Auto verkaufen Angebote von ausgewählten Händlern erhalten

Audi Q4 Sportback e-tron im Test

Ihr nächstes Auto soll ein Audi Q4 Sportback e-tron werden? Erfahren Sie alles Wichtige zu diesem Modell in unserem ausführlichen Testbericht!

4,7/5 aus 13.413 Bewertungen

Der Audi Q4 Sportback e-tron ähnelt in der Grundlinie einem Coupé, verzichtet aber nicht auf Türen, Sitzplätze und Kofferraumvolumen. Für den Vortrieb sorgen ein oder zwei Elektromotoren, die bis zu 299 PS mit Front- oder Allradantrieb auf die Straße bringen.

  • Stark: der Antritt
  • Geräumig: das Platzangebot
  • Mäßig: die Variabilität

Mit der Modellreihe macht Audi einen feinen Unterschied zu VW ID.4 und Škoda Enyaq iV, mit denen sich das Elektro-SUV die Plattform und Technik teilt. Den Audi Q4 e-tron erhält man nicht nur als 5-türiges SUV, sondern auch als 5-türiges SUV mit Coupéanleihen.

Made in Zwickau

Dabei geht der Ingolstädter fremd. Die Plattform dieses Audi stammt aus Wolfsburg. Gebaut wird der Q4 Sportback e-tron wie er ID.4 in Zwickau. Vom Charakter bleibt Audis Elektro-SUV jedoch ein typisches Ingolstädter Produkt.

Vom Auftritt und im Interieur. Die Cockpitlandschaft ist typisch Audi: reduziert, aber hochwertig. Das unten abgeflachte Lederlenkrad und das Digitalcockpit bestimmen den ersten Eindruck. Das Cockpit ist leicht zum Fahrsitz geneigt. Die Instrumente lassen sich individuell konfigurieren.

Das Navigationssystem zaubert eine aufzoombare Google Maps-Ansicht direkt hinter das Steuerrad oder auf den zentralen Touchscreen, der den Bedienmittelpunkt im Q4 Sportback bildet. Der Touchscreen ist mit einer Bildschirmdiagonale von 11,6 Zoll zurzeit der größte in einem Audi.

Vertraute Moderne

Die Bedienung geht intuitiver als in anderen neuen Modellen aus dem VW Konzern von der Hand. Das Klima wird konventionell geregelt und die Lautstärke auf vertrautem Weg eingestellt. Vergangenheit und Moderne geben sich im Q4 Sportback e-tron auf die gute Art die Hand.

Das Head-up-Display gehört zur neuesten Generation und projiziert alle wichtigen Infos sehr groß auf die Frontscheibe. Es setzt dabei auf „Augmented Reality“, die die Navipfeile einige Meter vor dem Fahrzeug über dem Asphalt schweben lässt. Verfahren fällt damit aus. Schade, dass die empfehlenswerte Zusatzanzeige nur in Kombination mit dem kostspieligen Navigationssystem Pro zu bestellen ist.

Kompakt geräumig

In Audis Elektroautopalette ordnet sich der 4,59 Meter lange Q4 Sportback e-tron unterhalb des Fullsize-SUV e-tron und der High-end-Limousine e-tron GT ein. Bis zur mittleren Dachsäule gleicht der Q4 Sportback e-tron dem ebenfalls 4,59 Meter langen Q4 e-tron.

Wie dort schafft das Layout des Elektroautos Platz. Durch den Wegfall des Verbrennungsmotors und seiner Nebenaggregate entstehen Freiräume. Die Batterie sitzt im Fahrzeugboden und macht das Fahrzeug höher, was den Ein- und Ausstieg erleichtert. Auf der Rückbank herrscht im Q4 Sportback großzügige Beinfreiheit. Auf der Sitzbank geht es nur eng zu, wenn man zu dritt auf der Rückbank sitzt oder dort ein Sitzriese Platz nimmt.

Das Dach kommt Sitzriesen näher, als es ihnen lieb sein kann. Das ist der tiefen Dachlinie des Q4 Sportback geschuldet. Im anderen Q4 e-tron steht im Fond nicht viel mehr Platz über dem Kopf als im Sportback zur Verfügung, aber doch ein gutes Stück.

Kein Variabilitätswunder

Und der Kofferraum und die Möglichkeiten? Variabilitätswunder fallen im Q4 Sportback aus. Die Beinfreiheit im Fond und die Länge der Ladefläche lassen sich, egal welche der beiden Q4 Varianten man wählt, nicht variieren, weil Audi im Q4 e-tron auf eine verschiebbare Rückbank verzichtete. Ebenso wenig zu bieten hat der Q4 e-tron einen „Frunk“, ein separates Staufach unter der Fronthaube, das durch den Wegfall eines Verbrennungsmotors möglich wird. Da haben dem Audi E-SUV ein Ioniq 5 oder Volvo XC40 Recharge Pure Electric etwas Praktisches voraus.

Viel Ladekapazität

Im Laderaum weiß der Q4 Sport e-tron aber voll zu überzeugen. 535 Liter Kofferraumvolumen ist sogar etwas mehr als im Q4 e-tron und anderen Konkurrenten zu Verfügung steht – ein kleiner Kofferraumvergleich in den technischen Daten.

Auf Reisen erweist sich das große Gepäckabteil genauso als Vorteil wie der gute Reisekomfort. Den bietet der Audi Q4 Sportback e-tron mit guter Geräuschvorsorge, die mit der optionalen Akustikverglasung noch zu verbessern ist. Vom Antrieb ist fast nichts zu hören. Der Q4, der mit adaptiven Dämpfern ausgerüstet sein kann, rollt nicht zu straff ab. Mit den serienmäßigen 19- und 20-Zoll-Pneus komfortabler, Tipp, als mit den optionalen 21-Zoll-Rädern.

Die harmonisch abgestimmte Servolenkung, der kompakte Wendekreis, die gut austarierte Gewichtsverteilung und der durch die im Bodenbereich untergebrachte Batterie niedrige Fahrzeugschwerpunkt sorgen für ein Handling, das sich nicht nach zwei Tonnen Übergewicht anfühlt. Dafür sorgt auch die Antrittskraft des Antriebs.

Starker Antritt

Egal, für welche Variante man sich entscheidet, der Antritt auf den ersten Metern ist im Q4 Sportback e-tron immer eindrucksvoll. Die Kraft setzt fast ansatzlos ein, weil ein E-Motor kaum Drehzahl für vollen Schub benötigt. In der Durchzugselastizität ist der Elektromotor im niedrigen und mittleren Geschwindigkeitsbereich einem Verbrenner ebenso überlegen.

Drei E-Antriebe mit 170 PS, 204 PS und 299 PS Leistung kommen im Q4 Sportback e-tron zum Einsatz. Sie beziehen ihren Strom aus einem Akkupack mit 52 kWh oder 77 kWh Kapazität und bringen ihre Kraft mit ein oder zwei Elektromotoren und Heck- oder Allradantrieb auf die Straße.

Der Vierradantrieb des Q4 Sportback 50 e-tron quattro liefert auf nassen Straßen oder im Winter auf Schnee die beste Traktion. Die 299 Elektro-PS sind nur kurzzeitig abrufbar, und das auch nur mit sehr voller Batterie, aber auch die dauerhaft abrufbaren 265 PS machen Eindruck.

Das Motorenduo türmt flux 460 Newtonmeter Drehmoment auf und bringt damit mehr Druck auf die Straße, als der Q4 Sportback 35 e-tron und 40 e-tron mit 310 Newtonmeter und Heckantrieb. In nur 6,2 Sekunden ist der Q4 Sportback 50 e-tron von 0 auf 100 km/h beschleunigt und in knapp über zwanzig Sekunden auf Maximaltempo 180.

Der VW ID.4 und der Ford Mustang Mach-E sind ebenfalls bis 180 km/h freigegeben. Ein Jaguar I-Pace EV400 läuft 200 km/h und ein Polestar 2 205 km/h. Das Tesla Model Y fährt in seiner zweimotorigen Performance-Variante bis zu 241 km/h schnell. Wer so schnell fährt, verbraucht jedoch viel Strom und pausiert häufiger an der Ladesäule, was die Zeitersparnis durchs Tempomachen wieder auffrisst.

Der beliebteste Motor

Mit maximal 160 km/h geht es im 170 PS starken Einstiegsmodell Sportback 35 e-tron voran und auch im Q4 Sportback 40 e-tron, der auf einen 204 PS starken Elektromotor und wie das Basismodell auf Heckantrieb setzt. Vermutlich wird die mittlere Variante die populärste sein.

So dynamisch wie im 50 e-tron quattro geht es im Sportback 40 e-tron nicht voran, der in 8,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, Aber diese Anschaffung spart 6.100 Euro gegenüber dem Topmodell.

Schnell laden

Geladen wird der Q4 Sportback e-tron unterschiedlich stark und schnell mit Wechselstrom (AC) und Gleichstrom (DC), je nachdem welche Batterie im Fahrzeugboden sitzt. Mit dem 52-kWh-Akku lädt der 35 e-tron mit Wechselstrom mit bis zu 7,2 kWh und mit Gleichstrom mit bis zu 100 kWh. Mit dem 77-kWh-Akku des 40 e-tron und 50 e-tron quattro geht es mit bis zu 125 kW etwas flotter beim Schnellladen.

Unter idealen Bedingungen lädt man sich in 10 Minuten circa 130 Kilometer Reichweite in den Akku. Das ist flott, aber auch im neuesten E-Audi wieder nicht so flott wie im Tesla. Das Tesla Model Y zieht sich an den neuen V3 Superchargern bis zu 250 kWh in den Akku, was in nur 15 Minuten zusätzliche 250 Kilometer Reichweite bedeutet.

Sparen und Segeln 

Das Strom sparen wird im Q4 von sich automatisch öffnenden und schließenden Luftklappen an der Front, der Temperierung des Batteriesystems, der Wärmepumpe (optional), der Segelfunktion (Dahinrollen ohne Motorkraft) und der Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) protegiert. Wählt man den stärksten der drei Rekuperationsmodi an der Schaltwippe, aktiviert man das Programm „Efficiency“. Segelt man häufig, ist der Verbrauch kleiner und die Reichweite größer.

Der Verbrauch, den Audi für den Q4 Sportback e-tron in seinen drei Motorvarianten angibt, pendelt zwischen 16,6 und 20,9 kWh/100 km. Aus dem Werksverbrauch errechnet sich eine Reichweite, die nach 316 bis 534 Kilometern den nächsten Ladestopp nötig macht.

Macht man die Rechnung in der Realität auf, mit heißen Sommern mit voll laufender Klimaanlage oder den Antrieb mehr fordernden Straßenverhältnissen, liegt der Verbrauch an Strom höher.

Attraktiv mit Umweltprämie

Wer den Sportback für die attraktivere Q4 e-tron Variante hält, zahlt 43.900 Euro für den 35 e-tron. Das sind 2.000 Euro mehr als für den Q4 e-tron. 49.500 Euro sind für den Sportback 40 e-tron und 55.600 Euro für den Sportback 50 e-tron quattro anzulegen. Das ist attraktiv angelegtes Geld, weil der elektrische Q4 durch die vom Staat und Hersteller finanzierte Umweltprämie von 9.000 Euro deutlich attraktiver wird.

7/10 Wow-Wertung

Unsere Fachleute vergeben diese Bewertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Vergleichen Sie den Q4 Sportback e-tron mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäusern aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Audi Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
192 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Audi Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause
carwow Preis ab
25.954 €
Tageszulassungen anzeigen

Audi Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragsautohäusern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
24.900 €
Jahreswagen anzeigen