BMW iX1 2022: Preise, Reichweite und Verkaufsstart

Cvetko Mijatov
Cvetko Mijatov
09. April 2021

Der vollelektrische Kompakt-SUV BMW iX1 wurde bei Testfahrten gesichtet, bevor er im Jahr 2022 offiziell vorgestellt wird. Wir haben alle Details zu diesem mit Spannung erwarteten neuen SUV für Sie zusammengetragen.

  • Neuer kompakter Elektro-SUV von BMW gesichtet
  • Basiert auf der nächsten Generation des X1
  • Könnte Komponenten des iX3 verwenden
  • Reichweite von über 400 km möglich
  • Enthüllung voraussichtlich 2022
  • Verkaufsstart Ende 2022 / Anfang 2023

Die nächste Generation des BMW X1 soll 2022 an den Start gehen und eine vollelektrische Variante – die mit ziemlicher Sicherheit iX1 heißen wird – zur Seite bekommen. Diese Elektro-SUV-Version wurde nun bei Testfahrten gesichtet.

Der iX1 wird das E-SUV Portfolio von BMW nach unten erweitern und somit unterhalb des iX3 angesiedelt sein. BMW möchte bis 2025 insgesamt 13 neue Elektroautos an den Start bringen.

Wenn Sie jedoch nicht solange warten möchten, bis der BMW iX1 auf den Markt kommt, können Sie auch Angebote für andere Elektro-SUVs vergleichen:

Preise und Verkaufsstart

BMW hat zwar noch nicht bekannt gegeben, wie viel der neue iX1 kosten wird, aber man kann davon ausgehen, dass der neue Elektro-SUV nicht nur teurer sein wird als der bisherige X1 – UVP startet bei knapp über 33.000 Euro -, sondern auch kostspieliger als die Plug-in Hybrid-Variante des X1, die ab einem UVP von etwas über 45.000 Euro anfängt.

Wenn man sich die Preisgestaltung bei den größeren Geschwistern X3, X3 Plug-in Hybrid und iX3 ansieht, dann steigen die Basis-UVPs mit steigendem Grad an Elektrifizierung um rund 10.000 Euro. Daher würden wir schätzen, dass der iX1 sich wohl bei rund 55.000 Euro einpendeln dürfte, wenn er Ende 2022 oder Anfang 2023 in den Verkauf geht.

Motoren und Fahrverhalten

Der BMW iX1 soll ähnliche elektrische Komponenten nutzen wie der größere iX3. Dieses Modell leistet 286 PS und hat mit seinem 80-kWh-Batteriepack eine Reichweite von bis zu 458 km.

Die Ladeoptionen für den iX3 reichen von einer superschnellen 150-kW-Option bis hin zu einer Wallbox für zu Hause, die etwa 12 Stunden braucht, um eine leere Batterie wieder voll aufzuladen.

Der iX1 könnte sogar eine größere Reichweite als der iX3 bieten, da er kleiner und leichter ist. Der aktuelle X1 fühlt sich beim Fahren sportlicher an als die meisten kleinen SUVs. Man kann davon ausgehen, dass auch der neue iX1 einer der besten kompakten Elektro-Crossover sein wird, die man fahren kann.

Technische Daten und Außendesign

Betrachtet man die Erlkönigbilder des iX1, dann erkennt man die traditionelle SUV-Form mit einem etwas sportlicheren Design als bisher bei der X1-Familie. Überhaupt sieht der iX1 seinem getarnten Verbrenner-Pendant X1 sehr ähnlich.

Im Gegensatz zum Standard-X1 wird der iX1 einen ausgeblendeten Nierengrill haben, genau wie der iX3 und die kürzlich enthüllte i4 Limousine.

Abgesehen vom fehlenden Auspuffrohr, das unter dem hinteren Stoßfänger hervorschaut, folgt auch das Heck des kommenden Elektro-SUVs dem Design des neuen X1 sehr genau. Der hintere Stoßfänger ist deutlich markanter als beim aktuellen Modell, und die steil abfallende Dachlinie imitiert die des etwas sportlicheren BMW X2.

Innenraum und Kofferraum

Der Innenraum des neuen iX1 wird sich an dem der neuen 1er-Reihe orientieren. So wird es viele hochwertige Materialien und das neueste iDrive-System mit einem 10,25-Zoll-Touchscreen-Infotainment-System und der Option eines volldigitalen Kombiinstruments geben.

Im Vergleich zum X3 mit Benzin- und Dieselmotor verliert der elektrische BMW iX3 rund 40 Liter Kofferraumvolumen – auch beim neuen Elektroauto iX1 ist ein kleinerer Kofferraum als beim normalen X1 zu erwarten.