BMW 5er 2020: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Timon Werner
23. Juli 2019

Nicht nur optisch verändert präsentierte sich die neue 5er Limousine vor der Kameralinse. Auch in Sachen Antrieb bieten sich ab 2020 neue Optionen.

Die Bayern spendieren nach und nach allen neuen Modellen eine markante Nieren-Vergrößerung. Den neuen 5er erwartet ab 2020 ebenfalls der auffällige Kühlergrill. Viel spannender war jedoch ein kleiner Aufkleber am entdeckten Erlkönig. Wir verraten, was es damit auf sich hat.

Bis das neue Modell des BMW 5er vor Ihrer Haustür stehen könnte, ist noch viel Geduld gefragt. Wenn Sie auf die Wartezeit verzichten möchten, können Sie sich bereits jetzt aktuelle BMW 5er Angebote einholen.

Preise und Verkaufsstart

Eine offizielle Vorstellung des Facelifts wird es vor Mitte nächsten Jahres kaum geben. Bis der BMW 5er dann erhältlich ist, steht vermutlich 2021 auf unserem Kalender.

Entsprechend schwierig gestalten sich langfristige Preisprognosen. Aktuell ist ein 5er noch knapp unter 50.000 Euro zu erwerben. Durch die bereits bekannten technischen Upgrades wird die Limousine diese Marke zukünftig sprengen.

Motoren und Fahrverhalten

Kaum zu übersehen ist, dass es sich beim Testfahrzeug um einen Plug-In Hybrid handelt. Wer die typische Klappe für den Anschluss des Ladekabels auf der Fahrerseite und den bezeichnenden eDrive-Schriftzug ignoriert, wird spätestens durch den dezent kennzeichnenden Aufkleber auf die Antriebstechnologie hingewiesen. 

Wirklich neu ist das zwar nicht, nachdem BMW seinen 5er Hybrid schon 2017 mit der Lademöglichkeit ausgestattet hatte. Allerdings dürfte zukünftig auch der Allradantrieb xDrive serienmäßig im 530e landen – eine Variante, die bisher für den Plug-In nicht verfügbar war.

Möglich könnte das durch einen angepassten Motor aus dem BMW 7er Hybrid werden. Die 390 PS, die der turboaufgeladene Sechszylinder in Kombination mit dem Elektroantrieb beim großen Bruder leistet, wird der neue BMW 5er Hybrid vermutlich nicht ganz erreichen.

Technische Daten und Außendesign

Auffälligstes Merkmal der neuen BMW-Modelle ist der deutlich vergrößerte Kühlergrill in bekannter Nieren-Optik. Um ganze 40 Prozent wuchs das Markenzeichen mit den Lamellen beispielsweise beim BMW 7er. Getreu der Linie wird auch der 5er ab 2020 mit der polarisierenden Front aufwarten.

Daneben geht die geringfügig veränderte LED-Grafik des Tagfahrlichts beinahe unter, die ebenfalls das kantigere Design aufgreift. Gleiches darf für das Erscheinungsbild der Heckleuchten angenommen werden.

Zur anständigen Modellpflege gehört außerdem eine Überarbeitung der Frontschürze, ohne dass der Erlkönig hier genaueres verraten würde. Einzig die Seitenschweller präsentieren offen ihre neue klassische Linie.

Innenraum und Kofferraum

Still und heimlich integrierte man jetzt schon das BMW Operating System 7.0 in den aktuellen BMW 5er. Ohne offizielle Vorstellung tauchte es fast schon beiläufig im Konfigurator auf. Die bisherigen digitalen Rundinstrumente gehören somit der Vergangenheit an und werden von einem modernen Anzeige-Design ersetzt. Zusätzlich ist das Cockpit-Display mit dem neuen Infotainment-Bildschirm über der Mittelkonsole verbunden. 

Das System ist ab sofort verfügbar und auch wer seinen BMW mit entsprechender Option und Auslieferung ab Juli 2019 bereits bestellt hat, wird damit ausgestattet. Den vollen Funktionsumfang gibt es dann erst im neuen Modell.