Tesla: Musk plant anscheinend mehr als 14.000 Stellen abzubauen

15. April 2024 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.875 Bewertungen

Laut Medienberichten plant Elon Musk beim Autohersteller Tesla einen breiten Stellenabbau. Mehr als 10 % der Belegschaft sollen vor einer ungewissen Zukunft stehen.

In einer internen E-Mail, die an Medien weitergeleitet wurde, steht, dass Tesla-Chef Elon Musk offenbar einen breiten Stellenabbau plant.

  • Interne E-Mail zum Stellenabbau
  • Mehr als 10% der globalen Belegschaft betroffen

Nachdem in den letzten Monaten vermehrt Gerüchte aufgetaucht sind über einen bevorstehenden Stellenabbau, soll es nun soweit sein. Mehr als 14.000 Mitarbeiter könnten betroffen sein.

Tesla-Modelle konfigurieren

Stellenabbau bei Tesla: Interne Mail von Elon Musk

Die Berichte zitieren eine interne E-Mail von Elon Musk, die den Stellenabbau ankündigt und dem Medienportal Electrek vorliegt. In der Mail schreibt Musk, dass er “nichts mehr hasse” als den Stellenabbau, aber nun gezwungen sei ihn durchzuführen. Weiterhin dankte der Unternehmer den Mitarbeitern, die nun entlassen werden, für ihre vergangenen Leistungen und stimmte die verbleibende Belegschaft auf ein schwieriges Wirtschaftsumfeld ein. Global sollen mehr als 10 % der Belegschaft entlassen werden. Bei Tesla sind laut einer Zählung von 2023 weltweit 140.473 Mitarbeiter angestellt. Es droht also ein Kahlschlag von mehr als 14.000 Mitarbeitern.

Tesla im Sinkflug?

Die Entlassungswelle folgt auf eine Kette negativer Nachrichten aus dem Tesla-Umfeld. So verzeichnete der Elektroautobauer einen Rückgang der Absatzzahlen und hat Berichten zufolge auch die Produktion in seinem Werk in Shanghai gedrosselt. Vor allem die starke Konkurrenz der chinesischen Marken in China setzt Tesla zu. Darüber hinaus gab es auch Berichte, dass das ursprünglich als preiswertes Einstiegsmodell geplante Tesla Model Q (oder Tesla Redwood) eingestellt wurde und es so schnell wohl nicht zu einem neuen Tesla-Modell kommen soll. Ob das angekündigte Robotaxi den Trend stoppen kommt, bleibt fraglich.

Weitere Informationen zu Teslas Wirtschaftslage lassen sich zum nächsten Dienstag (23.04.) erwarten, wenn der Hersteller seine Quartalszahlen präsentiert.

Tesla-Modelle konfigurieren