Lexus LC Cabrio 2020: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Timon Werner
07. August 2019

Das japanische Luxus-Coupé gibt es demnächst auch oben ohne. Beim Festival of Speed in Goodwood war der exotische Lexus ein echter Hingucker.

In einem gewöhnungsbedürftigen dafür auffälligen QR-Code-Design wurde der Öffentlichkeit beim Festival of Speed in Goodwood das neue Lexus LC Cabrio präsentiert. Wir zeigen Ihnen die Bilder und versorgen Sie mit Informationen zum Convertible.

Ein klein wenig Geduld müssen Sie noch haben, bis das Cabriolet erscheint. Wenn Sie ohnehin die Coupé-Variante vorziehen, können Sie schon jetzt aktuelle Lexus LC Angebote einholen.

Preise und Verkaufsstart

Lexus möchte das Modell zeitnah auf den Markt bringen, hielt sich aber bisher mit präzisen Angaben zum Verkaufsstart zurück. Sinnvoll wäre ein Start am Anfang der neuen Cabrio-Saison 2020.

Für die geschlossene Variante des Lexus LC wird derzeit ein Preis ab 101.400 Euro aufgerufen. Wer oben ohne fahren möchte, sollte wie üblich einen ausreichenden Aufschlag für das Convertible einkalkulieren.

Motoren und Fahrverhalten

Beim Antrieb wird sich das Cabrio an der Serienversion des Coupés orientieren. Das bedeutet ordentlich Dampf und damit Fahrtwind für das Cabrio. Zur Wahl stehen ein 477 PS starker V8 mit reichlich Charme eines Muscle-Cars oder ein moderner 359 PS Hybridantrieb. 

Technische Daten und Außendesign

Irgendwie schick aber gewöhnungsbedürftig zeigte Lexus das LC Cabrio im QR-Code Design. So wird es zwar kaum in den Verkauf gehen, ein echter Hingucker ist der LC aber auch so. Der typische Lexus Kühlergrill zieht Blicke auf sich und sorgt für ein futuristisches Auftreten.

Im Profil zeichnet eine flache, extrem lange Linie das Modell mit einem Heck, das beinahe auf Höhe der Kopfstützen anschließt und nur geringfügig abfällt. Grimmig präsentiert sich die Rückansicht des Cabrios mit schmalen Heckleuchten, die sich seitlich und nach unten durch Zierelemente in die hinteren Kotflügel ziehen.

Innenraum und Kofferraum

Auf dem Papier kommt auch das LC Cabrio wie das Coupé als Viersitzer. Schon der erste Blick zeigt, dass die hinteren beiden Sitze höchstens als Not- bzw. Kindersitze dienen können. Davon abgesehen gibt es gewohnten Lexus-Luxus. Edle Materialien statten das aufgeräumte Interieur mit geschwungenen Linien aus.

Etwas weniger Kofferraumvolumen als das geschlossene Coupé wird die Freiluftversion wohl bieten. Als Transportmobil ist der Lexus LC mit 197 Litern Stauraum ohnehin nicht bekannt.