Autokauf möglich Unsere Autohäuser sind telefonisch und online erreichbar

Skoda Karoq Sportline technische Daten

Ihr nächstes Auto soll ein Skoda Karoq Sportline werden? Wir haben alle technischen Daten für Sie zusammengestellt.

Überblick der technischen Daten

Hier finden Sie alle wichtigen technischen Daten zum Skoda Karoq Sportline auf einen Blick:

Abmessungen

  • Länge: 4,38 Meter
  • Breite: 1,84 Meter
  • Höhe: 1,60 - 1,62 Meter
  • Radstand: 2,64 Meter
  • Kopfraum innen vorne / hinten: 1,02 Meter / 1,02 Meter
  • Innenbreite vorne / hinten: 1,49 Meter / 1,45 Meter
  • Türen & Sitzplätze: 5 Türen, 5 Sitzplätze

Kofferraum

  • Kofferraumvolumen: 521 Liter 
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.630 Liter

Gewicht & Anhängelast

  • Leergewicht: 1.380 - 1.826 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 1.881 - 2.258 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 690 - 750 Kilogramm 
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.500 - 2.100 Kilogramm
  • Dachlast: 90 Kilogramm

Verbrauch

  • Tankinhalt: 50 - 55 Liter
  • Kombiniert: 4,3 - 6,7 l/100km

Versicherungsklassen

  • Haftpflicht: 12
  • Vollkasko: 21
  • Teilkasko: 20

Diese Übersicht der technischen Daten des Skoda Karoq Sportline ist natürlich sehr zahlengetrieben. Damit Sie sehen können, was diese Zahlen im Alltag bedeuten und ob diese technischen Daten zu Ihren Bedürfnissen passen, haben wir diese Daten in den Vergleich zu alternativen Modellen eingeordnet. Skoda ist bekannt dafür, seine Autos auf maximalen Nutzwert auszurichten. Schlägt er so die zahlreiche Konkurrenz bei den kompakten SUVs?

Außenabmessungen

Das Segment der sogenannten kompakten SUVs bietet mittlerweile eine riesige Auswahl an Fahrzeugen. Sie sind der Treiber des Booms der letzten Jahre und machen sogar dem VW Golf Konkurrenz. Der Skoda Karoq Sportline liegt mit seiner Länge von 4,38 Meter irgendwo im Mittelfeld seiner Klasse. Der Audi Q2 ist 17 Zentimeter kürzer, der Q3 zehn Zentimeter länger. Der Seat Ateca, der auf der gleichen Basis des VW-Konzerns basiert, kommt auf die genau identischen Werte wie der Skoda Karoq Sportline: 4,38 Länge, 1,84 Meter Breite, 1,62 Meter Höhe. Auch andere Konkurrenten sind meist ein wenig kleiner oder größer. Der Opel Grandland X zum Beispiel ist mit 4,48 Meter ein deutliches Stück länger als der Skoda Karoq Sportline.

  • Länge: 4,38 Meter
  • Breite: 1,84 Meter
  • Höhe: 1,60 - 1,62 Meter
  • Radstand: 2,64 Meter

Abmessungen Innenraum

Skoda ist aber dafür bekannt, aus seinen Autos immer noch ein bisschen mehr Nutzwert herauszuholen als andere Hersteller. Der Kopfraum ist mit 1,02 Meter vorne und hinten üppig. Personen bis zu zwei Meter sitzen auf den bequemen Sitzen äußerst komfortabel, das erinnert schon eher an eine Größenklasse darüber. Der Beinraum reicht für Menschen bis 1,90 Meter. Dasselbe Bild zeigt sich aufgrund der exakt selben Maße im Seat Ateca. Genauso gut schlägt sich der Opel Grandland X, der ist aber auch deutlich größer. Im Audi Q2 sieht es vorne noch gut aus - wenngleich die Innenbreite deutlich schmaler bemessen ist. Abzüge gibt es für die Rückbank: Da wird es ab 1,80 Meter knapp.

  • Kopfraum innen vorne / hinten: 1,02 Meter / 1,02 Meter
  • Innenbreite vorne / hinten: 1,49 Meter / 1,45 Meter

Abmessungen Kofferraum

Beim Kofferraum zeigt sich der Skoda Karoq Sportline vorbildlich. 521 Liter dürften für die meisten Gelegenheiten ausreichen, mit umgelegten Rücksitzen vergrößert sich der Stauraum auf 1.630 Liter. Sollen besonders lange Gegenstände transportiert werden, kann der Beifahrersitz zusätzlich umgelegt werden. Wer noch mehr Möglichkeiten braucht, kann das System Varioflex als Extra ordern - dann lassen sich die Sitze der zweiten Reihe verschieben oder herausnehmen.

  • Kofferraumvolumen: 521 Liter 
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 1.630 Liter

Mit diesem Nutzwert schlägt der Skoda Karoq Sportline sogar den baugleichen Seat Ateca. Der kommt je nach Modell nur auf maximal 510, beziehungsweise 1.604 Liter Kofferraumvolumen. Selbst der Opel Grandland X muss sich mit 514 Liter Stauraum geschlagen geben. Die zusätzlichen Zentimeter zeigen sich erst mit umgelegten Sitzen, dann schafft das SUV etwas mehr: 1.652 Liter. Die sogenannten Premium-Anbieter patzen in dieser Kategorie. Der Audi Q2 lädt maximal 405/1.050 Liter, der BMW X2 470/1.355 Liter. Nur der Audi Q3 kann den Skoda Karoq übertrumpfen. Seine Ladevolumen liegt zwischen 530 und 1.525 Liter - er ist allerdings zehn Zentimeter länger als das tschechische SUV.

Wendekreis, Kraftstofftank und Verbrauch

Wie schon einige Male erwähnt, kommen beim Skoda Karoq Sportline nicht gerade Rennsportgefühle auf. Das hat aber einen Vorteil: Der Verbrauch des SUVs hält sich in Grenzen. Am sparsamsten sind die Diesel, sie pendeln sich auf knapp unter fünf Liter Treibstoff ein. Abhängig ist das davon, ob der Allradantrieb gewählt wird. Ohne sind es 4,3 bis 4,5 Liter Diesel, mit 4,7 bis 4,9 Liter. Das liegt wenig verwunderlich auf dem Niveau des Konzern-Bruders Seat Ateca, der je nach Motorisierung zwischen 4,5 und fünf Liter Diesel auf 100 Kilometer benötigt. Aber können das die deutschen Premium-Anbieter schlagen? Der BMW X2 liegt auf jeden Fall auf Augenhöhe. Der kleinste Diesel, der 18d, genehmigt sich mit 5,2 bis 5,8 Liter mehr, ohne groß sportlicher zu sein als der Skoda Karoq Sportline. Besser schneidet der Audi Q2 30 TDI ab. Er verbraucht mit 4,3 bis 4,5 Liter Diesel exakt so viel wie der Skoda Karoq Sportline.

  • Wendekreis: 10,8 Meter
  • Volumen Kraftstofftank: 50 - 55 Liter
  • Kombiniert: 4,3 - 6,7 l/100km

Die Benziner des SUVs verbrauchen mehr, da es sich aber um eher kleinere Motoren handelt, bleibt der Treibstoffdurst im Rahmen. Zwischen 5,2 bis 5,4 Liter sind es im 150 PS Vierzylinder, 6,4 bis 6,7 Liter in der Allradvariante mit 190 PS des Skoda Karoq Sportline. Das deckt sich mit den entsprechenden Motoren im Audi Q2 - 5,1 bis 5,4 Liter Benzin auf 100 Kilometer sind es im 150 PS starken 35 TFSI. Was natürlich daran liegt, dass es sich wie beim Seat Taraco um den gleichen Motor aus dem Konzernbaukasten von VW handelt. BMW kann das nicht toppen. Sein 18i im X2 benötigt im Schnitt zwischen 6,1 und 6,9 Liter Benzin. Etwas besser als der Skoda Karoq Sportline schneidet der Opel Grandland X ab. Das Modell mit 1,2-Liter-Motor und 136 PS benötigt 5,1 bis 5,4 Liter Benzin auf 100 Kilometer.

Gewichte

Die gute Nachricht für alle Campingurlaub-Anhänger: Die Sportline des Skoda Karoq ist besonders zugkräftig. Ziehen die schwächeren Versionen des SUVs nur Lasten bis 1.200 Kilogramm, sind es in der Sportline mindestens 1.500 Kilogramm. Am leistungsstärksten sind die beiden Diesel mit 150 PS in der Allrad-Variante, hier können Caravans bis zu 2.100 Kilogramm angehängt werden.

  • Leergewicht: 1.380 - 1.836 Kilogramm
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 1.881 - 2.258 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 690 - 750 Kilogramm 
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 1.500 - 2.100 Kilogramm

Knapp dahinter liegt der BMW X2, der bis zu 2.000 Kilogramm ziehen kann. Nicht so gut sieht es beim Opel Grandland X aus, der auf maximal 1.600 Kilogramm kommt. Toppen kann den Skoda Karoq Sportline nur der Audi Q3, der mit 2.200 Kilogramm noch 100 Kilogramm mehr Anhängelast schafft.

Vergleichen Sie den Skoda Karoq Sportline mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäuser aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen
Skoda Karoq Sportline FAQs
Die Produktion des Skoda Karoq Sportline begann zunächst im tschechischen Werk in Kvasiny. Aufgrund der großen Nachfrage musste der Hersteller die Produktion ausweiten. Auch im tschechischen Boleslav und im Werk von VW in Osnabrück rollt das SUV jetzt vom Band.
Der Skoda Karoq ist seit 2017 auf dem Markt, ein Facelift wird 2021 erwartet. Die meisten Neuerungen dürften technischer Natur sein - darunter der erste Plug-in Hybrid unter den Motorisierungen des SUVs.
Den Skoda Karoq Sportline gibt es aktuell in vier Motorisierungen. Mit Allradantrieb ist ein Diesel, der 2.0 TDI SCR DSG 4x4, und ein Benziner, der 2.0 TSI DSG 4x4 verfügbar.
Der Kofferraum des Skoda Karoq Sportline fasst 521 Liter. Sind die Rücksitze umgelegt, erweitert sich der Stauraum auf 1.630 Liter.
Schon 2018 vermuteten Experten, dass Skoda eine Hochleistungsvariante des Karoq auf den Markt bringen könnte, wahrscheinlich mit dem 300 PS starken Motor aus dem Seat Ateca Cupra. Bisher ist das aber ein Gerücht geblieben - ein konkretes Startdatum gibt es nicht.

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Skoda Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
133 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Skoda Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause
carwow Preis ab
11.980 €
Tageszulassungen anzeigen

Skoda Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragsautohäusern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
11.980 €
Jahreswagen anzeigen