Alfa Romeo Junior: Neue Infos zu Preis und Verkaufsstart

18. April 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.875 Bewertungen

Alfa Romeo präsentiert mit dem Junior seinen neuen Crossover. Der Junior kommt nicht nur als Mild-Hybrid, sondern auch als Elektrowagen, der erste von Alfa Romeo. Wir haben alle Infos!

Der kleine SUV von Alfa Romeo kommt nicht nur als Mild-Hybrid, sondern auch als reines Elektrofahrzeug. Das erste rein elektrische Modell der italienischen Marke ist in Italien bereits bestellbar und soll “in Kürze” auch in Deutschland erhältlich sein. Spätestens zum Sommer 2024 sollte es den Alfa Romeo Junior dann also auch bei den hiesigen Händlern geben.

  • Kompakt-SUV mit Elektro- und Benzinantrieb
  • E-Wagen bietet 410 km Reichweite mit bis zu 240 PS
  • Mild-Hybrid mit 136 PS und 48 V Batterie mit 21 kW Leistung
  • Marktstart zum Frühjahr/Sommer 2024
  • Umbenennung von Milano zu Junior

Als Hommage an die Heimatstadt der Marke sollte der neue SUV ursprünglich den Namen Milano tragen. Nachdem sich jedoch Widerstand gegen den Namen aus der Politik formierte, entschloss sich Mutterkonzern Stellantis zur Umbenennung auf Junior.

Alfa Romeo Modelle ansehen

Alfa Romeo Junior: Außendesign

Der Junior ist in der Kompakt-SUV-Klasse zu verorten. Mit 4,17 m Länge, 1,78 m Breite und 1,5 m Höhe sollt er sich im urbanen Umfeld wohl fühlen.

Alfa Romeo Milano Frontansicht

Der klassische Alfa-Dreiecksgrill wird eingerahmt von den schlanken C-förmigen Scheinwerfern. Darunter befinden sich breite Lüftungsschlitze im unteren Stoßfänger. Der “Scudetto”-Kühlergrill lässt sich beim Junior in zwei verschiedenen Versionen ordern. Entweder ziert der historische Alfa Romeo-Schriftzug das Dreieck bei der Variante “Leggenda” oder man entscheidet sich für das Kreuz und die Schlange aus dem Markenlogo bei der Variante “Progresso”.

Auch am Heck ist ein prominenter Alfa Romeo-Schriftzug unter dem Rückleuchtenband zu sehen. Zusammen mit dem wuchtigen Stoßfänger ergibt sich ein kraftvolles Design.

Alfa Romeo Milano Heckansicht

Alfa Romeo Junior: Motoren

Bei der Motorisierung verspricht Alfa Romeo trotz der neuen Antriebssorten gewohnt sportliches Fahrverhalten. Dazu dienen beim Milano zwei Elektromotor-Varianten: Elettrica sowie Eletricca 240. Das Standardmodell bietet 115 kW (156 PS) an, während der Eletricca 240 als VELOCE-Modell 176 kW (240 PS) mitbringt. Beide Varianten arbeiten mit einer Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 54 kWh, die eine Reichweite von 410 km erreichen soll. An Schnellladern mit 100 kW Leistung soll die Batterie innerhalb von 30 Minuten von 10 auf 80 % geladen werden.

Alfa Romeo Milano Seitenansicht

Der Mild-Hybrid Benziner setzt auf einen 1,2-Liter-Dreizylinder, der 136 PS Leistung bringt. Zusätzlich dazu kommen eine 48 V Batterie und ein 21kW Elektromotor zum Einsatz, die den Mild-Hybrid-Teil des Benziners darstellen. Dadurch soll der Junior selbst als Benziner zeitweise elektrisch fahren können. Den Mild-Hybrid gibt es auch als Allradantrieb.

Alfa Romeo Junior: Innendesign

Herzstück des Kombiinstruments im Junior-Cockpit ist der 10,25-Zoll-TFT-Bildschirm, der Fahrt- und Fahrzeugdaten liefert zusammen mit Meldungen der Fahrassistenzsysteme.

Alfa Romeo Milano Cockpit

Zentral findet sich ein 10,25-Zoll-Touchscreen für das Infotainment. Das eigene Smartphone lässt sich drahtlos verbinden über Android Auto oder Apple CarPlay und kann auch kabellos geladen werden in einer Schale vorne. Der Sprachassistent “Hey Alfa” greift im Junior nun auch auf ChatGPT zu und soll nicht nur Informationen und Ratschläge bereithalten, sondern kann auch Geschichten erzählen oder ein Quiz erstellen.

Umbenennung vom Milano zum Junior

Alfa Romeo hatte das neue Modell eigentlich auf den Namen Milano getauft, nachdem der Name eine Befragung der Kundschaft als Spitzenreiter gewann. Kurz nach der Premiere des Modells regte sich jedoch Widerstand aus der italienischen Politik. Da das neue Modell in der polnischen Fabrik gebaut wird, hatte sich der italienische Wirtschaftsminister Adolfo Urso beschwert: “Ein Auto namens Milano kann nicht in Polen produziert werden.”

Minister Urso vermutete sogar einen Rechtsbruch gegen ein 2003 erlassenes Gesetz. Dieses untersagt die Irreführung von Verbrauchern durch italienisch klingende Produktnamen, die allerdings nicht in Italien produziert werden. Hauptsächlich findet es seine Anwendung im Schutz von regionalen Lebensmitteln wie etwa Fleisch, Käse oder Wein. Um einer möglicherweise langwierigen juristischen Auseinandersetzung vorzubeugen, hat sich Stellantis nun entschlossen den Modellnamen kurzfristig umzuändern.

Der Milano heißt nun also Junior, eine Bezeichnung die Alfa Romeo 1966 erstmals nutzte für eine Variante des Alfa Romeo Giulia Sprint GT..

Wann kann man den Alfa Romeo Junior kaufen?

Nach der Weltpremiere am 10. April 2024 ist der Alfa Romeo Junior in Italien bereits bestellbar. Für den deutschen Markt ist der Junior seit dem 18. April bestellbar. Zunächst nur in der zeitlich limitierten, umfangsreicheren Einführungsvariante Speciale. Der Mild-Hybrid wird ab 31.500 Euro angeboten, für die vollelektrische Variante startet die Preisliste bei 41.500 Euro.

Im Juni 2024 folgt dann die Markteinführung der anderen Varianten. Der Mild-Hybrid wird dann angeboten ab 29.500 Euro, während der E-Wagen ab 39.500 Euro verfügbar sein wird.

Alfa Romeo Modelle konfigurieren