Ab 99 € mtl. Entdecke unsere besten Leasing-Angebote

Audi R8 Spyder Testbericht

Der Audi R8 Spyder kombiniert die enorme Gewalt des R8 mit dem luftigen Cabrio-Gefühl und macht den Sportwagen somit zu einem attraktiven Sommerfahrzeug.

Tolle Angebote für Audi R8 Spyder Alternativen
Derzeit können wir Ihnen für dieses Modell leider keine Angebote zeigen. Entdecken Sie stattdessen tolle Angebote für viele Audi R8 Spyder Alternativen.
Wow-Wertung
8/10
Bewertet von Carwow nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Was gut ist

  • Schnelle Motoren
  • Auch mit Allradantrieb
  • Gute Straßenlage

Was nicht so gut ist

  • Teuer
  • Kein Hybrid- oder Elektroantrieb
  • Effizienzklasse G

Audi R8 Spyder: Was würden Sie gerne als Nächstes lesen?

Bewertung des Audi R8 Spyder

Der R8 Spyder ist für Speed-Fahrten gemacht. Das zeigen Optik und Innenleben gleichermaßen. Große Auspuffendrohre, zahlreiche Spoiler, spitze Scheinwerfer und ein prominenter Kühlergrill verleihen dem Wagen ein selbstbewusst stylisches Auftreten.

Wie eine Spinne lassen Fahrer:innen mit ihren Überholmanövern Netze auf der Autobahn entstehen. Der R8 ist immer ganz vorne und lässt sich dank tiefem Schwerpunkt auch in Kurven nicht den Wind aus den Segeln nehmen. Wer aufs Gas drücken und mit offenem Dach fahren möchte, ist hier goldrichtig.

Spyder oder Coupé?

Rein vom Namen hört sich die Cabriovariante des R8 spannender an. Unter der Motorhaube schlummern die gleichen V10-Motoren und auch in Sachen Optik sind sich die Geschwister nicht unbedingt fremd.

Die Entscheidung ist daher wirklich Geschmackssache. Wer an warmen Tagen auch mal offen fahren möchte, sollte den Spyder wählen, wer die Sonne scheut, ist mit dem Coupé besser aufgehoben. Preislich macht die Wahl einen Unterschied von etwa 10.000 Euro aus. Der Spyder ist ab 158.000 Euro UVP erhältlich, das Coupé gibt es ab 145.000 Euro UVP.

Wie viel kostet der Audi R8 Spyder?

Das Audi R8 Spyder Modell hat eine UVP von 128.900 € bis 228.500 €.

Leistung, Verbrauch und CO2-Ausstoß

Während viele Autofirmen für ihre Speed-Autos nur einen Motor bereitstellen, packt Audi gleich drei Varianten ins Repertoire. Große Unterschiede gibt es zwar nicht, aber wer hat nicht gerne die Wahl?

Ein Blick auf die Motoren zeigt, umweltfreundlich wird es mit dem R8 Spyder nicht. Erstaunlich ist jedoch, dass die schnellste Variante im Repertoire zugleich in puncto Verbrauchswert und CO2-Ausstoß zwischen den beiden Alternativen liegt. Mehr km/h heißt hier also nicht, dass es umweltschädigender wird.

Den R8 Spyder gibt es mit oder ohne Allradantrieb. Der Einstiegsmotor wird nur über die Hinterräder angetrieben und speist seine Leistung von 540 PS aus 5.204 ccm Hubraum. Denk der schnell schaltenden 7-Gang-Automatik kommt er damit in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei enormen 322 km/h. Der Verbrauch, den Audi auf dem Papier mit 13,0 l/100km angibt, ist in der Praxis schnell überboten.

Noch schneller ist der quattro mit 620 PS aus ebenfalls zehn Zylindern mit identischem Hubraum. Er bringt seine Kraft effizienter auf die Straße und erreicht daher die 100 km/h schon nach 3,2 Sekunden. Etwas schneller ist er auch in der Spitze bei 329 km/h. Der Verbrauch der Allrad-Variante liegt nochmal etwa einen halben Liter höher als bei der anderen Version des R8 Spyder.

Platz und Praxistauglichkeit

Coupé, Cabrio und Sportwagen gesellen sich gerne, das zeigt auch der Audi R8 Spyder. Und diese Mischung ist nicht nur optisch sinnvoll, die Fahrzeugtypen ergänzen sich auch praktisch. Das Coupé verleiht dem Sportwagen mit der langen Front und dem tiefen Fahrerhaus eine sehr tiefe Straßenlage, die dem Speed zugute kommt. Das Cabrio macht die Kombi perfekt, denn wenn der Motor glüht, ist eine Abkühlung immer genehm.

Tiefer Schwerpunkt = tiefe Straßenlage. Diese Gleichung ist für einen Sportwagen essenziell. Gerade beim Gas geben in der Kurve ist es wichtig, dass der Wagen lange auf dem Boden bleibt und sich die Reifen nur schwer vom Asphalt heben lassen. Dass Sportwagen oft tiefergelegt sind, ist somit neben der Optik auch mit der Sicherheit für die Passagier:innen verbunden.

Dach auf und durchatmen! Gerade wer das erste mal in einem schnellen Flitzer wie dem R8 sitzt und womöglich von einem Raser über die Autobahn gefahren wird, erfreut sich an einer kühlen Brise. Beim Coupé können zwar auch die Fenster geöffnet werden, doch richtig abkühlen kann das Adrenalin nur, wenn das Auto als Cabrio komplett geöffnet wird.

Innenraum, Infotainment und Ausstattung

Der Spyder bleibt ein Spyder! Audi nimmt Käufer:innen die Wahl ab und stellt nur eine Ausstattungsvariante ins Repertoire.

Standard

Das Cabriolet des Rennwagens kommt mit 19-Zoll Rädern LED-Scheinwerfern, R8-Schalensitzem, dem R8-Performance-Lenkrad, einer Klimaautomatik und dem Audi virtual cockpit.

Tolle Angebote für Audi R8 Spyder Alternativen
Derzeit können wir Ihnen für dieses Modell leider keine Angebote zeigen. Entdecken Sie stattdessen tolle Angebote für viele Audi R8 Spyder Alternativen.