Hyundai Kona technische Daten

Ihr nächstes Auto soll ein Hyundai Kona werden? Wir haben alle technischen Daten für Sie zusammengestellt.

Überblick der technischen Daten

Hier finden Sie alle wichtigen technischen Daten zum Hyundai Kona auf einen Blick:

Abmessungen

  • Länge: 4,21 Meter
  • Breite: 1,80 Meter
  • Höhe: 1,57 Meter
  • Radstand: 2,60 Meter
  • Kopfraum innen vorne / hinten: 1,01 Meter / 0,96 Meter
  • Innenbreite vorne / hinten: 1,41 Meter / 1,39 Meter
  • Türen & Sitzplätze: 5 Türen, 5 Sitzplätze

Kofferraum

  • Kofferraumvolumen: 374 Liter 
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.156 Liter

Gewicht & Anhängelast

  • Leergewicht: 1.312 - 1.631 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 1.770 - 1.965 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 600 Kilogramm 
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.200 - 1.300 Kilogramm
  • Dachlast: 80 Kilogramm

Verbrauch

  • Tankinhalt: 38 - 50 Liter
  • Verbrauch (l/100km):
    Benziner: 5,4 - 7,4
    Diesel: 5,2 - 5,6

Versicherungsklassen

  • Haftpflicht: 15 - 16
  • Vollkasko: 18 - 19
  • Teilkasko: 20 - 21

Diese Übersicht der technischen Daten des Hyundai Kona ist natürlich sehr zahlengetrieben. Damit Sie sehen können, was diese Zahlen im Alltag bedeuten und ob diese technischen Daten zu Ihren Bedürfnissen passen, haben wir diese Daten in den Vergleich zu alternativen Modellen eingeordnet. Kompakte SUVs gibt es viele - aber wo steht der Hyundai Kona im Vergleich?

Außenabmessungen

Die Kompaktklasse bietet bei SUVs viele Vorteile: Die Fahrzeuge sind geräumig, ohne in ihren Maßen zu ausladend zu werden. Das macht sich bei der Parkplatzsuche in überfüllten Innenstädten bemerkbar. Mit einer Länge von 4,21 Meter und einer Breite von 1,80 Meter erfüllt der Hyundai Kona ziemlich genau die Vorgaben der Kompaktklasse. Zum Vergleich: Der aktuelle Golf misst 4,28 mal 1,79 Meter. Mit 1,46 Meter Höhe ist er aber elf Zentimeter niedriger als der Kona.

  • Länge: 4,21 Meter
  • Breite: 1,80 Meter
  • Höhe: 1,57 Meter
  • Radstand: 2,60 Meter

Direkte Konkurrenten finden sich eher im SUV-Segment. Hier ist die Auswahl mittlerweile groß. Klassenprimus ist der VW T-Roc, das SUV, dass auf dem Polo basiert. Mit 4,23 Meter Länge und 1,82 Meter Breite unterscheidet er sich nur unwesentlich vom Hyundai Kona. Auch der Nissan Juke reiht sich hier ein - er ist exakt genauso groß wie der Kona. Ein paar Zentimeter mehr sind es beim Skoda Kamiq, der bei einer Breite von 1,79 Meter auf 4,24 Meter Länge kommt.

Abmessungen Innenraum

Das passende Segment des Hyundai Kona ist zwar die Kompaktklasse, trotzdem ist in dem SUV viel Platz. Vorne sitzen Menschen bis zu 1,95 Meter bequem, das Raumgefühl ist gut. Hinten ist das nicht ganz so gut gelöst. Die schmalen Seitenscheiben beeinträchtigen das Raumgefühl, die C-Säulen verschlechtern die Sicht nach hinten. Kopffreiheit ist zwar genug vorhanden (bis 1,90 Meter), das hängt aber davon ab, wie groß die vorne sitzenden Reisenden sind. Bei mittelgroßen Personen reicht es dann nur noch bis zu einer Körpergröße von 1,75 Meter. Aufgrund der Batterien im Fahrzeugboden wird es im Hyundai Kona Elektro sogar noch enger. Für zwei Kindersitze ist aber ausreichend Raum vorhanden.

  • Kopfraum innen vorne / hinten: 1,01 Meter / 0,96 Meter
  • Innenbreite vorne / hinten: 1,41 Meter / 1,39 Meter

Im VW T-Roc ist das Platzangebot ähnlich wie im Kona, hinten ringt das kompakte SUV seiner Karosserie im Vergleich noch ein paar Zentimeter mehr ab. Bis zu 1,80 Meter sitzt es sich hier angenehm. Der Nissan Juke hat im Vergleich zu seinem Vorgänger zehn Zentimeter Radstand zugelegt, entsprechend großzügig sitzt es sich. Durch das verschärfte Design wirkt er aber im Inneren nicht so großzügig wie er eigentlich ist. Klassensieger ist der Skoda Kamiq. Hier ist vorne Kopffreiheit für bis zu 2,15 Meter Körpergröße, hinten sind es bis zu zwei Meter.

Abmessungen Kofferraum

Mit einem Kofferraumvolumen von 374 Liter liegt der Hyundai Kona ziemlich genau auf dem Niveau des aktuellen VW Golf - der schafft mit 381 Liter nur ein klein wenig mehr. Dass der Kona ein SUV ist, scheint aber keinen Vorteil zu bringen. Mit umgelegter Rückbank liegt der Golf sogar deutlicher vorn: Er fasst 1.237 Liter, der Kona nur 1.156 Liter. Noch weniger schmeichelhaft ist der Vergleich mit dem VW T-Roc der auf 445 bis 1.237 Liter kommt.

  • Kofferraumvolumen: 374 Liter 
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.156 Liter

Auch der Nissan Juke verstaut zwischen 422 und 1.257 Liter. Wenn es um den maximalen Stauraum geht, macht niemand dem Skoda Kamiq etwas vor. 400 Liter sind es mit aufrechter zweiter Sitzreihe, 1.395 mit umgeklappter Rückbank. Das ist fast schon Mittelklasse-Niveau.

Wendekreis, Kraftstofftank und Verbrauch

Wenn es um den Verbrauch geht, sind die Modelle des Hyundai Kona nah beieinander. Je nach Motorisierung (Benziner, Diesel, Hybrid) schwanken sie zwischen 5,2 und 7,4 Liter Kraftstoff. Das sind, gerade wenn man die Diesel betrachtet, keine Wunderwerte, aber angesichts deutlich durstigerer SUVs immer noch sparsame Motoren. Zudem bietet Hyundai den Kona auch als reines Elektroauto an.

  • Wendekreis: 10,6 Meter
  • Tankinhalt: 38 - 50 Liter
  • Verbrauch (l/100km):
    Benziner: 5,4 - 7,4
    Diesel: 5,2 - 5,6

Der Verbrauch erklärt sich durch das höhere Gewicht eines SUVs gegenüber einem Kompaktauto. Das zeigt sich im Vergleich zum VW T-Roc, dessen Turbodiesel mit 150 PS 5,1 Liter Diesel verbraucht. Der Turbobenziner 1.5 TSI ist mit 5,3 Liter Super nur unwesentlich durstiger. Der Nissan Juke Benziner pendelt sich ebenfalls bei etwa fünf Liter Super ein, Diesel bietet der Hersteller nicht an. Sparsamer ist nur der Skoda Kamiq, dessen Diesel zwischen 3,8 und 4,9 Liter verbrauchen, die Benziner zwischen 4,0 und 6,5 Liter.

Der Wendekreis des Hyundai Kona ist mit 10,6 Meter erstaunlich klein. VW T-Roc (10,8 Meter), Nissan Juke (11,2 Meter) und Skoda Kamiq (11,1 Meter) liegen alle knapp über diesem Wert.

Gewichte

SUVs sind schwer, doch beim Hyundai Kona bewegt sich die Gewichtszunahme gegenüber Kompaktmodellen im Rahmen. Mit 1,3 bis 1,6 Tonnen, je nach Modell, liegt der Kona genau auf dem Niveau der unterschiedlichen Ausführungen des VW Golf. Das schwerste Modell ist der Hyundai Kona Elektro.

Die Spreizung des Nissan Kona ist deutlich geringer - alle Modelle liegen knapp unter 1,3 Tonnen. Das liegt aber auch an der geringen Auswahl an Motorisierungen. Beim Skoda Kamiq, der maximal knapp über 1,3 Tonnen wiegt, ist es ähnlich. Nur die Modelle des VW T-Roc bewegen sich wie beim Hyundai Kona zwischen 1,3 und 1,6 Tonnen.

  • Leergewicht: 1.312 - 1.631 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 1.770 - 1.965 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 600 Kilogramm 
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.200 - 1.300 Kilogramm

SUVs sind beliebt als Zugmaschinen und auch der Hyundai Kona macht hier keine Ausnahme. Die ungebremste Anhängelast liegt bei bis zu 600 Kilogramm, die gebremste bei 1.200 bis 1.300 Kilogramm. Das reicht für kleinere Wohnwagen. Vorsicht beim Hyundai Kona Elektro: Er ist nicht für das Ziehen eines Anhängers zugelassen.

Der Nissan Juke liegt mit bis zu 1.250 Kilogramm auf einem ähnlichen Niveau, ebenso wie der Skoda Kamiq (1.150 bis 1.250 Kilogramm). Schlagen kann das nur der VW T-Roc, der je nach Modell auf eine Anhängelast zwischen 1.500 und 1.900 Kilogramm kommt.

Vergleichen Sie den Hyundai Kona mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäuser aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen
Hyundai Kona FAQs
Der Hyundai Kona Pure startet bei 19.990 Euro, das Hybrid-Modell bei 26.900 Euro. Der Hyundai Kona Elektro kostet 35.650 Euro, abzüglich 9.000 Euro Elektroautoförderung. Bei carwow erhalten Sie Hyundai Kona Angebote ab 17.731 Euro.
Hyundai baut den Kona im südkoreanischen Werk in Ulsan. Wegen der großen Nachfrage in Europa für die elektrische Version, startete im März 2020 zudem die Produktion im tschechischen Nosovice.
Der Hyundai Kona Elektro wird über einen Typ-2-Stecker geladen. An einer 100-kW-Ladestation dauert dies 54 Minuten.
Hyundai stellt seinen Kunden zwei Modelle mit Allradantrieb zur Auswahl: Den 1.6 T-GDI 7 DCT Allrad (Benzin) und den 1.6 CRDi 48V Allrad (Diesel). Den Hyundai Kona Elektro gibt es nur mit Frontantrieb.
Der Hyundai Kona lässt sich mit einer Anhängerkupplung nachrüsten und zieht bis zu 1.300 Kilogramm. Ausgenommen ist der Hyundai Kona Elektro, der nicht für den Betrieb mit einem Anhänger zugelassen ist.

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Hyundai Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
104 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Hyundai Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause
carwow Preis ab
13.490 €
Tageszulassungen anzeigen

Hyundai Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragsautohäusern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
13.490 €
Jahreswagen anzeigen