BMW X3 M Test

Mittelklasse-SUV mit viel Power

8/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Agiles Fahrverhalten
  • Erstklassiger Motor
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Hoher Preis
  • Preistreibende Extras
  • Keine verschiebbare Rückbank

84.900 € - 93.400 € Preisklasse

5 Sitze

10,5 l/100km

Test

Für die „Freude am Fahren“ steht der BMW X3 seit 2003 wie kaum ein anderer SUV. Daran ändert sich auch in der dritten Generation nichts. Im Gegenteil, es wird noch besser. Ab diesem Modelljahr gibt es den Geländewagen auch als leistungsstarken X3 M und noch stärkeren X3 M Competition.

Das tendenziell hecklastig abgestimmte Fahrwerk, die verbindliche Traktion des Allradantriebs, die fein austarierte Lenkung und ein M-Power-Motor unter der Haube bewegen den X3 M sehr dynamisch um Kurven.

In seinen Proportionen erinnert BMWs SUV an das Vormodell, aber in der Länge, Breite und Höhe hat er deutlich zugelegt. Der auf 2,86 Meter gewachsene Radstand tat dem Fahrkomfort und vor allem dem Platzangebot im Innenraum gut. Am Volumen des Kofferraums änderte sich nichts.

In der Vorgeneration zählte der X3 in BMWs SUV-Palette zu den kompakteren Exemplaren. Heute präsentiert er sich erwachsener. Vorne sitzt man bequem und dahinter spürbar bequemer als früher. Das Aufgebot an Fahrassistenzsystemen und Infotainment erreicht jetzt das hohe Niveau des 5er BMW.

Die neue Frontpartie mit steilerer Nase und nicht mehr runden, sondern länglichen Nebelleuchten liefert dem Wind mit verbesserter Aerodynamik weniger Widerstand (cw-Wert: 0,29 statt 0,34). Das sorgt wie die leichte Gewichtsreduzierung für schnelleres Vorankommen und etwas niedrigere Verbrauchswerte.

Das Cockpit wirkt vertraut und penibler verarbeitet als bisher. Der große 10,2-Zoll-Monitor thront über allem. Die galvanisierten Schaltknöpfe (Option) muten so edel an wie das Leder und die unterschäumten Oberflächen. Mit dem neuen, tiefer in Richtung Fond verlaufenden Panoramadach (Option) wirkt alles noch lichter und freundlicher.

Sowohl auf den Vordersitzen als auch in der hinteren Sitzreihe geht das Raumangebot in Ordnung. Fahrer schätzen die Höhe des X3 M nicht nur wegen des bequemeren Zustiegs und der besseren Übersicht über den Straßenverkehr, sondern auch, weil sich Kindersitze leichter installieren lassen.

Die Rückbank ist zwar nicht verschiebbar, aber im neuen X3 M erstmals neigbar. Zwei Erwachsene sitzen auf ihr dank mehr Knie- und Kopffreiheit kommod. Das Raumgefühl hat gewonnen und die Rundumsicht ist wegen der hohen Seitenscheiben und dem senkrecht abfallenden Heck gut.

Die serienmäßige elektrische Heckklappe lässt sich, wenn man für diese Funktion extra bezahlt, mit einer nach oben gerichteten Fußbewegung berührungslos öffnen. Steht man unter der Klappe, muss man sich erst ab etwa 1,90 Meter Körpergröße ducken, um keine Kopfnuss von der Klappe zu erhalten.

Die Gepäckabdeckung kann man nun in einer Mulde unter der Ladefläche verstauen und das elektrische Öffnen geht jetzt ohne Suchen einer Taste im Fußraum vonstatten, denn der Schalter sitzt nun – so sollte es immer sein – vor den Fensterhebertasten.

Wer mehr Kofferraum benötigt, kann mit dem X3 M bis zu 2,4 Tonnen schwere Anhänger an den Haken nehmen und wer auf der Suche nach noch mehr Platz ist, bekommt in einem Mercedes GLC 63 AMG (550 bis 1.600 l) und Audi SQ5 (550 bis 1.550 l) auch nicht mehr geboten.

Technische Daten:

Länge 4,73 Meter
Breite 1,90 Meter
Höhe 1,67 Meter
Kofferraumvolumen 550 bis 1.600 Liter
Türen 5
Leergewicht 2.045 Kilogramm
Zuladung 530 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.500 Kilogramm
Zulässiges Anhängelast ungebremst / gebremst 2.400 / 2.400 Kilogramm

Der X3 M kommt mit einem 3,0-Liter-Sechszylinder inklusive Turboaufladung. Der gleiche Motor ist auch in der Topversion Competition verbaut, die mit einem mehr an 30 PS aufwartet und sich beim Sprint auf Tempo 100 eine Zehntel Sekunde spart.

Genügsamkeit strahlt der X3 M nicht aus, vor allem nicht an der Tankstelle nach einer zügigen Autobahnfahrt. Nach 100 Kilometern schrumpft der Tankinhalt um circa 10,5 Liter – ein eher optimistischer Wert.

X3 M X3 M Competition
Hubraum [ccm] 2.993 2.993
Leistung [PS] 480 510
Getriebe 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
4,2 | 250 4,1 | 250
Kraftstoff Benzin Benzin

Mit ihrem hohen Listenpreis sind BMW X3 M (84.900 € UVP) und X3 M Competition (93.400 € UVP) keineswegs als Schnäppchen einzustufen, aber neben dem modernen und sehr potenten Motor erhält man einiges an Serienausstattung.

Jeder BMW X3 M rollt mit 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, Sport-Ledersitzen mit Sitzheizung, einem M-Lederlenkrad mit Schaltwippen, einer 3-Zonen-Klimaautomatik und einem Navigationssystem mit 10,25-Zoll-Touchscreen vom Band.

 

Zusammenfassung

Die Chancen, dass der BMW X3 M den erfolgreichen SUVs Audi SQ5 und Mercedes GLC 63 AMG Kundschaft abwirbt, stehen gut mit seinem gewachsenen Platzangebot, seinem gründlich modernisierten Sicherheits- und Infotainmentpaket, seiner verbesserten Verarbeitungsqualität und dem modernen Hochleistungsmotor.

Seine größten Qualitäten liegen weiterhin im dynamischen Fahrwerk und in dem bewährt guten Reihensechszylinder. Da macht ihm in seiner Preisklasse weiterhin kein SUV etwas vor.

Suchen Sie die besten BMW X3 M Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige X3 M Angebote ohne den üblichen Stress.

X3 M Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 11.589 €