Für alle Elektroautos 575€ CO2 Bonus für 2022 & 2023

Toyota GR86 Testbericht

Knackige Proportionen, Handschaltung und Hinterradantrieb: Mit klassischen Sportwagen-Genen präsentiert sich der Toyota GR86 als echter Spaßmacher. Kein Wunder, dass die Fangemeinde so groß ist.

Wow-Wertung
9/10
Unsere
Fachleute
Unsere Fachleute vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Was gut ist

  • Sportliches Design ...
  • ... und sportliche Fahrleistungen
  • Erschwinglich

Was nicht so gut ist

  • Recht hoher Durchschnittsverbrauch
  • Zwei Sitze hinten eher als Notfallsitze gedacht
  • Mit Automatikgetriebe spürbar langsamer unterwegs

Toyota GR86: Was würden Sie gerne als Nächstes lesen?

Bewertung des Toyota GR86

Wenn der Motor dröhnt und der Zapfhahn öfter aufgesucht wird als die Schwiegermutter, dann dürfte man man mit ziemlicher Sicherheit wissen, dass man in einem Sportwagen sitzt. Wenn man dann noch das optische Momentum auf seiner Seite hat, dann kann einen bis auf die örtliche Geschwindigkeitsbegrenzung eigentlich nichts mehr bremsen.

Der Toyota GR86 schickt sich an, ein solcher schicker Flitzer zu sein – und die Zeichen stehen gut: Der Nachfolger des Toyota GT86, der mit seinem Geschwisterchen, dem Subaru BRZ, aus einer Kooperation der beiden japanischen Firmen hervorging, lässt den Asphalt mit seinem 2,4-Liter-Boxermotor beben.

Ein markantes Heck und eine aerodynamische, flache Schnauze begünstigen flotte Fahrleistungen, aber natürlich nicht bequemes Sitzen im Fond. 235 PS prügelt der japanische Sportwagen auf die Straße, für viele dürfte sich der Hinterradantrieb als Träumchen erweisen.

Mit welchem Fahrzeugtypen verbinden Sie eine rasante Spritztour über die Straßen in Monaco? Sicher fährt Ihr imaginäres Ich nicht mit einem Toyota Aygo an der Küste entlang – es ist wohl eher der Typ Sportwagen, der die Serpentinen durchkurvt. Welch ein Zufall, dass der Toyota GR86 genau so ein Sportwagen ist!

Traurig, aber wahr: Der flotte Schlitten ist für 2022 schon ausverkauft. Was der Kundschaft gefällt, kann ja so schlecht nicht sein … Da bleibt nur zu hoffen, dass Toyota alsbald Nachschub verkünden lässt.

Wie viel kostet der Toyota GR86?

Das Toyota GR86 Modell hat eine UVP von 35.490 € bis 40.380 €.

Leistung, Verbrauch und CO2-Ausstoß

Wieso langsam, wenn es auch schnell geht? Zusammen mit dem Subaru BRZ bildet der Toyota GR86 die ultimative Sportwagen-Front der japanischen Hersteller. Allerdings kommt der GR86 noch einen Ticken stärker daher, treibt sich aber wie sein Subaru-Kollege über die Hinterräder voran. Eine Antriebsform, die Fahrspaß bereitet, aber immer mehr ausstirbt.

Ein Wunder verbrauchsoptimierter Technik ist der Motor des Toyota GR86 sicherlich nicht, dafür verbraucht er mit durchschnittlich 8,7 bis 8,8 Litern Benzin auf 100 Kilometer schlicht und ergreifend zu viel. Angesichts der gebotenen Leistung und dem herausragenden Fahrspaß können Freunde des Speeds auch mal ein Auge zukneifen – immerhin schluckt der GR86 weniger als ein dicker Geländewagen oder ein krasseres Sportwagenmodell.

Wer im GR86 besonders schnell unterwegs sein will, der sollte zum Handschalter greifen. Dann beschleunigt der Sportwagen in 6,3 Sekunden auf Landstraßentempo. Die Automatik-Version braucht 0,6 Sekunden länger.

Auch bei der Höchstgeschwindigkeit, die bei einem Sportwagen Prestige bedeutet, hat der handgeschaltete Toyota die Nase vorn. Erst bei 226 km/h ist Schluss, dem Automatikmodell geht bereits 10 km/h früher die Puste aus.

Platz und Praxistauglichkeit

Am relativ hohen Kraftstoffverbrauch erfreuen sich vielleicht nicht gerade alle, aber tatsächlich hat der Toyota-Flitzer auch praktische Seiten – zumindest genügen 276 Liter Kofferraumvolumen auch mal für einen etwas größeren Einkauf.

Und immerhin verfügt der GR86 trotz seiner Zweitürigkeit über vier Sitze, wobei sich diese eher für Kleingewachsene oder den Picknickkorb eignen.

Innenraum, Infotainment und Ausstattung

GR86 – zwei Buchstaben, zwei Ziffern. Was könnte dieses “doppelte Duett” bitte besser komplettieren, als die Möglichkeit, zwischen zwei Ausstattungsvarianten auszuwählen? Toyota scheint diesen Aspekt bei der Konzeption des Autos tatsächlich bedacht zu haben und bietet den GR86 entweder in einer gleichnamigen Variante oder als GR86 Pure an.

GR86 Pure

Sportlich wird es bereits im GR86 Pure mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, einem 3-Speichen-Sportlederlenkrad, schwarzen Sportsitzen mit Stoffbezug, dem Toyota-Touch-Infotainmentsystem mit 8-Zoll-Display sowie Smartphoneintegration und einer Klimaautomatik.

GR86

Die volle Dröhnung GR86 kommt mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Teilleder-Sportsitzen, Sitzheizung, Toter-Winkel-Warner, Sportpedalerie sowie aktivem Safety-System.