BMW 4er Gran Coupé Testbericht

Im BMW 4er Gran Coupé vereinen sich die Vorteile einer Limousine mit der reizvollen Linie eines Coupés, ohne dass die Fahrdynamik mit dem exzellenten 4er-Fahrwerk auf der Strecke bleibt.

BMW 4er Gran Coupé für einen Top-Preis kaufen
Vergleichen Sie großartige Angebote für Kauf, Finanzierung & Leasing von deutschen Vertragshändlern - stressfrei und ohne Verhandeln.
UVP 51.300 € - 74.100 € Sparen Sie im Schnitt ‪9.133 €‬ zur UVP
Carwow Preis ab
Barkauf
44.295 €
Leasing
542 €
Bereit personalisierte Angebote zu sehen?
Angebote vergleichen
Wow-Wertung
8/10
Bewertet von Lothar Erfert nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Was gut ist

  • Neueste Infotainment-Serie
  • Polarisierendes Design
  • Verbessertes Fahrwerk

Was nicht so gut ist

  • Weniger Kofferraum als Vorgänger
  • Kein Hybrid im Angebot
  • Teurer als Konkurrenz

BMW 4er Gran Coupé: Was würden Sie gerne als Nächstes lesen?

Bewertung des BMW 4er Gran Coupé

Die Hälfte aller Käufer eines BMW 4er entschied sich in der Vergangenheit für das 4er Gran Coupé. Mit den vier Türen und fünf Sitzplätzen bot die Limousine mit den coupéhaften Zügen mehr Platz und einen größeren Praxisnutzen als das 4er Coupé und das 4er Cabrio.

Fortsetzung folgt. Das BMW 4er Gran Coupé der Generation G26 setzt sich mit der markanten Front von seinen direkten Konkurrenten, dem Audi A5 Sportback und Mercedes CLA, ab.

Die im Vergleich zum Vorgänger verfeinerte Aerodynamik, die sich im sehr guten Cw-Wert von 0,26 manifestiert, spielt der Treibstoffwirtschaftlichkeit in die Karten und die deutlich gewachsene Länge dem Raumangebot.

Das neue 4er Gran Coupé misst 4,78 Meter vom vorderen Stoßfänger bis zum Heckabschluss. Das ist ein Plus von 14 Zentimetern im Vergleich zum Vormodell.

Ansprechende Optik trotz vier Türen

Die vier Türen steigern vor allem den Alltagsnutzen, der dem zweitürigen Coupé ein wenig abgeht. Denn wer häufig Mitfahrende kutschiert, wird dem Einstieg mit dem nach vorne Klappen der Vordersitze und dem Hinterklettern schnell überdrüssig.

Mit dem Gran Coupé und dessen leichten Einstieg durch die Hintertüren gelingt das leichter. Dabei büßt das BMW 4er Gran Coupé wenig von der attraktiven Form ein. In Front- und Heckansicht würde man den Unterschied kaum bemerken. Hier steht das viertürige Modell ebenso expressiv da wie seine Geschwister.

Das Fazit: Den sportivsten Auftritt bietet unter allen BMW Vierern das Coupé. Nicht umsonst erhält man es auch mit bis zu 510 PS Leistung als M4. Für Frischluftfans und Liebhaber viersitziger Cabrios bleibt das 4er Cabrio die erste Wahl.

Die erste Wahl für jeden 4er-Interessenten, der Familie plant oder hat oder mehr Platz benötigt, bleibt dagegen das elegant-sportive 4er Gran Coupé mit seinem Platzangebot ohne Abstriche bei der Fahrdynamik. Man kann davon ausgehen, dass sich auch in der Generation G26 die Hälfte aller Käufer für das Gran Coupé entscheidet – eine exzellente Entscheidung.

Wie viel kostet das BMW 4er Gran Coupé?

Das BMW 4er Gran Coupé Modell hat eine UVP von 51.300 € bis 74.100 €. Mit Carwow können Sie jedoch im Durchschnitt 9.133 € sparen. Die Preise beginnen bei 44.295 € für Barzahlung. Die monatlichen Raten beginnen bei 542 €.

Unsere beliebtesten BMW 4er Gran Coupé Versionen sind:

Modellvariante Carwow Preis ab
420i Gran Coupé A 5dr 44.295 € Angebote vergleichen

Die Anschaffungskosten für ein BMW 4er Gran Coupé liegen auf einem hohen Niveau – auch die Versicherungskosten sind nicht ohne, besonders teuer ist der Münchner aber nicht.

Bei der Haftpflichtversicherung hängt es von der Motorisierung ab, ob die moderate Typklasse 16 oder die Richtung teuer tendierende Typklasse 20 gilt.

In der Teil- und Vollkaskoversicherung geht es für das Gran Coupé jeweils bei der Typklasse 26 los, was bereits eher teuer ist. Je nach Motor kann in beiden Versicherungskategorien aber auch die Typklasse 28 angesetzt werden.

Leistung und Fahrkomfort

Vom Fahrkomfort und vom Handling hat BMWs 4er Gran Coupé ebenfalls gewonnen. Der gewachsene Radstand sorgt für mehr Komfort und mehr Fahrstabilität bei hohem Tempo. Etwas mehr Breite und Gewicht lassen den Münchener satt, souverän und sicher auf der Straße liegen.

Das alte 4er Gran Coupé wog als 420i in der Basisausstattung 1.640 Kilogramm. Das neue wiegt 1.695 Kilogramm. Das zu bemerken ist nicht leicht. Wie das ähnlich lange 4er Coupé lenkt das 4er Gran Coupé präzise und feinfühlig ein. Mit dem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt und der beinahe idealen 50:50-Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse nimmt der 4er die nächste Kurve so souverän, dass man die übernächste kaum erwarten kann.

Gelungene Mischung

Bei hohem Tempo auf der Autobahn und im Komfort überzeugt die Feder-Dämpfer-Abstimmung ebenso. Die Balance zwischen Sportlichkeit und Komfort stimmt und lässt sich mit den gut unterscheidbaren Fahrprogrammen, von Eco bis Sport Plus, variieren.

Bei einer Fahrt im Topmodell M440i xDrive Gran Coupé, in dem der Allradantrieb, das M Sportdifferential, das Sportfahrwerk und die variable Sportlenkung zur Serienausstattung gehören, kommt Freude auf. Mit dem Topmotor ebenso. In BMWs Markennamen steht das „M“ nicht umsonst groß geschrieben.

Im BMW 4er Gran Coupé kommen die meisten Motoren zum Einsatz, die auch im 4er Coupé Dienst tun. Das Motorenprogramm umfasst Vier- und Sechszylinder, die 184 bis 374 PS an die Vorder- und Hinterräder schicken und immer mit der überzeugend agierenden 8-Gang-Automatik liiert sind.

Vier- oder Sechszylinder

Der 2,0-Liter Twinturbo bildet den Einstieg. Der Vierzylinder wird in zwei Leistungsstufen mit 184 PS als 420i Gran Coupé und mit 245 PS als 430i Gran Coupé angeboten. Schon mit dem schwächeren Vierzylinderturbo, mit dem das Gran Coupé in 7,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt, ist man gut motorisiert.

Im 430i Gran Coupé vergehen 6,2 Sekunden und es geht mit maximal 250 km/h über die Piste. Der Mehrverbrauch mit dem stärkeren 2,0-Liter-Turbo ist gering. Er liegt im vom Werk ermittelten WLTP-Zyklus im Durchschnitt bei 6,9 bis 7,6 Liter. Das sind nur 0,3 Liter mehr als mit dem Einstiegsbenziner m 420i.

Der Reihensechszylinder im M440i xDrive Gran Coupé, ein Klassiker mit seidiger Laufkultur und sonorem Motorklang, setzt auf moderne 48-Volt-Mild-Hybrid-Technik, die den Verbrauch senkt und den Antritt verbessert. Vor der Ampel schaltet das Start-Stopp-System den Motor noch während des Ausrollens ab und in Gleitphasen kuppelt der 4er aus und das Fahrzeug „segelt“ sparsam durch den Wind.

Beim vollen Beschleunigen aus ganz niedrigen Drehzahlen, wenn die Turbolader noch nicht auf Drehzahl sind, sind die zusätzlichen 11 PS Leistung des Elektromotors von Vorteil. Hohe Elastizität und Drehfreude zählen ebenso zum Repertoire. Dies macht den 374 PS starken Sechszylinder, wenn Feuer im Motorraum und Laufkultur genauso gefragt sind, zum attraktivsten Benziner im 4er Gran Coupé.

Diesel mit bis zu 340 PS

Wenn niedriger Verbrauch zum Wunschkatalog zählt und viel Langstrecke gefahren wird, ist und bleibt ein Diesel erste Wahl. Der bewährte, 190 PS starke 2,0-Liter-Turbodiesel, der wie der Sechszylinderbenziner auf Mild-Hybrid-Technik setzt, ist mit Heckantrieb oder Allradantrieb bestellbar. Mit braven Verbrauchswerten von sechs Litern Diesel pro 100 Kilometer Strecke kommt man hier zumeist aus.

Das Maß der Dinge ist aber auch unter den Dieselmotoren der Reihensechszylinder im 430d xDrive und M440d xDrive. Bereits mit der 286 PS starken Variante des 3,0-Liter-Diesels ist man sehr gut motorisiert. Die stärkere Variante verspricht mit 340 PS Leistung und satten 700 Nm Drehmoment Fahrleistungen auf dem Niveau des Topbenziners, aber mit weit günstigerem Verbrauch.

Platz und Praxistauglichkeit

Im Vergleich zum BMW 4er Coupé bietet das 4er Gran Coupé einen größeren Innenraum. Die vier Türen und die große Heckklappe machen das Gran Coupé alltagstauglicher.

Mit 470 Liter Volumen in fünfsitziger Konfiguration und 1.290 Liter Volumen bei heruntergeklappter Rückbanklehne fällt das Gepäckabteil ähnlich groß aus wie beim Vorgänger (470 bis 1.300 Liter).

Hinten Platz nehmen offenbart aber den Fortschritt: mehr Beinfreiheit. Dem Plus an Länge und Radstand sei Dank. Nur zu lang sollte man nicht gewachsen sein auf der Sitzbank angesichts der sich elegant absenkenden Dachlinie.

Dem 4er Coupé hat das 4er Gran Coupé einen Sitzplatz und die Familientauglichkeit voraus. Im direkten Vergleich mit der ähnlich langen BMW 3er Limousine glänzt das Gran Coupé mit der praktischen großen Heckklappe, die das Einpacken erleichtert, und der sportiveren Optik.

Innenraum, Infotainment und Ausstattung

Das Bedienkonzept des BMW 4er ist das des BMW 3er. Der iDrive-Dreh-Drück-Regler lässt sich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase klasse bedienen. Das Digitalcockpit setzt auf klassische Zeiger und lässt sich wie der zentrale 12,3-Zoll-Touchscreen einwandfrei ablesen.

Der Sprachassistent versteht auch natürlich gesprochene Sprache, und das sehr gut. Und auch sonst lässt das Infotainment, von den Verkehrsinfos in Echtzeit bis zur induktiven Ladestation fürs Smartphone, kaum Wünsche offen.

Bis zu 40 Assistenzsysteme assistieren dem Fahrer oder der Fahrerin. Das macht BMWs 4er Gran Coupé zur sicheren Partie. Der Preis ist damit im Steigen, aber Dinge wie das auf die Frontscheibe projizierende Head-up-Display, das im neuen 4er mit einer um 70 Prozent vergrößerten Projektionsfläche aufwartet, sind auch eine Empfehlung wert.

Dass die volle Wunscherfüllung ihren Preis hat, versteht sich in einem Produkt der PKW-Mittelklasse aus Süddeutschland von selbst, egal, ob sie von BMW, Audi oder Mercedes stammt.

Mehrwert trotz geringeren Preises

Im Sinne des Wortes ist das 4er Gran Coupé preiswerter als das 4er Coupé: Es bietet für einen niedrigeren Preis einen Mehrwert an Platz, Variabilität und Vielseitigkeit. Der Preis eines 420i Gran Coupé ist um 1.200 Euro niedriger als der eines 420i Coupé.

Der Preis des 420i Gran Coupé beträgt in der Basisvariante 46.700 Euro. Der M440i xDrive ist mit 68.100 Euro erheblich teurer, rechtfertigt dies aber mit der Sportwagenperformance, der Ausstattung und dem Plus an Fahrspaß.

Zwei verschiedene Ausstattungen stellt BMW für das 4er Gran Coupé zur Verfügung. Man kann sich zwischen der Standardausstattung und der sportlichen Variante M Sport entscheiden.

Basisvariante

Der Gran Coupé kommt serienmäßig mit Sportsitzen, automatischer Heckklappenbetätigung, Rückfahrkamera und einer Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion.

M Sport

Das Modell M Sport kommt in der Hochglanz Shadow Line Optik. Zusätzlich gibt es das M Sportfahrwerk, die Park Distance Control und 18-Zoll Leichtmetallräder.

Kraftstoffverbrauch, CO2-Ausstoß und Abgasnorm

Im Vergleich zum Vorgänger fasst der jetzige Tank einen Liter weniger – kaum der Rede wert. 59 Liter sind es aktuell.

Wie weit Sie mit dem BMW 4er Gran Coupé kommen, hängt natürlich vom Verbrauch ab. Mit den Dieselmotoren sind Sie im Vorteil. Diese genehmigen sich nach der WLTP-Norm (kombiniert) zwischen 4,8 und 5,7 l/100 km.

Mit den Benzinmotoren müssen Sie Abstriche bei der Reichweite machen. Der Normverbrauch liegt deutlich über dem der Selbstzünder. Zwischen 6,6 und 8,5 l/100 km gönnen sich die Benzinvarianten.

Sicherheit und Schutz

Für das BMW 4er Gran Coupé liegt keine NCAP-Sicherheitsbewertung vor. Für das zweitürige Coupé hingegen schon. Es erreichte 2019 insgesamt fünf Sterne und damit das bestmögliche Ergebnis.

Besonders gut schnitt das Modell beim Insass:innenschutz ab. In dieser Kategorie kam das 4er Coupé auf 97 Prozent der Gesamtpunktzahl. Und auch bei den ungeschützten Verkehrsteilnehmer:innen konnte der BMW mit 93 Prozent überzeugen.

Beim Schutz von Kindern erzielte das Coupé 83 Prozent. An den Crashtests gab es nichts groß auszusetzen. Abzüge gab es dafür, dass Isofix und i-Size nur auf den äußeren Plätzen im Fond verfügbar sind. Ein Kritikpunkt, der sich eher auf den Praxisnutzen bezieht.

Bei den Assistenzsystemen standen unterm Strich 72 Prozent. Warum nicht mehr? Speziell der Spurassistent konnte nicht ganz überzeugen.

Zuverlässigkeit und Probleme

Seit 2016 gewährt BMW drei Jahre Garantie auf Neuwagen, auch bekannt als BMW Gewährleistung 2+1. Damit hat sich die Garantiedauer im Vergleich zu früher um ein Jahr verlängert.

Der BMW 4er weist keine größeren Schwachstellen auf, was auch das gute Abschneiden in der ADAC Pannenstatistik beweist. Nimmt man den TÜV-Report als Grundlage, so zeigen sich am ehesten die Federn und Dämpfer als anfällig.

BMW 4er Gran Coupé FAQs

Die Generation G26 des BMW 4er Gran Coupé wird im BMW-Werk in München gebaut.

Fast alle zum Marktstart verfügbaren Motoren, sowohl die Benziner als auch die Diesel, sind Vierzylinder, bis auf den Motor, der im M440i xDrive zum Einsatz kommt: ein klassischer Reihensechszylinder mit 374 PS Leistung. Der Sechszylinderdiesel folgt nach dem Marktstart.

Das 4er Gran Coupé ist 4,78 Meter lang und damit um 14 Zentimeter länger als das Vormodell.

Aktuell verlangt BMW mindestens 46.700 Euro für das 4er Gran Coupé.

BMW 4er Gran Coupé für einen Top-Preis kaufen
Vergleichen Sie großartige Angebote für Kauf, Finanzierung & Leasing von deutschen Vertragshändlern - stressfrei und ohne Verhandeln.
UVP 51.300 € - 74.100 € Sparen Sie im Schnitt ‪9.133 €‬ zur UVP
Carwow Preis ab
Barkauf
44.295 €
Leasing
542 €
Bereit personalisierte Angebote zu sehen?
Angebote vergleichen
BMW 4er Gran Coupé
Konfigurieren Sie Ihren 4er Gran Coupé auf Carwow
Sparen Sie im Schnitt 9.133 € zur UVP.
  • Farbe, Motor, Ausstattung und vieles mehr individuell konfigurieren
  • Erhalten Sie Angebote von lokalen und nationalen Händlern
  • Vergleichen Sie nach Preis, Standort, Bewertungen und Verfügbarkeit
  • Die Nutzung von Carwow ist 100% kostenlos und sicher