, Spurhaltewarner, und vielen mehr.