BMW iX3 2020: Preise und Verkaufsstart

Irene Wallner
16. Juli 2020

Noch 2020 will auch BMW mit dem iX3 den ersten vollelektrischen SUV auf den Markt bringen. Eine neue Antriebseinheit und die neu entwickelte Batteriezellen-Technologie sollen den Weg des Herstellers in eine elektrifizierte Zukunft weisen. Am 14. Juli ist der Elektro-SUV vorgestellt worden. Wir haben die aktuellen Infos und den Startpreis für Sie.

Es ist soweit, der neue BMW iX3 wurde vorgestellt. Der erste vollelektrische SUV der Münchner kann sich sehen lassen und überrascht mit neuem Motorkonzept und einer sehr guten Reichweite. Wir haben die neuesten Infos und Bilder für Sie.

Der iX3 wird bei Marktstart in direkter Konkurrenz zum Mercedes EQC, Jaguar I-Pace und Audi e-tron stehen. Ob der Preis für den iX3 allerdings auch in solch weiten Höhen zu finden sein wird, wird sich zeigen. Was aber klar ist: Die Konkurrenz im E-SUV-Segment ist mittlerweile groß und gerade recht preiswerte Modelle wie der KIA e-Niro oder der Hyundai Kona Elektro könnten dem iX3 das Leben schwer machen.

Preise und Verkaufsstart

Am 14. Juli hatte der BMW iX3 seine Weltpremiere vor einem großen Online-Publikum. Genaue Details zu den Preisen wurden noch nicht bekannt gegeben, Infos sollen im Herbst aber folgen. Noch dieses Jahr werden die Bestellbücher für den iX3 geöffnet werden, Marktstart wird aber erst 2021 sein. Der Preis in Deutschland wird ab 69.800 Euro beginnen. Hier sind 19 % Mehrwertsteuer einberechnet. Für den Rest des Jahres 2020 würde mit nur 16 % MwSt ein Preis von 68.040,34 Euro gelten.

Motoren und Fahrverhalten

Nun hat die BMW-Kunschaft die Qual der Wahl, denn ab heute ist der X3 als Diesel, Benziner, Plug-in Hybrid oder eben als reines Elektroauto zu haben. Was viele freuen dürfte ist, dass für den Elektromotor keine seltenen Erden benötigt werden. Die langjährige Erfahrung mit der Entwicklung des i3 hat nun einen neuen, hocheffizienten Elektromotor und eine Hochspannungsbatterie mit optimierter Energiedichte und hoher Ladekapazität hervorgebracht. Durch die spezielle Konstruktion des Elektromotors nach dem Prinzip eines stromerregten Synchronmotors kommt dieser ohne Magneten aus und somit auch ohne den Einsatz von seltenen Erden.

Die Leistungsdichte des Elektromotors ist außerdem 30 Prozent höher als die bisheriger Modelle aus dem Portfolio der Münchner. Die Effizienz liegt bei 93 Prozent, was enorm viel ist wenn man sieht, dass Verbrennungsmotoren hier nur bei 40 Prozent liegen.

Eine zweite Premiere ist das neue, innovative Ladegerät. Hier wird mit Energie sowohl an die 400V-Batterie als auch an das 12V-Bordnetz gesendet werden. Geladen wird mit Wechselstrom, was auch dreiphasiges Aufladen mit bis zu 11 kW ermöglicht. Wer Gleichstrom anschließt, kann an einer Schnellladestation mit bis zu 150 kW laden und hat dann innerhalb von nur 34 Minuten wieder 80 Prozent Akkukapazität zur Verfügung. Für 100 Kilometer steht schon nach 10 Minuten genug Energie zur Verfügung.

Die Langstreckentauglichkeit des iX3 soll hervorragend sein und es müssen dank des hohen Wirkungsgrades des Elektromotors und der hohen Ladekapazität weniger Ladepausen eingelegt werden. Während der Fahrt hilft die Rekuperation die Effizienz nochmal zu steigern und erhöht den Fahrkomfort.

Technische Daten und Außendesign

Die Hochspannungsbatterie der neuesten Generation ist sehr schlank konstruiert und ist tief im Unterboden positioniert. Damit wurde der Schwerpunkt des Fahrzeugs um ca. 7,5 Zentimeter abgesenkt im Vergleich mit den anderen BMW SUV-Modellen. Insgesamt überzeugt der iX3 mit sportlich-agilen Fahreigenschaften. Auch das äußere Design sieht ganz nach einem sportlichen SUV aus, allem voran die aerodynamischen Räder.

Die modellspezifische Konstruktion zeigt einige Merkmale, die den iX3 gleich als E-Auto zu erkennen geben. Da wären das geschlossene Design der Frontschürze und des Kühlergrills und eben auch die neuen Räder. Außerdem zeigt sich der iX3 mit blauen Akzenten, die seinen alternativen Antrieb hervorheben.

Der iX3 hat eine Leistung von 286 PS und ein maximales Drehmoment von 295 Nm. Laut BMW soll der SUV bis zu 460 Kilometer weit kommen, was ein wirklich sehr guter Wert ist. Ein wenig enttäuschend könnte für einige Fans sein, dass die Höchstgeschwindigkeit auf 180 km/h begrenzt ist.

Technische Daten BMW iX3
Leistung 286 PS
Drehmoment max. 400 Nm
Stromverbrauch (kombiniert) 19,5 – 18,5 kWh/100 km
Reichweite bis zu 460 km (WLTP)
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Beschleunigung (0-100 km/h) 6,8 Sekunden

Innenraum und Kofferraum

Ein neues cloud-basiertes Navigationssystem namens BMW Maps ermöglicht es, Routen- und Ankunftszeiten noch schneller und präziser zu berechnen. Hier werden auf Wunsch auch Karten mit Details zu öffentlichen Ladestationen, Adressen, Verfügbarkeiten und Anschlusstypen oder auch der Ladetarif angezeigt. Im Innenraum ist alles klar strukturiert, die Bedienelemente sind da, wo man sie erwartet und die Materialien sind gewohnt hochwertig.

Auch das Raumangebot kann sich sehen lassen und entspricht dem des konventionell angetriebenen X3. Die Rücksitzbank ist umklappbar und so kann das Kofferraumvolumen von 510 Litern auf maximal 1.560 Liter erweitert werden.

Drückt man auf den Startknopf des iX3, dann wird man vom neuen BMW IconicSound begrüßt, der zusammen mit Hans Zimmer komponiert wurde. Serienmäßig verbaut ist unter anderem das BMW Live Cockpit Professional mit einem hochauflösenden 12,3-Zoll Kombiinstrument hinter dem Lenkrad. Außerdem gibt es einen weiteren 10,2-Zoll Display. Gestensteuerung, ein Multifunktionslenrad und natürlich auch eine Sprachsteuerung sind mit an Bord. Auch Android Auto und Apple CarPlay stehen für die Smartphone-Integration zur Verfügung.

Die Serienausstattung trägt den Namen Inspiring und beinhaltet LED-Scheinwerfer, eine 3-Zonen-Klimaautomatik, Standheizung- und Standklimatisierung, Panorama-Glasdach, Adriving Assistant Professional und eine Ambientebeleuchtung. Das ist auf jeden Fall schon recht umfangreich für ein Basismodell.