Blitzermarathon 2024: Am 15. April geht es los

12. April 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.883 Bewertungen

Ab dem 15. April geht es los mit dem diesjährigen Blitzermarathon. Die Polizei überwacht dann verstärkt das Tempolimit während der “Speed Week”. So bereitet ihr euch darauf vor!

Nachdem in den vergangenen Jahren bereits Blitzermarathons stattgefunden haben, wird es auch dieses Jahr wieder die “Speed Week” geben, in der verstärkt die Tempolimits kontrolliert werden. Vom 15. April bis zum 21. April 2024 gibt es vermehrt Radarkontrollen im Straßenverkehr. Hauptaktionstag des Marathons wird der 19. April sein.

  • Verstärkte Radarkontrollen vom 15. bis 21. April
  • Hauptaktionstag am 19. April
  • Zu hohe Geschwindigkeiten sind häufige Unfallursache

Raserinnen und Raser sind auf Deutschlands Straßen eine der häufigeren Unfallursachen. Seit 2013 versucht die Polizei mit Aktionstagen die Sensibilität bezüglich der Geschwindigkeitsbegrenzungen zu verstärken und setzt dabei auch auf die Blitzermarathons.

Verstärkte Radarkontrollen in Deutschland

Während der gesamten “Speed Week” sollen auf besonders unfallsreichen Strecken und gefährdeten Bereichen wie etwa Schulen oder Seniorenheimen, verstärkt Radarkontrollen genutzt werden. Autofahrerinnen und Autofahrer können also die komplette Woche, aber vor allem auch im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr, mit polizeilichen Geschwindigkeitskontrollen rechnen.

Die erhöhte Anzahl von Kontrollen soll bei den Fahrerinnen und Fahrern die Sensibilität für Tempolimits erhöhen und sie daran erinnern sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten. Schließlich verbessern diese die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Höhepunkt der “Speed Week” wird Freitag, der 19. April, sein. An diesem soll vom Morgengrauen bis tief in die Nacht verstärkt kontrolliert werden.

Polizei

Nicht alle Bundesländer nehmen an der “Speed Week” teil. Nach aktuellem Stand werden Berlin, Niedersachsen, Saarland und Sachsen nicht an den Aktionstagen teilnehmen. In den übrigen Ländern wird zumindest am Hauptaktionstag oder der Aktionswoche teilgenommen.

Neuwagen konfigurieren

Radarkontrollen: So bereitest du dich vor

Die einfachste und sicherste Vorbereitung ist natürlich sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten. Darüber hinaus hilft es auch sich vorzeitig zu informieren. Die Standorte der im ganzen Land stattfindenden Radarkontrollen werden zum Teil von den Bundesländern vorab veröffentlicht. Radiosender verkünden ebenfalls regelmäßig die Orte der Blitzer in der Umgebung. Blitzerwarngeräte oder Apps mit ähnlicher Funktion sind in Deutschland verboten. Bei Nutzung droht ein Bußgeld von mindestens 75 € und ein Punkt in Flensburg.

Geblitzt: Was nun?

Falls man doch geblitzt wird, stellt sich dann die Frage nach dem Bußgeld und eventuellen weiteren Strafen. Diese sind abhängig von der Geschwindigkeitsüberschreitung und vom Ort des Blitzers. Wir haben die Bußgelder und Strafen für euch aufgelistet:

Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen
Tempoverstoß Innerorts (Bußgeld | Punkte | Fahrverbot) Außerorts (Bußgeld | Punkte | Fahrverbot)
bis 10 km/h 30 € | – | – 20 € | – | –
11-15 km/h 50 € | – | – 40 € | – | –
16-20 km/h 70 € | 1 Punkt | – 60 € | – | –
21-25 km/h 115 € | 1 Punkt | – 100 € | 1 Punkt | –
26-30 km/h 180 € | 1 Punkt | 1 Monat* 150 € | 1 Punkt | 1 Monat*
31-40 km/h 260 € | 2 Punkte | 1 Monat 200 € | 2 Punkte | 1 Monat*
41-50 km/h 400 € | 2 Punkte | 1 Monat 320 € | 2 Punkte | 1 Monat
51-60 km/h 560 € | 2 Punkte | 2 Monate 480 € | 2 Punkte | 1 Monat
61-70 km/h 700 € | 2 Punkte | 3 Monate 600 € | 2 Punkte | 2 Monate
über 70 km/h 800 € | 2 Punkte | 3 Monate 700 € | 2 Punkte | 3 Monate

* Als Strafe gibt es in diesen Fällen nur Fahrverbot, wenn es der zweite Tempoverstoß über 26 km/h innerhalb eines Jahres ist.

Dieses Jahr wird es einen zweiten Blitzermarathon geben. Dafür ist bereits die Augustwoche vom 5. bis zum 11. August 2024 vorgesehen.