Erste Erlkönigbilder des VW Amarok aufgetaucht: Design und Verkaufsstart

24. Februar 2022 von

Ende des Jahres 2022 dürfen sich Pickup-Fans auf einen neuen VW Amarok freuen. Nun dreht der Pickup schon seine Testrunden und wurde erstmals abgelichtet. Wir haben die Bilder und alle aktuellen Infos für Sie.

Der VW Amarok ist vielseitig einsetzbar und ein echter Offroader. In 2023 wird die neue Modellgeneration erhältlich sein und er soll noch besser für schwierige Situationen ausgerüstet sein, als sein Vorgänger. Nun konnte der Amarok erstmals auf Testfahrten ablichtet werden. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • 3. Generation des Amarok
  • Erste Erlkönigbilder aufgetaucht
  • Neues Äußeres und Inneres
  • Deutlich mehr Assistenzsysteme
  • Vorstellung in 2022
  • Ab Ende 2022 in Europa bestellbar

Pickups findet man nur noch wenige, doch ein paar Neuwagen-Alternativen haben wir für Sie zusammengestellt:

Top Pick-Up-Modelle
Modell Angebote ab
Ford Ranger 25.754 € Angebote vergleichen
Toyota Hilux 24.845 € Angebote vergleichen
Mitsubishi L200 35.376 € Angebote vergleichen

Wenn es um schwer zu erreichende Orte geht, um enorme Lasten oder unwegsames Gebiet, dann ist der VW Amarok in seinem Element. Als Einsatzfahrzeug auf Baustellen oder gar als Transportfahrzeug für die Wildhüter in Afrika – der Amarok fühlt sich dort wohl, wo es schwierig wird.

VW Amarok 2022: Außendesign und Motoren

Auch wenn der Amarok noch vollständig getarnt ist, kann man erkennen, dass er größer sein wird als das Vorgängermodell. Das wundert auch nicht, denn er soll auf dem neuen Ford Ranger basieren.

Die neue Amarok-Generation bekommt ein neues Äußeres, denn VW möchte die “Volkswagen-DNA” klarer herausstellen. Das bedeutet im Klartext, dass der Amarok von klaren Linien durchzogen wird und durch eine sehr markante Front und das sogenannte X-Design zeigen deutlich, dass er sich nur an der Spitze wohl fühlt. Stärke und Kraft soll der neue Amarok ausstrahlen, deshalb hat man ihm eine breite Brust verliehen, sodass er seinen neuen Besitzenden in allen Lebenslagen zur Seite stehen kann.

Den Amarok wird ein 3-Liter-V6-Turbodiesel von VW antreiben, der als Topversion rund 255 PS leisten soll.

VW Amarok 2022: Innenraum

Auch der Innenraum soll neu ausgerichtet werden. Vor allem auf eine große Menge neuer Assistenzsysteme kann man sich beim Amarok freuen. Diese sollen helfen, den Amarok noch besser auf seine Einsatzgebiete vorzubereiten und die Kundschaft problemlos ihr Ziel erreichen zu lassen. Der Alltag soll erleichtert und komfortabler werden – deshalb hat man sich genau darauf im Inneren konzentriert, ohne den Amarok zu einem Style-Fahrzeug machen zu wollen – denn das ist er ganz bestimmt nicht.

Die Designskizze zeigt, dass der Innenraum sehr funktional ausgerichtet ist, alles was man braucht ist in Reichweite, die Optik ist zwar modern aber eher zurückhaltend und robust. Die Sitze sehen komfortabel und bequem aus, ohne dabei zu vergessen, dass man sich in rauem Gelände bewegen wird.

VW Amarok 2022: Preise und Verkaufsstart

Der VW Amarok wird im Laufe des Jahres 2022 vorgestellt und soll dann Ende 2022 in Europa bestellbar sein. Der Marktstart wird dann wohl erst im Frühjahr 2023 erwartet. Zu Preisen ist bisher noch nichts bekannt.