Neuer Peugeot E-3008 feiert Premiere: Alle Infos zum SUV

21. September 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.741 Bewertungen

Peugeot präsentiert den neuen E-3008. Was das SUV bietet und wie es aussieht, lesen Sie hier.

Der neue Peugeot E-3008 kommt als SUV-Coupé mit abfallender Dachlinie. Hier erfahren Sie alles, was Sie über das französische SUV wissen müssen.

  • Neuer Peugeot E-3008 enthüllt
  • Bis zu 700 Kilometer Reichweite
  • Steht auf der neuen STLA-Medium-Plattform
  • Drei verschiedene Elektrovarianten mit bis zu 320 PS
  • Auch als Hybrid und Plug-in-Hybrid
  • Marktstart 2024

In der Länge misst das Modell 4,54 Meter, in der Breite 1,90 Meter und in der Höhe 1,64 Meter – bei einem Radstand von 2,74 Metern. Zwischen Boden und Fahrzeug liegen 198 mm Abstand.

Elektroautos ansehen

Mit dem Peugeot E-3008 feiert auch das neue Panorama-i-Cockpit seine Premiere.

Peugeot E-3008: Design

Aufgrund der typischen Säbelzahn-Optik an der Front ist der Peugeot E-3008 sofort als solcher zu erkennen. Die vertikalen LED-Tagfahrleuchten sind ein Markenzeichen der Franzosen. Hinzu kommen schmale Scheinwerfer und eine Front, die an den kleineren Bruder E-2008 erinnert.

In insgesamt sechs Farben ist der Peugeot E-3008 zu haben – wählen Sie aus Ingaro Blue, Okenite White, Nera Black, Cumulus Grey, Titane Grey und Obsession Blue. Letztere Lackierung wechselt je nach Licht von Blau zu Grün.

Zur schicken Optik tragen auch die neuen, aerodynamisch optimierten Räder bei, die das neue Peugeot-Emblem in der Mitte tragen und die es in 19 oder 20 Zoll geben wird.

Peugeot News ansehen

Am Heck zeichnet sich der neue E-3008 durch eine bullige Optik und dreigliedrige Rückleuchten aus. Als SUV-Coupé fällt die Dachlinie nach hinten ab, wodurch eine sportliche Optik entsteht. Ein markanter Stoßfänger samt Diffusor runden die Optik ab.

Peugeot E-3008: Motoren und Leistung

Die neue STLA-Medium-Plattform, auf der der neue Peugeot E-3008 steht, senkt den Fahrzeugschwerpunkt und trägt damit zur Fahrdynamik bei. Zahlreiche Assistenzsysteme wie eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, ein Spurhalteassistent und ein automatischer Notbremsassistent erhöhen die Sicherheit. Spurverlassenswarnung und Aufmerksamkeitswarnung sind ebenfalls an Bord.

Motorseitig stehen drei Antriebsvarianten zur Auswahl. Der frontgetriebene Peugeot E-3008 Electric 210 mit einer 73-kWh-Batterie (netto) leistet 157 kW/210 PS und bietet ein Drehmoment von 343 Nm. Der Sprint von 0 auf 100 km/h gelingt in 8,7 Sekunden.

Der Electric 230 Long Range verfügt ebenfalls über Frontantrieb, mit 170 kW/230 PS stellt er 20 PS mehr zur Verfügung – das Drehmoment bleibt unverändert, ebenso wie die Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Landstraßentempo ist erst nach 8,9 Sekunden erreicht. Langsamer trotz mehr Leistung? Ja, denn er hat eine größere Batterie (98 kWh netto) an Bord.

Die Top-Version des Peugeot E-3008 hört auf den Namen Electric 320 Dual Motor AWD und besitzt Allradantrieb sowie eine 73-kWh-Batterie. Kräftige 240 kW/320 PS sorgen dafür, dass der Sprint auf 100 km/h trotz 2,2 Tonnen in nur 6,4 Sekunden erledigt ist. Das Drehmoment liegt bei insgesamt 509 Nm, die Vmax beträgt 180 km/h.

Neben den reinen Elektromodellen wird es den Peugeot 3008 auch als Hybrid und Plug-in-Hybrid geben.

Peugeot E-3008: Akku, Reichweite und Laden

Den Peugeot E-3008 gibt es mit zwei Batteriegrößen: Electric 210 und Electric 320 Dual Motor AWD sind mit der kleineren 73-kWh-Batterie (netto) ausgestattet, der Electric 230 Long Range trumpft mit 98 kWh auf.

Welche Version am weitesten kommt, ist damit klar – es ist der Electric 230 Long Range. Die WLTP-Reichweite (kombiniert) beträgt stolze 700 Kilometer – eine echte Ansage, auch wenn die Praxiswerte in der Regel darunter liegen. Die beiden anderen Modelle mit kleinerer Batterie sollen bis zu 525 Kilometer schaffen.

An einer AC-Ladestation laden alle drei Modelle mit 11 kW, optional sind auch 22 kW möglich. Die Ladeleistung an einem Schnelllader liegt über alle Versionen hinweg bei maximal 160 kW – nicht rekordverdächtig, aber vorzeigbar. Damit soll der Peugeot E-3008 rund 30 Minuten benötigen, um seine Batterie wieder auf 80 Prozent aufzuladen.

Peugeot E-3008: Innenraum und Infotainment

Das Panorama-i-Cockpit feiert im neuen Peugeot seine Premiere. Herzstück ist ein 21 Zoll großes, gekrümmtes Panorama-Display, das sich Richtung Fahrer:in orientiert. Mittels Touchscreen lassen sich Klimaanlage, Navigation und Infotainment steuern.

Mit den Paddles am Lenkrad können Sie außerdem die Rekuperation einstellen. Drei verschiedenen Abstufungen stehen zur Wahl.

Zwei Ausstattungsvarianten wird es für den Peugeot E-3008 geben: Allure und GT. Der Kofferraum fasst 520 Liter – hier hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert.

Peugeot E-3008: Verkaufsstart

Ab Februar 2024 soll der Peugeot E-3008 in der Verkauf gehen – produziert wird das Modell ausschließlich im französischen Werk Sochaux.

Zu den offiziellen Preisen ist bisher nichts bekannt. Die Verbrennerversion des bisherigen Peugeot 3008 startet bei etwa 35.000 Euro. Dass die E-Version des neuen Modells deutlich darüber liegen wird – davon ist auszugehen.