Peugeot e-Legend Concept 2019: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
07. Mai 2019

Die elektrische Zukunft Peugeots sieht gut aus, zumindest wenn man sich das e-Legend Concept ansieht. Die Hommage an den 504 ist gelungen, ob auch die Serienversion so aussehen wird?

Das e-Legend Concept in Form einer Hommage an den legendären 504 wurde bereits auf dem Pariser Autosalon 2018 vorgestellt. Die Balance zwischen Retro und Modern ist wunderbar gelungen, ob sich das Design auch wirklich bis in die Serienversion retten kann? Wir sagen Ihnen, was bisher bekannt ist.

Ob und wann das Concept-Car der elektrischen Peugeot-Variante auf den Markt kommt, steht noch in den Sternen. Bis dahin können Sie sich aber ihr individuelles Fahrzeug über unseren Auto-Konfigurator zusammenstellen.

Preise und Verkaufsstart

Hierzu gibt es bisher noch keinerlei Informationen, ob und wann eine Version des Konzeptfahrzeugs auf den Markt kommt ist deshalb noch ungewiss – der Preis erst recht.

Motoren und Fahrverhalten

Die Mischung macht‘s, auf jeden Fall beim Design. Was die Motoren angeht, hat man bei Peugeot natürlich auf zukunftsträchtige Technologien gesetzt. Der e-Legend wird von einem 340 kW starken Elektromotor angetrieben, was 460 PS entspricht. Die Höchstgeschwindigkeit soll 220 km/h betragen, was eine richtig gute Leistung wäre.

Mit einer 100 kW-Batterie gibt Peugeot eine Reichweite von 600 Kilometern an und wenn man im induktiven Schnelllademodus lädt, ist nach nur 25 Minuten wieder für 500 Kilometer Strom im Tank. Hätte, würde, wäre – viele Möglichkeiten also, die aktuell noch nicht geklärt sind.

Technische Daten und Außendesign

Wie man auf den Bildern sehen kann, sind in den schmal gestalteten Kühlergrill LED-Leuchten integriert. Bei Kennern werden hier Erinnerungen an die Doppelscheinwerfer des originalen 504 geweckt. Auch die Seitenansicht orientiert sich stark am legendären Original, wurde aber wirklich gut in heutige Designsprache übersetzt.

Die Maße des Konzeptfahrzeugs betragen 4,65 Meter Länge, die Breite ist mit 1,93 Metern ebenfalls recht groß. Er wirkt sportlich, athletisch und gleichermaßen ausdrucksstark und maskulin. Ein richtiger Macho, der sich im Gewand der Gegenwart wohlzufühlen scheint.

Etwas, das sicher nicht in Serie gehen wird, ist das kleine Display in der C-Säule, auf welchem Schriftzüge eingespielt werden können. Auch das Heck zeigt dreigeteilte LED-Rückleuchten – das Merkmal des früheren 504, denn die Lichter sollen eine Löwenkralle darstellen. 

Innenraum und Kofferraum

Wie fast immer in Konzeptautos ist der Innenraum der eigentliche Hingucker und so ist es auch beim e-Legend Concept. Man hat es auch hier geschafft, das Retrodesign mit modernen Elementen zu kombinieren ohne, dass eines der beiden in den Vordergrund tritt. Die Sitzfarbe war bereits im alten Modell zu haben, das Material ist jetzt aber Samt und nicht einfaches Velour. Die Armaturen sind in dunklem Holz gehalten und nachdem man einen Touchsensor betätigt hat, öffnet sich die Türe automatisch und der Blick auf einen 49 Zoll großen Bildschirm wird freigegeben.

Das Besondere ist nicht nur die schiere Größe, sondern die Tatsache, dass er den kompletten Fußraum ausfüllt. In den Türinnenverkleidungen sind jeweils noch einmal 29 Zoll große Displays zu finden. Für Unterhaltung ist also gesorgt, wenn der Peugeot von selbst fährt – denn dafür ist er ausgelegt. Autonomes Fahren der Stufe 4 soll hier möglich sein.