Neuwagen Lagerverkauf nur bis 31.10.

Suzuki Across Plug-in Hybrid technische Daten

Ihr nächstes Auto soll ein Suzuki Across Plug-in Hybrid werden? Wir haben alle technischen Daten für Sie zusammengestellt.

4,7/5 aus 14.585 Bewertungen

Überblick der technischen Daten

Hier finden Sie alle wichtigen technischen Daten zum Suzuki Across Plug-in Hybrid auf einen Blick:

Abmessungen

  • Länge: 4,64 Meter
  • Breite: 1,86 Meter
  • Höhe: 1,69 Meter
  • Radstand: 2,69 Meter
  • Kopfraum innen vorne / hinten: keine Angabe
  • Innenbreite vorne / hinten: keine Angabe
  • Türen & Sitzplätze: 5 Türen, 5 Sitzplätze

Kofferraum

  • Kofferraumvolumen: 490 Liter
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.604 Liter

Gewicht & Anhängelast

  • Leergewicht: 2.015 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.510 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.500 Kilogramm
  • Dachlast: 80 Kilogramm

Verbrauch

  • Tankinhalt: 55 Liter
  • Kombiniert (NEFZ):
    Benzin: 1,2 l/100 km
  • Kombiniert (WLTP):
    Strom: 16,6 kWh/100km
  • Elektrische Reichweite: bis zu 75 km

Versicherungsklassen

  • Haftpflicht: 17
  • Vollkasko: 30
  • Teilkasko: 27

Suzuki und Toyota halten zusammen – Moment, Sie wissen nichts von der Kollaboration der beiden japanischen Firmen? Bereits im Jahre 2017 haben sich Toyota und Suzuki eine Partnerschaft versprochen, deren Ergebnis unter anderem in der Verwandtschaft des Suzuki Swace und des Toyota Corolla Touring Sports kulminiert. Eine weitere Bruderschaft existiert zwischen den Modellen Toyota RAV4 Plug-in Hybrid und Suzuki Across Plug-in Hybrid. Lesen Sie hier, worin sich der Suzuki Across und der Toyota RAV4 unterscheiden. Zum Vergleich ziehen wir noch ein höherwertiges Modell, nämlich den BMW X1 Plug-in Hybrid heran.

Außenabmessungen 

Wollen Kund:innen das am besten geeignete Auto für die Stadt finden, geht es ihnen meist um die Länge des Vehikels. Kompakt-SUVs, wie unsere drei Vergleichskandidaten welche sind, sind zwar per se nicht gerade klein, erfreuen sich jedoch zunehmender Beliebtheit. Wer eins und eins zusammenzählt, wird verstehen, dass es dann auf jeden Zentimeter ankommt. Von seiner langen Seite zeigt sich insbesondere der Suzuki Across Plug-in Hybrid mit 4,64 Metern. Wertvolle vier Zentimeter kürzer ist hingegen der Toyota RAV4 Plug-in Hybrid, der durch die sich unterscheidenden Abmessungen wohl die Verwandtschaft zu vertuschen versucht. Überraschenderweise handelt es sich in diesem Vergleichsfeld beim BMW X1 Plug-in Hybrid um den am wenigsten langen Wagen: Mit 4,45 Metern hat er wortwörtlich mit Abstand den Kürzesten gezogen.

Spätestens in Sachen Breite zeichnet sich immer mehr ab, wie viel der Suzuki und der Toyota gemein haben: Beide weisen sie eine Breite von 1,86 Metern auf. Und was macht der X1? Der zieht sich trotz seines selbstbewussten Auftretens erneut zurück und überlässt den beiden japanischen SUVs den ersten Platz. 1,82 Meter ist der X1 Plug-in Hybrid breit.

Diesmal drehen wir den Spieß um und beginnen mit dem am wenigsten hohen Fahrzeug in diesem Vergleich – und das ist, zugegebenermaßen wenig überraschend, der BMW X1 mit 1,60 Metern. Was Suzukis Across und Toyotas RAV4 betrifft, so erhält man langsam den beunruhigenden Eindruck, es handele sich um eineiige Zwillinge: Für diesen Effekt sorgt die gleichermaßen identische Höhe von 1,69 Metern.

  • Länge: 4,64 Meter
  • Breite: 1,86 Meter
  • Höhe: 1,69 Meter
  • Radstand: 2,69 Meter

Sind wir doch mal ehrlich – finden Sie Messwerte attraktiv? Eher weniger, der wahre Augenschmaus steckt doch im Design der Fahrzeuge. Erschreckend gleich erscheinen natürlich der RAV4 und der Across, die sich insbesondere an den Seiten wie auch an der Heckpartie bis aufs Haar ähnlich sehen. Ach, einen Unterschied können wir ausmachen! Nämlich das andere Logo auf der Kofferraumklappe. Vorteil der Designkopie: Beide Autos sehen sportlich und modern aus. Ebenfalls sehr schick kommt der X1 daher, der noch einen Ticken mehr Selbstbewusstsein auf die Straße bringt.

Abmessungen Innenraum 

Freund:innen reden und schweigen gemeinsam – ob die Partnerschaft zwischen Toyota und Suzuki durch die fehlenden Angaben zu Kopfraum und Innenbreite allerdings ein dunkles Geheimnis verbergen möchte, wagen wir zu bezweifeln. Einzig BMW rückt mit passenden Daten heraus und lässt einen Kopfraum von 1,07 Metern vorne und 1,00 Metern hinten sowie eine Innenbreite von 1,44 Metern vorne und 1,45 Metern hinten verlauten. Spekulativ könnte man sagen, dass die entsprechenden Werte der beiden japanischen SUV-Modelle marginal mehr Platz in allen Dimensionen bieten.

  • Kopfraum innen vorne / hinten: keine Angabe
  • Innenbreite vorne / hinten: keine Angabe

Abmessungen Kofferraum 

Merkwürdig ist es tatsächlich ein wenig, dass sich Suzuki bei der Kopie des RAV4 nicht etwas mehr Mühe gegeben hat, an den Werten herumzuschrauben. Ein gutes Auto ist der Across Plug-in Hybrid natürlich trotzdem und noch viel besser ist das ausgiebige Kofferraumvolumen von 490 Litern. Toyotas RAV4 kommt mit den exakt gleichen Werten, auch bei umgeklappten Sitzen teilen sich die zwei die 1.604 Liter. 

  • Kofferraumvolumen: 490 Liter
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.604 Liter

Mit BMWs X1 Plug-in Hybrid müssen Sie im Vergleich zu den beiden asiatischen SUVs auf etwa 40 Liter Kofferraumvolumen verzichten: So kommen 450 Liter zustande. Liegt die Rückbank, schafft der X1 gute 1.470 Liter.

Wendekreis, Kraftstofftank und Verbrauch

In der Kategorie Wendekreis gibt es einen knappen Sieger: Endlich machen sich die kleineren Außenabmessungen in der Praxis bezahlt, denn der X1 schafft die kreisrunde Wendung in 11,7 Metern. Einen etwas größeren Wendekreis benötigt der RAV4 mit 11,8 Metern. Enttäuschend wirken da die 12,1 Meter des Suzuki Across, der auf dem Blatt unwendiger daherkommt.

  • Wendekreis: 12,1 Meter
  • Tankinhalt: 55 Liter
  • Kombiniert (NEFZ):
    Benzin: 1,2 l/100 km
  • Kombiniert (WLTP):
    Strom: 16,6 kWh/100km
  • Elektrische Reichweite: bis zu 75 km

Auf Seiten des Motors lassen Suzuki und Toyota die gleichen Angaben verlauten: Durch die Plug-in-Hybrid-Technologie gelingt es den beiden Kompakt-SUVs, einen sensationellen Durchschnittsverbrauch von 1,2 Litern auf 100 Kilometer zu halten. Der zusätzliche Elektromotor schafft im alleinigen Betrieb bis zu 75 Kilometer Reichweite und verbraucht dabei 16,6 kWh Strom auf 100 Kilometer. Obwohl er geringfügig höher liegt, überzeugt der Verbrauch des BMW X1 Plug-in Hybrid gleichermaßen: 1,9 - 2,1 Liter soll er sich laut Datenblatt genehmigen, die Batterie “versäuft” etwa 13,8 - 14,3 kWh auf 100 Kilometer

Gewichte

Wenn sich der BMW X1 schon als Dreikäsehoch präsentiert, dann soll er gefälligst auch am wenigsten wiegen! Dieser Aufforderung kommt der bayerische Hersteller wohlwollend entgegen – 1.820 Kilogramm bringt er auf die Waage. Wer breiter als der Türsteher ist, muss wohl auch mit etwas mehr Gewicht rechnen: 1.910 - 2.000 Kilogramm wiegt der RAV4, nochmal 15 Kilogramm mehr sind es beim Across.

Geteilt werden unter dem Across und dem RAV4 neben den Äußerlichkeiten und den Innereien wohl nun auch die Gewichte, denn beide stemmen ein maximales Gesamtgewicht von 2.510 Kilogramm. Wer BMW X1 Plug-in Hybrid fährt, darf das zulässige Gesamtgewicht von 2.330 Kilogramm nicht überschreiten.

  • Leergewicht: 2.015 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.510 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.500 Kilogramm
  • Dachlast: 80 Kilogramm

Auch in puncto Anhängelast heißt es für den Across und den RAV4: Geteilte Freude ist doppelte Freude! 750 Kilogramm können Sie im Across oder im RAV4 sitzend ungebremst ziehen, gebremst sind gar 1.500 Kilogramm möglich. Bei BMWs X1 Plug-in Hybrid wird man allerdings sowohl ungebremst als auch gebremst mit 750 Kilogramm abgespeist. Das ist etwas mager, BMW!

Vergleichen Sie den Suzuki Across Plug-in Hybrid mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäuser aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen
Suzuki Across Plug-in Hybrid FAQs

Der Suzuki Across Plug-in Hybrid ist quasi ein Toyota RAV4 im Deckmantel.

Der Suzuki Across Plug-in Hybrid verbraucht dank Plug-in-Hybrid-Technologie nur 1,2 Liter auf 100 Kilometer.

Der Suzuki Across Plug-in Hybrid hat 306 PS.

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der Suzuki Across 6,0 Sekunden.

Das wohl bekannteste und spannendste Suzuki-Modell ist wohl der Suzuki Jimny, ein kleiner Geländewagen.

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Suzuki Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
155 € / Monat
Finanzierungen anzeigen