Cupra Ateca Test

Dynamischer Sport-SUV

8/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Sehr gute Fahrleistungen
  • Großzügige Raumverhältnisse
  • Attraktiver Preis
  • Keine verschiebbare Rückbank
  • Nur 2 Jahre Garantie
  • Kein umklappbarer Beifahrersitz

42.850 € Preisklasse

5 Sitze

7,4 l/100km

Test

Cupra ist nun eine eigene Marke und nicht mehr nur die Sportabteilung von SEAT. Die Namensschöpfung Cupra stammt dabei aus dem Rennsport. Das Kunstwort steht für “Cup Racer” und damit als Platzhalter für Sportmodelle von SEAT aus dem Markenpokal. Der Cupra Ateca ist das erste Fahrzeug der Sport-Marke und die Konkurrenten heißen Jaguar E-Pace, Audi SQ2 oder VW T-Roc R.

Der Ateca, der schon in den braven SEAT-Varianten zu den agilen SUVs zählt, macht mit der Tieferlegung, dem serienmäßigen Sportfahrwerk samt adaptiver Dämpferverstellung und breiten 19-Zoll-Rädern fahrerisch mehr her. Die Frage, ob ein tiefergelegter SUV Sinn macht, gerät da zur Nebensache, denn dieser beschleunigt wie ein Sportwagen und geht mit seinen 300 Pferden, die ihre Hufe auch auf schneebedeckten Pfaden mit dem Allradantrieb sicher auf die Straße bringen, fast Tempo 250.

Im SUV geht es jedoch nicht nur um kompromisslose Sportlichkeit, sondern auch um die Alltagstauglichkeit. Genügend Platz und ein ordentlicher Kofferraum sind deshalb ebenfalls mit inbegriffen, liebe Familienpapas.

Die Alltagstauglichkeit des Ateca wird durch die Sportivität des Cupra in keiner Weise eingeschränkt, außer dass der Sicherheit bringende Allradantrieb 25 Liter Gepäckraumvolumen gegenüber der Frontantriebsversion des SEAT Ateca kostet.

Die Platzverhältnisse des knapp 4,40 Meter messenden Sport-SUVs sind großzügig und genügen einer vierköpfigen Familie. Dinge wie eine verschiebbare Rückbank oder der umklappbare Beifahrersitz fehlen, aber modernes Infotainment und zeitgemäße Sicherheitsassistenten nicht.

Man erfreut sich über das im Cupra serienmäßige 360-Grad-Rundumsichtsystem samt Rückfahrkamera sowie über die insgesamt großzügige Serienausstattung des Cupra Ateca, die vom 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe bis zum Navi reicht.

Der Auftritt bleibt dabei dezent. Aus der Vorderansicht gibt sich das Topmodell der Ateca-Baureihe mit der sportlichen Frontschürze mit zusätzlichen Lufteinlässen, dem neuen Cupra-Logo und den fünf Buchstaben im Grill zu erkennen.

Von der Seite fallen die im sportiven Schwarz gehaltenen Spiegelkappen, Fensterrahmen und die schwarze Dachreling sowie die 19 Zoll großen Leichtmetallräder ins Auge. Das Fahrzeugende wirkt durch den Diffusor und die vier verchromten Auspuffendrohre definierter als beim herkömmlichen Ateca.

Der Innenraum fällt auch nicht aus dem SUV-Rahmen. Das Volant mit Cupra-Emblem, Lederbezug und Schaltwippen wirkt sportlicher, die Vorderleute nehmen auf Sportsitzen Platz und auch die Türverkleidungen sind mit sportivem Alcantara bezogen.

Auf 4,38 Metern Länge bietet der Cupra Ateca gesunden Alltagsnutzen. Die hier serienmäßigen, digitalen Instrumente lassen sich einwandfrei ablesen. Die Bedienung gibt keine Rätsel auf, da sie über die ergonomisch platzierten Tasten und den 8-Zoll-Touchscreen intuitiv abläuft. Und auch Platz ist nicht das Problem. Sowohl auf den Vordersitzen als auch auf der ebenfalls mit Alcantara bezogenen Rückbank existiert reichlich Bein- und Kopffreiheit.

Der Cupra Ateca erfüllt den SUV-bedingten Anspruch als Familienauto auch im Kofferraum. 485 Liter Volumen sind zwar etwas weniger als im VW Tiguan (logisch bei elf Zentimetern weniger Länge), bei dem hinter den Sitzen 615 bis 1.655 Liter unterkommen, aber immer noch genug. Dass die Heckklappe sich im Cupra optional elektrisch und sensorgesteuert nach einem Fußschwenk in Richtung Stoßfänger öffnet, ist ein Vorteil. Ein weiterer kleiner Pluspunkt besteht darin, dass die Ladekante im tiefergelegten Cupra Ateca ebenfalls etwas tiefer liegt als im SEAT Ateca.

Technische Daten

Länge 4,38 Meter
Breite 1,84 Meter
Höhe 1,61 Meter
Kofferraumvolumen 485 bis 1.579 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.615 Kilogramm
Zuladung 610 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.150 Kilogramm
Zulässige Anhängelast ungebremst / gebremst 750 Kilogramm / 2.100 Kilogramm

Der Cupra Ateca wieselt mit dem um einen Zentimeter niedrigeren Schwerpunkt, den 245/40er-Breitreifen und der präzisen Lenkung agil durch die Kehren. Der spanische Sport-SUV liefert seine Kraft mit dem Allradantrieb und damit maximaler Traktion auf die Straße, und das in “Express”.

Der Zweiliter-Benziner des Cupra Ateca überbietet den stärksten Motor im SEAT Ateca 2.0 TSI, der 190 PS leistet, um 110 Pferdestärken. Dies sorgt für Temperament und südländische Unbeschwertheit. Der Turbomotor zwillt die 1,6 Tonnen mit pulsierenden 400 Newtonmetern Drehmoment und der serienmäßigen Launch Control – Fuß von der Bremse und es ist erledigt – aus dem Stand in 5,2 Sekunden auf Tempo 100. So schnell beschleunigten in der Vergangenheit nur Sportwagen, die manchmal die 247 km/h eines Cupra Ateca gar nicht erreichten.

Beim angegebenen Verbrauch von im Schnitt 7,4 Liter/100 km bleibt es in solchen Momenten natürlich nicht, und in den meisten anderen auch nicht. Ein paar Liter Super Plus mehr entfleuchen dem 55-Liter-Tank im 300-PS-Ateca. Das Tankreservoir ist für die Leistung nicht groß dimensioniert und auch trotz des serienmäßigen, variablen Allradantriebs 4Drive, der bei Schlupf an der Vorderachse die Kraft an die Hinterachse verteilt, sollte man sich vom Cupra Ateca nicht zu viel Geländetauglichkeit versprechen. Alternativ kann man sich zuerst folgende Frage stellen: Macht der Geländegang angesichts der Tieferlegung überhaupt Sinn oder steckt die Frontschürze dann im Matsch?

Ateca 300
Hubraum [ccm] 1.984
Leistung [PS] 300
Getriebe 7-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
5,2 247
Kraftstoff Benzin

Das Verhältnis von Einkaufspreis und Leistung ist ähnlich ideal wie das Verhältnis von Preis und Ausstattung, denn die ist im Ateca mit dem Cupra-Emblem sehr reichhaltig.

Zur Serienausstattung zählen neben dem Navigationssystem und dem 8-Zoll-Touchscreen-Infotainment mit Sportanzeigen auch das 10,25-Zoll-Digitalcockpit mit konfigurierbaren Instrumenten. Der GSM-Antennenverstärker verbessert den Empfang fürs Smartphone, das (wenn dafür geeignet) kabellos geladen und per Android Auto, Apple CarPlay oder Mirror Link ins Infotainment eingebunden werden kann.

Ebenso inklusive sind im Cupra Ateca, der in Blau, Rot, Silber, Grau, Schwarz oder Weiß bestellbar ist, die Zweizonen-Klimaanlage, das schlüssellose Startsystem, der Tempomat, die Sportsitze, die Sportpedale und das DCC-Fahrwerk mit seinen sechs Fahrmodi, unter denen der im Ateca neue Cupra-Modus der härteste, aggressivste und lauteste ist.

Für Extras bleibt im Cupra Ateca trotzdem noch Raum. Auf Wunsch erhält man den Sport-SUV auch mit einer tafferen Brembo-Bremsanlage, dem Carbon-Armaturenbrett und ab Sommer 2019 auch mit supersportlichen Schalensitzen. Dazu stehen noch weitere Ausstattungspakete im Angebot, vom Winter-Paket bis zum Fahrassistenz-Paket mit adaptivem Tempomat (ACC), Stauassistent, Notfallassistent, Fernlichtassistent, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Toter-Winkel-Assistent und Ausparkassistent.

Bei der Sicherheitsausstattung lässt sich der Cupra Ateca schon im Serientrim nicht lumpen. Zu seinem Sicherheitspaket zählen immer das beim Einparken für Klarheit sorgende 360-Grad-Rundumsichtsystem mit vier Kameras, die Einparkhilfe und der Parklenkassistent sowie die LED-Scheinwerfer und der Front Assist mit City-Notbremsassistent. Damit ist es im Cupra Ateca genauso gut um die Sicherheit gestellt wie im SEAT Ateca, dessen Unfallverhalten im Euro NCAP-Crashtest mit der maximalen Wertung von fünf Sternen bewertet wurde.

Zusammenfassung

Gesteigerte Leistung, schärferes Handling, höhere Agilität – all dies macht den SUV zwar, ehrlich gesagt, noch nicht zum Sportwagen, aber bereitet mehr Fahrspaß. Für einen SUV mit 300 PS wird woanders mehr verlangt. Für einen Jaguar E-Pace mit der 300-PS-Maschine muss man mindestens 10.000 Euro mehr einkalkulieren. Das lässt den Cupra Ateca preislich attraktiv erscheinen, obwohl er doppelt so kostspielig ist wie ein SEAT Ateca in der Grundausstattung. Die preisliche Attraktivität hat der Ateca, der kein SEAT mehr sein möchte, mit vielen SEAT Modellen gemeinsam. Auch wenn vorne jetzt Cupra drauf steht.

Suchen Sie die besten Cupra Ateca Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Ateca Angebote ohne den üblichen Stress.

Ateca Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 7.198 €