Elektro-Wochen Top E-Auto Angebote bis 30.09.

Peugeot e-Rifter technische Daten

Ihr nächstes Auto soll ein Peugeot e-Rifter werden? Wir haben alle technischen Daten für Sie zusammengestellt.

4,7/5 aus 14.519 Bewertungen

Überblick der technischen Daten

Hier finden Sie alle wichtigen technischen Daten zum Peugeot e-Rifter auf einen Blick:

Abmessungen

  • Länge: 4,40 Meter (L1) / 4,75 Meter (L2)
  • Breite: 1,92 Meter
  • Höhe: 1,88 Meter
  • Radstand: 2,79 Meter (L1) / 2,98 Meter (L2)
  • Kopfraum innen vorne / hinten: keine Angabe
  • Innenbreite vorne / hinten: keine Angabe
  • Türen & Sitzplätze: 5 Türen, 5 - 7 Sitzplätze

Kofferraum

  • Kofferraumvolumen: 571 Liter (L1) / 806 Liter (L2)
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 2.126 Liter (L1) / 2.693 Liter (L2)

Gewicht & Anhängelast

  • Leergewicht: 1.765 - 1.946 Kilogramm (L1) / 1.841 - 1.968 Kilogramm (L2)
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.305 - 2.425 Kilogramm (L1) / 2.320 - 2.455 Kilogramm (L2)
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Dachlast: 100 Kilogramm

Verbrauch

  • Akkukapazität: 50 kWh
  • Elektrische Reichweite (kombiniert): 269 - 282 Kilometer
  • Kombiniert (WLTP): 19,6 - 20,8 kWh/100km

Versicherungsklassen

  • Haftpflicht: 16
  • Vollkasko: 21
  • Teilkasko: 17

Diese Übersicht der technischen Daten des Peugeot e-Rifter ist natürlich sehr zahlengetrieben. Damit Sie sehen können, was diese Zahlen im Alltag bedeuten und ob diese technischen Daten zu Ihren Bedürfnissen passen, haben wir diese Daten in den Vergleich zu alternativen Modellen eingeordnet. Wie schlägt sich der Peugeot e-Rifter gegen andere Familienautos?

Außenabmessungen

Die Klasse der Hochdachkombis hat viele Vorteile: Die Fahrzeuge sind nicht so groß wie ein Van, besitzen aber wesentlich mehr Stauraum als ein normaler Kombi. Deswegen sind sie gerade bei Familien und in Handwerksbetrieben so beliebt. Zudem gibt es den Peugeot e-Rifter in zwei unterschiedlichen Längen - falls noch mehr Platz oder eine dritte Sitzreihe benötigt wird. Je nach Version kommt der französische Hochdachkombi so auf eine Größe von 4,40 Meter oder 4,75 Meter. Mit einer Höhe von 1,88 Meter ist er zudem neun Zentimeter niedriger als der VW Multivan 6.1.

  • Länge: 4,40 Meter (L1) / 4,75 Meter (L2)
  • Breite: 1,92 Meter
  • Höhe: 1,88 Meter
  • Radstand: 2,79 Meter (L1) / 2,98 Meter (L2)

Direkter Konkurrent ist der VW Caddy. Auch ihn gibt es in zwei Größen, die aber jeweils rund zehn Zentimeter länger sind als der Peugeot e-Rifter. Dafür ist der VW Caddy mit einer Breite von 1,86 Meter deutlich schmaler und einer Höhe von 1,84 Meter fünf Zentimeter niedriger. Sein größter Nachteil ist aber: VW bietet den Caddy bisher nicht als Elektroauto an, ein Plug-in Hybrid soll folgen.

Das gilt auch für einen weiteren Konkurrenten in dem Segment. Der Renault Kangoo ist als Kombi nur mit konventionellen Motoren zu bestellen. Die Elektro-Variante bietet der Hersteller zurzeit nur als Kastenwagen ohne zweite Sitzreihe an. Schade eigentlich. Die Maße: Der Renault Kangoo ist 4,49 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,81 Meter hoch.

Echte Konkurrenz bekommt der Peugeot e-Rifter nur aus dem eigenen Konzern. Opel Combo-e und Citroën e-Berlingo wurden auf derselben Plattform entwickelt und unterscheiden sich nur in Details. Das zeigt der Blick auf die Fahrzeugmaße. Der Opel ist bei gleichen Dimensionen mit 1,85 Meter Breite etwas schmaler als der Peugeot e-Rifter, der e-Berlingo ist mit 1,84 Meter etwas niedriger.

Abmessungen Innenraum

Das dürfte erklären, warum sich die drei E-Autos aus dem Stellantis-Konzern im Innenraum nur wenig unterscheiden. Bis auf die Cockpit-Anmutung sind die Platzverhältnisse identisch. Vorne ist im Peugeot e-Rifter (und seinen drei Brüdern) opulent viel Platz. Fahrende stoßen erst ab einer Größe von 2,35 Meter an die Decke. Hinten ist es genauso gut, der Platz wird aber eingeschränkt, wenn in Reihe eins große Menschen sitzen. Ab 1,85 Meter schrumpft der Fußraum und dahinter ist nur noch bis zu einer Größe von 1,85 Meter bequem. Ein Plus: Die Rückbank besitzt drei Einzelsitze, sodass hier tatsächlich drei (nicht allzu breite) Reisende bequem Platz finden.

  • Kopfraum innen vorne / hinten: keine Angabe
  • Innenbreite vorne / hinten: keine Angabe

Ein ähnliches Bild bietet sich im VW Caddy. Dass hier jemand seine Frisur am Dachhimmel ruiniert, ist praktisch ausgeschlossen. Einziger Unterschied zum Peugeot e-Rifter: In Reihe zwei gibt es statt drei Einzelsitzen eine Zweiersitzbank und einen weiteren Sessel. Noch mehr Luft über dem Scheitel gibt es nur im Renault Kangoo. Der bietet Reisenden bis zu einer Körperlänge von 2,50 Meter (!) Spielraum nach oben.

Abmessungen Kofferraum

Wenn es um den Kofferraum geht, braucht sich der Peugeot e-Rifter nicht zu verstecken. In der kurzen Version des Stromers verschwinden 571 Liter bis 2.126 Liter Gepäck, in der langen 806 Liter bis 2.693 Liter. Wie gewaltig dieses Ladevolumen ist, zeigt der Vergleich mit einem der geräumigsten Kombis auf dem Markt. Der Škoda Superb Combi schluckt nur 660 bis 1.950 Liter. Zwischen ihm und dem großen Rifter liegen Welten.

  • Kofferraumvolumen: 571 Liter (L1) / 806 Liter (L2)
  • Kofferraumvolumen mit umgeklappten Sitzen: 2.126 Liter (L1) / 2.693 Liter (L2)

Damit schlägt der aber nicht die direkte Konkurrenz. Der VW Caddy kommt nur auf 1.213 Liter bis 2.556 Liter in der kurzen Variante und auf 1.720 Liter bis 3.105 Liter in der Maxi-Version. Deutlich weniger sind es im Renault Kangoo: 519 Liter bis 2.031 Liter.

Wendekreis, Reichweite und Verbrauch

Schon im Test zeigte sich: Der Peugeot e-Rifter ist für einen Van erstaunlich agil. Der Wendekreis liegt nur bei 10,8 Meter (L2: 11,5 Meter). Zum Vergleich: Der aktuelle VW Golf benötigt 10,9 Meter. Wenig überraschend ist der Wendekreis von Opel Combo-e und Citroen e-Berlingo genauso groß. Das liegt deutlich vorm VW Caddy, der je nach Version entweder 11,4 Meter oder 12,1 Meter benötigt.

  • Wendekreis: 10,8 Meter (L1) / 11,5 Meter (L2)
  • Akkukapazität: 50 kWh
  • Elektrische Reichweite (kombiniert): 269 - 282 Kilometer
  • Kombiniert (WLTP): 19,6 - 20,8 kWh/100km

Mit einer nur 50 kWh großen Batterie ist die Reichweite des Peugeot e-Rifter allerdings eingeschränkt. Der Hersteller gibt im Schnitt maximal 282 Kilometer an, bevor der Hochdachkombi laden muss. Beim Opel Combo-e und dem Citroën e-Berlingo sind es 280 Kilometer. Das ist nicht überwältigend, aber konkurrenzlos in diesem Mini-Segment. Renault Kangoo und VW Caddy gibt es aktuell nicht als Elektroautos. Der Plug-in Hybrid des Caddy soll immerhin auf 100 Kilometer elektrische Reichweite kommen.

Mit seiner Reichweite liegt der Peugeot e-Rifter im Moment im Mittelfeld der E-Autos. Mercedes gibt für seinen Elektro-Van EQV je nach Version eine Reichweite von 273 bis 418 Kilometer an. Das SUV von VW, der ID.4, kommt auf 345 bis 520 Kilometer.

Gewichte

Viele Batterien, hoher Fahrzeugaufbau – der Peugeot e-Rifter ist kein Leichtgewicht. Je nach Version wiegt er mindestens 1,8 Tonnen und bis zu knapp 2,0 Tonnen. Wie schwer das wirklich ist, zeigt der Blick zur Konkurrenz mit konventionellen Motoren. Die Basis-Variante des VW Caddy kommt nur auf 1,6 Tonnen. Doch auch dieser Hochdachkombi kann bis zu 1,9 Tonnen schwer sein – ganz ohne zusätzliche Batterien. Als echtes Leichtgewicht entpuppt sich der Renault Kangoo mit maximal 1,7 Tonnen.

  • Leergewicht: 1.765 - 1.946 Kilogramm (L1) / 1.841 - 1.968 Kilogramm (L2)
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.305 - 2.425 Kilogramm (L1) / 2.320 - 2.455 Kilogramm (L2)
  • Zulässige Anhängelast ungebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Zulässige Anhängelast gebremst (max.): 750 Kilogramm
  • Dachlast: 100 Kilogramm

Aber eignet sich der Peugeot e-Rifter auch als Zugmaschine für Anhänger? Leider nur bedingt. Peugeot gibt maximal 750 Kilogramm an. Für einen Wohnwagen reicht das nicht. Was nicht weiter verwunderlich ist. Mit der begrenzten Reichweite dürfte der e-Rifter zusammen mit dem Anhänger sowieso nicht weit kommen. Auch der Blick zu den Schwestermodellen ergibt keine besseren Werte. Opel Combo-e und Citroën e-Berlingo kommen ebenfalls nur auf 750 Kilogramm. Wer öfter in den Campingurlaub will, muss sich bei der konventionell motorisierten Konkurrenz umsehen. VW Caddy und Renault Kangoo ziehen bis zu 1.500 Kilogramm.

Vergleichen Sie den Peugeot e-Rifter mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäuser aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen
Peugeot e-Rifter FAQs

Der Peugeot e-Rifter ist seit Herbst 2021 auf dem Markt. Im Januar 2022 stellte Peugeot alle anderen Motorisierungen für dieses Modell ein.

Der Peugeot e-Rifter startet ab 37.590 Euro.

Die aktuelle Modellgeneration des Peugeot Rifter ist seit 2018 auf dem Markt. Da der e-Rifter als einziges erhältliches Modell erst im Herbst 2021 in den Handel kam, ist mit einem neuen Rifter in den nächsten Jahren noch nicht zu rechnen.

2018 kündigte Peugeot den Rifter auch als Offroad-Variante mit Allradantrieb an. Das Konzept-Fahrzeug kam aber nie in den Handel.

Peugeot baut den e-Rifter im Stellantis-Werk im spanischen Vigo.

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Peugeot Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
224 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Peugeot Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause
carwow Preis ab
20.990 €
Tageszulassungen anzeigen

Peugeot Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragsautohäusern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
14.980 €
Jahreswagen anzeigen