Cupra Leon Sportstourer e-HYBRID

Sportlicher Kombi startet im Elektromodus

Wow-Wertung
8
/
10
Unsere Fachleute vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Klasse Lenkrad
  • Attraktive Farbpalette
  • Klasse Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Ausbaufähige Reichweite
  • Infotainment ohne haptische Knöpfe
  • Kein Allradantrieb im PHEV

39.600 € - 41.095 € Preisklasse

5 Sitze

1,2 - 1,4 l/100km

Aktuelle Angebote zum Cupra Leon Sportstourer e-HYBRID

Inhalt

Überblick

Kombi und Plug-in-Hybrid („PHEV“) geben bereits im Leon Sportstourer von Seat eine reizvolle Kombination aus gutem Design und gutem Alltagsnutzen. Unter dem Sportlabel Cupra legt der Plug-in-Hybrid in der Leistung noch nach mit bis zu 245 PS.

Im Motorraum des Leon Kombi Plug-in-Hybrid, der als Seat mit einem Ford Focus Turnier und VW Golf Variant konkurriert und als Cupra mit einem Sportkombi wie dem Mercedes CLA 250e Shooting Brake, kommt die Antriebstechnik des VW Golf GTE zum Einsatz.

1,2 l/100 km – Fabelverbrauch?

Die Kombination aus dem 1,4-Liter-Vierzylinder und dem Elektromotor sorgt für lebendige Fahrleistungen und einen niedrigen Verbrauch. Der Leon ST von Cupra läuft mit dem e-Hybrid mindestens 220 km/h und verbraucht dank elektrischer Unterstützung im Mittel lediglich 1,2 bis 1,4 Liter Super. Aber nur auf dem Papier oder wenn der Akku permanent geladen wird. 70 Kilometer weit kommt der Stecker-Kombi mit seinem Akku mit 12,8 kWh Kapazität im Idealfall. Der Akku sorgt zwar dafür, dass weniger Platz als im Gepäckraum des Seat Leon ST zur Verfügung steht (Kofferraumvolumen: 470 Liter), aber ansonsten ändert sich an den großzügigen Platzverhältnissen im Leon Kombi wenig.

Leon ST mit Sportabzeichen

Das Design des Leon Sportstourer hat sich 2020 mit der Neuauflage und der bulligen Front, der geduckten Seitenlinie und dem durchgehenden LED-Leuchtenband am Heck zum Positiven verändert. Die Cupra-Variante setzt sich vom Seat durch Merkmale wie größere Lufteinlässe, tiefere Seitenschweller und sportlichere Leichtmetallräder ab.

Auch im Innenraum tritt der Cupra sportlicher auf. Das Interieur wirkt so reduziert wie im Seat Leon Kombi Serie 1, aber hochwertiger. Von den aufgeschäumten Kunststoffen bis zu den Sitzpolstern der serienmäßigen Sportsitze.

Die Bedienung ist im Leon der zweiten Generation gut geordnet, weil sie weniger über Schalter als über den scharfen Touchscreen abläuft. Manches gelingt aber nicht ganz optimal. An die Bedientiefe des Systems muss man sich erst gewöhnen. Ansonsten gibt es am Cupra Leon ST wenig auszusetzen.

Vom Infotainment und der Multimedia ist der Cupra Kombi up to date und gut vernetzt mit den Connect Online-Diensten, dem Digitalradio, der kabellosen Ladestation fürs Smartphone und der 3D-Navi. Und auch vom Sicherheitspaket weiß der Leon Sportstourer Plug-in-Hybrid von Cupra zu überzeugen. Zu einem Preis ab 38.600 Euro, der durch die Förderung vom Staat und Hersteller um 6.750 Euro sinkt.

Fahrzeugtyp

Die Wahl fällt wie im Seat Leon zwischen dem 5-türigen Fließheck und dem 5-türigen Kombi, der hier mit Benzinmotor oder Plug-in-Hybrid, aber nicht wie der Seat Leon Kombi auch mit einem Dieselmotor zu bestellen ist.

Fließheck

Wenn ein kompakter 5-Türer gesucht wird, ist der Leon mit Fließheck die erste Wahl. Das Platzangebot im Innen- und Kofferraum fällt allerdings kompakter als im Kombi aus. Der Cupra Leon wird mit dem 245 oder 300 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner oder dem 204 oder 245 PS starken 1.4 e-Hybrid ausgeliefert.

Kombi

Warum sich die meisten Kaufenden wohl auch beim Cupra Leon für den Sportstourer entscheiden, hat mit Platz und Stauraum zu tun. Der Kombi fällt im Vergleich zum Fließheck mit einem Längenplus von 26 Zentimetern deutlich länger aus und die lange Ladefläche, das größere Ladevolumen, die breite Ladeöffnung und die tiefe Ladekante machen es im Alltag einfacher beim Laden.

Im Motorenangebot gibt es nur einen Unterschied im Vergleich zum Leon ohne Kombiheck: Der stärkste 2,0-Liter-Vierzylinder lässt sich im Leon Kombi auch mit dem Allradantrieb 4Drive kombinieren und leistet dann 310 anstatt 300 PS.

Plug-in Hybrid  

Der Plug-in-Hybrid, der als Leon und Leon Kombi durch die zusätzliche Technik etwas an Platz im Kofferraum einbüßt, steht im Cupra Kombi nicht nur mit 204 PS, sondern auch in einer stärkeren Variante des 1.4 e-Hybrid mit 245 PS Leistung im Angebot. Der Hauptvorteil des Plug-in-Hybrid ist, dass er auch extern elektrisch am Stecker oder der Wallbox geladen werden kann.

Cupra Leon Sportstourer e-HYBRID Farben

Weiß Uni
kostenlos
Asphalt Blau Metallic
Ab 680 €
Magnetic Grau Metallic
Ab 680 €
Midnight Schwarz Metallic
Ab 680 €
Nevada Weiß Metallic
Ab 680 €
Urban Silber Metallic
Ab 680 €
Desire Rot (Exclusive-Lackierung)
Ab 960 €
Graphene Grau (Exclusive-Lackierung)
Ab 960 €
Magnetic Grau Matt
Ab 2.200 €
Petrol Blau Matt
Ab 2.200 €
Zurück zum Überblick

Die zweite „Tankklappe“ des Cupra Leon Sportstourer e-Hybrid verrät den Plug-in-Hybrid, bei dem ein Benziner und ein Elektromotor für den Antrieb sorgen, der entweder 204 oder 245 PS leistet.

Der Plug-in-Hybrid

Der immer mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) liierte Cupra Leon Sportstourer Plug-in-Hybrid mit 204 PS Motorleistung ist schon gut motorisiert, allerdings unterscheidet er sich vom Motor nicht vom Leon Sportstourer e-Hybrid von Seat, der den gleichen Antrieb im Motorraum beherbergt.

Der 1,4-Liter-Vierzylinder leistet 150 PS und der Elektromotor steuert kurzzeitig 115 PS bei. Während des elektrischen Fahrens hört man kaum etwas vom Antrieb, bis auf das künstlich erzeugte Geräusch aus den Lautsprechern.

Und der E-Motor spart. 1,2 bis 1,4 Liter/100 km verspricht Cupra, fließen alle 100 Kilometer aus dem 40 Liter kleinen Tank des Cupra Leon Sportstourer e-Hybrid. Wer häufig elektrisch fährt und den Akku mit 12,8 kWh Kapazität so häufig wie möglich nachlädt, nutzt den Plug-in-Hybrid optimal.

Wer keine Ladeoption zuhause oder im Büro besitzt und selten lädt, schleppt dagegen mit dem zusätzlichen Motor und dem Zusatzakku viel Mehrgewicht mit sich und nutzt nicht das volle Sparpotential des Plug-in-Hybrid.

Dass der Lithium-Ionen-Akku im Cupra Plug-in-Hybrid nicht so schnell befüllbar ist wie ein schnellladetauglicher Akku in einem reinen Elektroauto, ist noch wichtig zu wissen. Am Schukostecker zuhause vergehen, wenn mit 2,3 kWh Ladeleistung an der 230-Volt-Steckdose angedockt wird, rund fünf Stunden, bis der Akku wieder zu 100% gefüllt ist.

An der Wallbox und mit 3,6 kWh Ladestrom dauert es dreieinhalb Stunden, bis wieder realistisch machbare 50 Kilometer elektrische Reichweite, abhängig von der Fahrweise, der Außentemperatur und der Straßentopographie, im Akku geladen sind.

Wenn der Vierzylinderturbo die Hauptrolle beim Fahren übernimmt, sollte man mit einem Verbrauch auf dem Niveau des 150 PS starken Benziners im Seat Leon Sportstourer 1.5 TSI rechnen, also mit einem Verbrauchsschnitt von etwa sechs bis acht Liter Super, abhängig vom Fahrtemperament.

Die 204 PS sorgen schon für lebendige Fahrleistungen und das maximale Gesamtdrehmoment ist mit 400 Nm bei beiden Leistungsstufen des e-Hybrids das gleiche. Der 245 PS starke Cupra Leon Sportstourer VZ Plug-in-Hybrid nur 5 km/h schneller und beschleunigt lediglich 0,7 Sekunden flotter aus dem Stand auf Tempo 100. Bei etwa gleichem Verbrauchsgebaren. Der Verbrauch liegt im Cupra Leon Sportstourer zwischen 1,2 und 1,3 Liter Super und im VZ zwischen 1,3 und 1,4 Liter/100 km. Der Unterschied im Verbrauch ist also minimal.

Plug-in-Hybrid VZ Plug-in-Hybrid
Hubraum [ccm] 1.395 1.395
Zylinderzahl 4 4
Leistung [PS] 204 245
Getriebe 6-Gang-Automatik 6-Gang-Automatik
0-100 km/h [s] 7,7 7,0
Vmax [km/h] 220 225
CO2-Ausstoß [g/km] 27-28 30-32
Kombinierter
Verbrauch [l/100km]
1,2-1,3 1,3-1,4
Elektrische
Reichweite [km]
bis zu 70 bis zu 67
Effizienzklasse A+ A+
Kraftstoff Benzin/Strom Benzin/Strom
Abgasnorm Euro 6d Euro 6d

Plug-in Hybrid konfigurieren

Wenn Sie sich für weitere Spezifikationen interessieren, können Sie sich die technischen Daten des Cupra Leon Sportstourer e-HYBRID ansehen.

Zurück zum Überblick


Der Cupra Leon Sportstourer e-HYBRID ist in der Standardausstattung und als VZ verfügbar. Mit dem VZ bekommt man neben mehr Ausstattung auch einen stärkeren Antrieb.

Standardausstattung

Zum Standard beim Cupra gehören Ambientebeleuchtung, virtuelles Cockpit, Sportschalensitze ebenso wie ein schlüsselloses Zugangssystem, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Voll-LED-Paket und ein 10-Zoll-Touchscreen.

VZ

Als VZ gibt es 19-Zoll-Leichtmetallräder und motorabhängig ein beheizbares Multifunktionslenkrad sowie das Fahrassistenz-Paket XL.

Zurück zum Überblick

Suchen Sie die besten Cupra Leon Sportstourer e-HYBRID Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Leon Sportstourer e-HYBRID Angebote ohne den üblichen Stress.

Leon Sportstourer e-HYBRID Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 12.422 €