Frühlingsaktion Top Angebote bis 30. April

Cupra Ateca im Test

Ihr nächstes Auto soll ein Cupra Ateca werden? Erfahren Sie alles Wichtige zu diesem Modell in unserem ausführlichen Testbericht!

Der Ateca, der schon in den braven SEAT-Varianten zu den agilen SUVs zählt, macht in der Cupra-Version mit der Tieferlegung, dem serienmäßigen Sportfahrwerk samt adaptiver Dämpferverstellung und breiten 19-Zoll-Rädern fahrerisch noch deutlich mehr her. Die Frage, ob ein tiefergelegter SUV Sinn macht, gerät da zur Nebensache, denn dieser beschleunigt wie ein Sportwagen und geht mit seinen 300 Pferden, die ihre Hufe auch auf schneebedeckten Pfaden mit dem Allradantrieb sicher auf die Straße bringen, fast Tempo 250.

Im SUV geht es jedoch nicht nur um kompromisslose Sportlichkeit, sondern auch um die Alltagstauglichkeit. Genügend Platz und ein ordentlicher Kofferraum sind deshalb ebenfalls mit inbegriffen, liebe Familienpapas und -mamas.

  • Starker Antrieb mit 300 PS und 400 Newtonmeter
  • Optimiertes Sportfahrwerk
  • Hochwertige Ausstattung serienmäßig
  • Optische und technische Highlights

Dynamisches Sport-SUV

Die kraftvollen 300 PS machen im Cupra Ateca so richtig Laune. In nur 5,2 Sekunden beschleunigt er auf Tempo 100 - so schnell beschleunigten in der Vergangenheit nur Sportwagen, die manchmal die 247 km/h Spitzengeschwindigkeit eines Cupra Ateca gar nicht erreichten.

Und wie sieht es beim gegenteiligen Können - sprich Bremsen - aus? Die Brembo High-Performance-Bremsanlage macht zwar optisch etwas her, im offiziellen Bremstest aber brauchte der Cupra Ateca 35 Meter zum Stehen aus Tempo 100 km/h - fast eine Wagenlänge mehr als ein VW Golf R ebenfalls mit Allradantrieb und vergleichbarer Power.

Gelungener Kompromiss beim Fahrkomfort

Bei der Fahrdynamik aber macht der Cupra erwartungsgemäß richtig Laune: Adaptive Dämpfer und die progressive Lenkung halten den Ateca schön straff in der Spur, was bei SUVs mit dem höheren Schwerpunkt ja schon eine ordentliche Aufgabe darstellt. Man kann seine Performance als “durchtrainiert” bezeichnen, auch wenn gewisse Wankneigungen nicht gänzlich eliminiert werden konnten.

Im Vergleich zu Wettbewerbern wie dem Audi SQ2 oder auch dem BMW X2 M35i zeigt der Cupra Ateca fahrwerksmäßig eine gute Performance: Unbeladen wie auch beladen wirkt er zwar straff, bügelt Fahrbahnunebenheiten aber genügend aus. Besonders positiv ist im Vergleichstest auch die gute Geräuschdämmung herausgestochen: Weder Wind- noch Abrollgeräusche fallen störend auf.

Das Positive aber dabei: Die Sportivität des Cupra Ateca schränkt dessen Alltagstauglichkeit in keiner Weise ein, außer dass ihn der Allradantrieb 25 Liter Gepäckraumvolumen gegenüber der Frontantriebsversion des SEAT Ateca kostet.

Die Platzverhältnisse des knapp 4,40 Meter messenden Sport-SUV sind großzügig und genügen einer vierköpfigen Familie. Dinge wie eine verschiebbare Rückbank oder der umklappbare Beifahrersitz fehlen zwar, aber modernes Infotainment und zeitgemäße Sicherheitsassistenten dagegen sind an Bord.

Souveräner Auftritt des Allrounders

Der Auftritt bleibt dabei dennoch dezent-souverän. Aus der Vorderansicht gibt sich das Topmodell der Ateca-Baureihe mit der sportlichen Hochglanz-Frontschürze mit zusätzlichen Lufteinlässen, dem neuen Cupra-Logo und den fünf Buchstaben aus Alu im Grill zu erkennen.

Von der Seite fallen die im sportiven Schwarz gehaltenen Spiegelkappen, Fensterrahmen und die schwarze Dachreling sowie die 19 Zoll großen Leichtmetallräder ins Auge. Das Fahrzeugheck wirkt durch den Diffusor und die vier verchromten Auspuffendrohre definierter und griffiger als beim herkömmlichen Ateca.

Auf 4,39 Metern Länge bietet der Cupra Ateca gesunden Alltagsnutzen. Die hier serienmäßigen digitalen Instrumente lassen sich einwandfrei ablesen. Die Bedienung gibt keine Rätsel auf, da sie über die ergonomisch platzierten Tasten und den 8-Zoll-Touchscreen intuitiv abläuft. Und auch Platz ist nicht das Problem. Sowohl auf den Vordersitzen als auch auf der ebenfalls mit Alcantara bezogenen Rückbank existiert reichlich Bein- und Kopffreiheit.

Der Innenraum fällt auch nicht aus dem SUV-Rahmen. Das Volant mit Cupra-Emblem, Lederbezug und Schaltwippen wirkt sportlicher, die Vorderleute nehmen auf Sportsitzen Platz und auch die Türverkleidungen sind mit sportivem Alcantara hochwertig bezogen.

Der Cupra Ateca erfüllt den SUV-bedingten Anspruch als Familienauto auch im Kofferraum. 485 Liter Volumen sind zwar etwas weniger als im VW Tiguan (logisch - bei elf Zentimetern weniger Länge), bei dem hinter den Sitzen 615 bis 1.655 Liter unterkommen, aber immer noch genug. Dass die Heckklappe sich im Cupra optional elektrisch und sensorgesteuert nach einem Fußschwenk in Richtung Stoßfänger öffnet, ist praktisch im Falle voller Hände. Ein weiterer kleiner Pluspunkt besteht darin, dass die Ladekante im tiefergelegten Cupra Ateca ebenfalls etwas tiefer liegt als im SEAT Ateca.

Viel Ausstattung zu einem fairen Preis

Das Verhältnis von Kaufpreis zu Leistung (sprich: 300 PS Power) ist ähnlich ideal wie das Verhältnis von Preis und Ausstattung, denn beides ist im Ateca mit dem Cupra-Emblem sehr reichhaltig. Bemerkenswert erfreulich ist die insgesamt wirklich großzügige und hochwertige Serienausstattung des Cupra Ateca, die vom 4Drive-Allradantrieb über das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe bis hin zur Climatronic reicht.

Zur Serienausstattung zählen neben dem Navigationssystem und dem 8-Zoll-Touchscreen-Infotainment mit Sportanzeigen auch das 10,25-Zoll-Digitalcockpit mit konfigurierbaren Instrumenten. Der GSM-Antennenverstärker verbessert den Empfang fürs Smartphone, das (wenn dafür geeignet) kabellos geladen und per Android Auto, Apple CarPlay oder Mirror Link ins Infotainment eingebunden werden kann.

Ebenso inklusive sind im Cupra Ateca, der in Blau, Rot, Silber, Grau, Schwarz oder Weiß bestellbar ist, die Zweizonen-Klimaanlage, das schlüssellose Startsystem, der Tempomat, die Sportsitze, die Sportpedale und das adaptive DCC-Fahrwerk mit seinen sechs Fahrmodi, unter denen der im Ateca neue Cupra-Modus der härteste, aggressivste und lauteste ist.

Auch bei der Sicherheitsausstattung lässt sich der Cupra Ateca schon im Serientrim nicht lumpen. Zu seinem Sicherheitspaket zählen immer das beim Einparken für Klarheit sorgende 360-Grad-Rundumsichtsystem mit vier Kameras, die Einparkhilfe und der Parklenkassistent sowie die LED-Scheinwerfer und der Front Assist mit City-Notbremsassistent. Damit ist es im Cupra Ateca genauso gut um die Sicherheit gestellt wie im SEAT Ateca, dessen Unfallverhalten im Euro NCAP-Crashtest mit der maximalen Wertung von fünf Sternen bewertet wurde.

Für Extras bleibt im Cupra Ateca trotzdem noch Raum. Auf Wunsch erhält man den Sport-SUV auch mit einer tafferen Brembo-Bremsanlage, einer Beats-Soundanlage, dem Carbon-Armaturenbrett oder auch mit einem wunderschönen Panorama-Glas-Schiebedach.

Diese Extras können einzeln oder auch als Ausstattungspaket gewählt werden. Hier steht beispielsweise das Business-Paket mit Fahrassistenz-Paket und Beats-Audio-Sound-System für 1.295 Euro Aufpreis zur Verfügung oder spezielle Extras wie die Brembo-High-Performance-Bremsanlage mit vier Kolben für 2.750 Euro.

Starke Preis-Leistung bei der Ausstattung

Gesteigerte Leistung, schärferes Handling, höhere Agilität – all dies macht den SUV zwar, ehrlich gesagt, noch nicht zum Sportwagen, aber bereitet mehr Fahrspaß. Neben der reinen Power bietet der Cupra Ateca aber auch einen ordentlichen Nutzen im Alltag, sprich: reichlich Platz im Innenraum - sowohl vorne wie hinten als auch ganz hinten, im Kofferraum nämlich. Das macht ihn zum hochwertigen und potenten Allrounder, Chapeau!

Für einen SUV mit 300 PS wird woanders mehr verlangt. Für einen Jaguar E-Pace mit der 300-PS-Maschine muss man mindestens 10.000 Euro mehr einkalkulieren. Das lässt den Cupra Ateca preislich attraktiv erscheinen, obwohl er doppelt so kostspielig ist wie ein SEAT Ateca in der Grundausstattung. Die preisliche Attraktivität hat der Ateca, der kein SEAT mehr sein möchte, mit vielen SEAT Modellen gemeinsam. Auch wenn vorne jetzt Cupra drauf steht.

8/10 Wow-Wertung

Unsere Fachleute vergeben diese Bewertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Vergleichen Sie den Ateca mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerhändler aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Cupra Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
273 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Cupra Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause
carwow Preis ab
33.970 €
Tageszulassungen anzeigen

Cupra Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragshändlern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
33.970 €
Jahreswagen anzeigen