Hyundai Bayon 2021: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

Irene Wallner
Irene Wallner
22. März 2021

Hyundai bringt ein neues SUV mit dem Namen Bayon auf den Markt – und am 2. März 2021 hat es seine Premiere gefeiert und wird ab 16.790 Euro zu haben sein. Mit dem Bayon hat Hyundai demnächst ein Crossover-SUV mit guter Antriebsauswahl und den kompaktesten Maßen der Hyundai SUV-Familie im Sortiment. Wir haben alle Infos und die aktuellen Bilder für Sie.

Der südkoreanische Hersteller Hyundai hat ein neues Crossover-SUV namens Bayon vorgestellt und jetzt ist auch der Preis kommuniziert worden. Der Bayon stellt ab jetzt das kleinste Mitglieder der SUV-Familie dar und wurde speziell für den europäischen Markt entwickelt.

Wenn Sie nicht mehr warten möchten, bis der Hyundai Bayon in den Verkauf geht, können Sie sich eines der aktuellen SUV-Modelle von Hyundai ansehen:

Preise und Verkaufsstart

Ganz spontan hat Hyundai die Premiere des Bayon auf den 2. März datiert, und jetzt ist der Bayon der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Die Markteinführung des Hyundai Bayon soll noch im Frühjahr 2021 erfolgen, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt. Der Crossover wird in der Einstiegsversion Pure ab einem Preis von 16.790 Euro erhältlich sein. Für die Ausstattung Line Select sind 18.790 Euro fällig und die Trend-Ausstattung kostet ab 21.490 Euro. Wer sich das Top-Modell mit Prime-Ausstattung kaufen möchte, muss mindestens 24.290 Euro ausgeben.

Motoren und Fahrverhalten

Wer sich für den Bayon entscheidet, kann zwischen vier verschiedenen Antrieben wählen, alle sind moderne Smart-Stream-Benziner und erfüllen die Abgasnorm 6d. Zwei dieser Modelle sind mit einer 48-Volt-Hybrid-Technologie ausgestattet.

Das Einstiegsmodell hat einen 1,2-Liter-Vierzylindermotor unter der Haube, der 84 PS leistet und mit einem manuellen 5-Gang-Schaltgetriebe verbunden ist. Wer es etwas sportlicher will, kann sich für einen Dreizylinder mit Turbotriebwerk entscheiden. Der 1.0-T-GDi mit 100 PS ist wahlweise mit oder ohne 48-Volt-Hybrid-Technologie erhältlich. Will man die 120 PS Version, gibt es diese nur mit Hybridtechnik.

Für den 1.0-Liter Benziner ohne Hybrid wird ein manuelles 6-Gang-Getriebe angeboten, bei Modellen mit 48-Volt-Technik ist auch ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe möglich. Außerdem wird das 6-Gang-Schaltgetriebe mit elektronisch geregelter Kupplung angeboten, das den Motor in bestimmten Fahrsituationen entkoppelt. Damit soll mehr Kraftstoff gespart werden.

Für die 100 und 120 PS Modelle sind außerdem drei Fahrmodi wählbar: Eco, Normal und Sport-Modi optimieren je nach Fahrbedingung das Ansprechverhalten des Motors. Neu ist außerdem, dass der Bayon als erstes Hyundai-Modell, dass nicht ein Sportmodell ist, die Zwischengasfunktion Rev Matching erhalten hat. Wird heruntergeschalten, passt das Rev Matching mit Zwischengas automatisch die Drehzahl des Motors an.

Technische Daten und Außendesign

Nach dem i20 und dem neuen Tucson wird auch der Bayon die Designphilosophie “Sensuous Sportiness” verinnerlichen. Hyundai möchte damit innovative Mobilitätslösungen anbieten, die gleichzeitig auch Emotionen vermitteln. Markante Linien und Proportionen, die dennoch unerwartet erscheinen, sollen den Bayon zu einem sehr eigenständigen Modell der Hyundai-Familie machen.

Die Front zeigt einen gestreckten und nach unten geöffneten Kühlergrill, der dem Bayon ein etwas robustes Aussehen verleiht. Das Lufteinlassband ist horizontal zwischen Haube und Kühlergrill angebracht, die sehr schmalen Tagfahrlichter sind außerdem recht weit außen positioniert, was den Bayon optisch breiter wirken lässt.

Seitlich sieht man eine sehr dynamische Schulterlinie, die die keilförmige Silhouette des Bayon gut erkennen lässt. Nach oben hin verjüngt sich die C-Säule, was zusätzlich für Dynamik sorgt.

Wenn man sich das Heck des Bayon ansieht, fällt auch hier auf, dass die Voll-LED-Rückleuchten sehr weit außen liegen, genauso wie zuvor schon die Tagfahrlichter vorne. Die Heckscheibe wird optisch verlängert, was dem Bayon ein wirklich ausdrucksstarkes Hinterteil beschwert.

Was die technischen Daten angeht, kann man allgemein sagen, dass außen alles sehr kompakt gehalten ist, im Inneren aber dennoch genug Raum zur Verfügung steht.

Technische Daten Hyundai Bayon
Länge [m] 4,18
Breite [m] 1,78
Höhe [m] 1,49
Radstand [m] 2,58
Kofferraumvolumen [l] 411

Innenraum und Kofferraum

Obwohl der Bayon sehr kompakt ist, muss man im Innenraum keine Angst vor zu wenig Platz haben. Der Komfort kommt nicht zu kurz, was man daran sieht, dass man auf allen Plätzen genug Beinfreiheit hat. Vorne sind es 1.072 Millimeter Beinfreiheit, hinten immer noch gute 882 Millimeter.

Die Bodenfreiheit des Bayon liegt bei bi zu 183 Millimetern, was für dieses Fahrzeugsegment ein guter Wert ist – der Kona kommt nur auf 170 Millimeter. Damit ist der Bayon ein wirklich guter Crossover, der auch mal auf unebenen Straßen fahren können sollte. Für Sicherheit ist dann auch ausreichend gesorgt, denn ein Alleinstellungsmerkmal des Bayon in seinem Segment scheinen die Smart-Sense-Sicherheits- und Assistenzsysteme zu sein, von denen sogar einige bereits serienmäßig verbaut sind.

Die Einstiegsausstattung Pure enthält unter anderem eine Klimaanlage, ein DAB+ Radio und einen Geschwindigkeitsregler. Die Line Select Ausstattung verfügt über 16-Zoll-Alufelgen, eine Einparkhilfe hinten, Lederlenkrad- und -Schaltknauf. Die Ausstattung Trend und kommt mit einem digitalen Cockpit mit 10,25-Zoll-Farb-Display, autonomen Notbremsassistenten, Rückfahrkamera, Ambientebeleuchtung und allerhand Assistenzsysteme. Die Top-Ausstattung Prime ist mit einer Sitzheizung hinten, einer Klimaautomatik, Voll-LED-Scheinwerfern, Privacy-Verglasung, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Navigationspaket und Assistenzpaket ausgestattet.

Der Bayon hat auch eine Reihe teilautonomer Fahrfunktionen integriert, beispielsweise ein aktiver Spurfolgeassistent oder der autonome Notbremsassistent. Ebenfalls nützlich kann die angebotene, navigationsbasierte adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung sein, die mit Hilfe der Navidaten die Geschwindigkeit auf der Autobahn oder der Landstraße selbständig anpasst.

Das Kofferraumvolumen von 411 Litern ist für die Größe des Bayon ein akzeptabler Wert. Durch eine durchdachte Kofferraumabdeckung kann man sein Gepäck geschützt vor neugierigen Blicken verstauen. Man kann die Abdeckung auch problemlos aufrecht hinter der Rücksitzlehne verstauen, wenn sie nicht gebraucht wird.