carwow auf der Überholspur – Neuwagen-Vergleichsportal verzeichnet starkes Wachstum

03. März 2023 von

Dein Weg zum neuen Auto

Der kostenlose und einfache Weg, Ihr Auto online zu wechseln.
4,6/5 aus 18.746 Bewertungen

Seit dem Start von carwow in Deutschland im Jahr 2016 darf das Neuwagen-Vergleichsportal heute auf eine erfolgreiche Laufbahn zurückblicken und das, obwohl Ukrainekrieg, Chipmangel, hohe Inflation und nicht zuletzt lange Lieferzeiten bestimmt keinen positiven Einfluss auf das Kaufverhalten hatten.

Doch gerade aufgrund dieser Turbulenzen und Unsicherheiten haben sich viele Autokäufer:innen auf carwow verlassen, um bestmögliche Lieferzeiten und Preise zu erhalten. Das zeigen die Zahlen der vergangenen Monate ausdrücklich.

  • carwow auf der Überholspur: Mit über 40 Millionen Besuchen während des
    vergangenen Jahres verzeichnet der Online-Marktplatz großes Wachstum
  • Gesteigertes Neuwagen-Interesse: Über fünf Millionen Konfigurationen im
    vergangenen Geschäftsjahr
  • 150 % Umsatzwachstum im Bereich OEM und Media: Immer mehr Hersteller setzen auf
    Online-Marketing mit carwow
  • Nachfrage nach E-Modellen nach wie vor hoch: Anteil an EV-Konfigurationen liegt bei
    48 %

Während der letzten Monate konnte der Online-Marktplatz über 40 Millionen Besuche sowie über 30 Millionen versendete Neuwagenangebote konstatieren. Zum Jahresauftakt gab es zudem nochmal einen besonders starken Anstieg des Traffics: Im Vergleich zum Dezember 2022 zog der Januar noch einmal um 57 % an.

Gleichzeitig gab es mehr als fünf Millionen Konfigurationen im abgelaufenen Jahr. Darüber hinaus konnte carwow mit einer Anfrage-zu-Verkaufsquote von 14 % einen neuen Höchstwert seit der Gründung von carwow Deutschland im Jahr 2016 erreichen. 

Partnernetz wurde weiter ausgebaut – hohe Zufriedenheit

Nicht nur das Kundengeschäft läuft für carwow äußerst positiv, sondern auch der weitere Ausbau des Partnernetzwerks. Mittlerweile verlassen sich über 2.000 Partner auf die Expertise von carwow, was sich ebenfalls in der Zufriedenheitsquote von 90 % widerspiegelt.

Philipp Sayler von Amende, CEO und Co-Founder von carwow-Deutschland, sagt: „Wir sind natürlich stolz, dass unsere Partner:innen sehr zufrieden mit unserem Service sind. Denn ohne sie könnten wir unsere Services nicht umsetzen. Mit carwow profitieren beide Seiten gleichermaßen. Händler:innen und Hersteller erhalten Zugang zu Millionen Neuwagenkäufer:innen und können so schnell und sehr effizient möglichst viele Autos verkaufen. Auf der anderen Seite bietet carwow Kund:innen einen schnellen Marktüberblick, unabhängige Kaufberatung, einfache Vergleichbarkeit und schnellen Zugang zu lokalen Kauf- und Leasingangeboten.“

Starkes Wachstum im Bereich OEM und Media

Der Strukturwandel macht auch vor der Automobilindustrie keinen Halt, so investieren Hersteller immer mehr in eine gute Online-Präsenz und die Zusammenarbeit mit digitalen Partnern.

Im Vergleich zum Vorjahr darf sich carwow über ein Umsatzwachstum von 150 % im Bereich OEM & Media freuen, ein Indiz dafür, dass Online-Portale wie carwow für Hersteller ein gefragter und effizienter Marketingkanal sind. Die Anzahl an Marken, die aktiv auf carwow werben, hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Leasinggeschäft erneut besonders stark

Ebenfalls sehr stark war die Steigerung des Leasinganteils. Im Vergleich zum Vorjahr kann der Online-Marktplatz nun insgesamt eine Steigerung des Leasinganteils von 170 % vorweisen. 

Die Nachfrage nach Leasing ist weiterhin hoch:  Über ein Drittel der carwow Kund:innen interessieren sich für Leasing und konfigurieren ihr Wunschfahrzeug mit dieser Finanzierungsform. Gleichzeitig konnte carwow die Leasing-Angebote weiter ausbauen: 85 % der Kund:innen erhalten lokale Leasing-Angebote.

Nachfrage nach E-Modellen besonders hoch

Trotz langer Lieferzeiten ist die Nachfrage nach Elektroautos nach wie vor groß. Die Konfigurationen aus den vergangenen Jahren untermauern dies: Während der letzten sechs Monate lag der durchschnittliche Anteil an EV-Konfigurationen bei 48 % Von 2019 bis 2023 hat sich der Anteil konfigurierbarer EV-Modelle auf carwow außerdem mehr als verdoppelt und stieg von 6 % auf 19 %. 

„Dieses Jahr wird zeigen, wie die Entwicklung bei E-Autos weitergeht, jetzt wo die Förderung geklärt ist. Zudem dürfen ab 2035 keine neuen Verbrenner in der EU zugelassen werden, was zu einem gesteigerten Interesse führen dürfte. Bei Hybrid-Fahrzeugen wird es sicherlich spannend, da es bekanntlich keine Förderung mehr gibt. Wir sind gespannt, wie sich die Nachfrage nach Hybrid-Modellen angesichts der neuen Förderregelungen entwickeln wird“, erklärt Philipp Sayler von Amende.