Hyundai i30 Fastback Test

Sportlich elegante Schrägheckvariante

8/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Gute Serienausstattung
  • Gutes Fahrwerk
  • 5 Jahre Garantie
  • Wenig Motorenauswahl
  • Design eher zurückhaltend
  • Preis wird höher

22.450 € - 32.380 € Preisklasse

5 Sitze

4,3 - 5,9 l/100km

Test

Hyundai hat sich mit der dritten Generation des i30 ein klares Ziel gesetzt. Der Kompakte soll dem VW Golf den Platz an der Sonne streitig machen. Dass der Bestseller aus Wolfsburg den Südkoreanern als Richtlinie dient, erkennt man direkt an der Gestaltung des Blechkleids, auch wenn der Fastback nach hinten eher einem Coupé gleicht.

Während der i30-Vorgänger noch ein extravagantes, verspieltes Äußeres zur Schau stellte, schlugen die Designer beim neuen Modell einen Golf-typisch konservativen Weg ein. Das klare Design mit dem großen Kühlergrill könnte vielen Kunden gefallen oder viel wichtiger noch, es vergrämt sie höchstwahrscheinlich nicht.

Im Motorenprogramm sind zwei neue Aggregate aufgeführt. Ein 1,0-Liter-Dreizylinder, der bereits im kleinen i20 Premiere feierte und ein 1,4-Liter-Turbobenziner. Ebenfalls neu sind die optimierten Fahreigenschaften des kompakten Hyundai, der so ausgewogen wie nie zuvor um Kurven räubert und Unebenheiten wegbügelt.

So könnte der i30 dem Golf gefährlich werden, wobei die Südkoreaner darauf achten müssen, nicht zu nah an der Sonne zu fliegen und sich zu verbrennen. Schließlich ist der Preis nicht mehr ganz so heiß wie beim Vorgänger.

Technische Daten

Länge 4,46 Meter
Breite 1,80 Meter
Höhe 1,43 Meter
Kofferraumvolumen 450 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.317 bis 1.592 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 1.820 bis 1.940 Kilogramm
Zulässige Anhängelast ungebremst / gebremst – Kilogramm /1.200 bis 1.500 Kilogramm

Das Motorenangebot des Hyundai i30 Fastback ist nicht so vielfältig wie das der Konkurrenz. Es stehen zwei Benziner und ein Diesel im Programm, die jeweils mit Schaltgetriebe oder Automatik zu bekommen sind.

Die Benziner

Fangen wir bei einer Rarität an, denn der 1,0-Liter-Einstiegsbenziner mit 120 PS arbeitet noch ohne Direkteinspritzung. Der Sauger treibt den i30 Fastback eher lustlos an, läuft aber immerhin leise und kultiviert.

Antrittsstärker ist da der 1,4-Liter-Dreizylinder mit 140 PS. Er leistet 242 Nm Drehmoment und beschleunigt den i30 Fastback in etwa neun Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Das sind ordentliche Werte, die den meisten vollkommen ausreichen werden. Entscheidet man sich für das 7-Gang-Automatikgetriebe muss man 0,3 Sekunden länger warten, bis man auf Tempo 100 ist und ganz so schnell wird man auch nicht.

An die 5,5 Liter pro 100 Kilometer Normverbrauch kommt der i30 Fastback nicht heran, aber die rund 7,0 l/100 km in der Praxis gehen in Ordnung.

Der Diesel

Beim Hyundai i30 Fastback wird der 1.6 CRDi mit einer Leistung v on 136 PS angeboten. Man kann ihn als Schalter oder mit Automatik ordern. Der Motor treibt den i30 flott voran und begnügt sich mit rund 6 Litern pro 100 Kilometer in der Praxis. Der Diesel arbeitet unaufgeregt und harmoniert hervorragend mit dem präzisen 7-Gang-Direktschaltgetriebe.

1.0 T-GDI 1.4 T-GDI 1.4 T-GDI DCT 1.6 CRDi 1.6 CRDi DCT
Hubraum [ccm] 998 1.353 1.353 1.598 1.598
Leistung [PS] 120 140 140 136 136
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
11,3 | 190 9,1| 210 9,4 | 205 10,4| 200 10,1| 200
Kraftstoff Benzin Benzin Benzin  Diesel  Diesel

An Vielfalt bei den Ausstattungen mangelt es dem Hyundai i30 Fastback keineswegs. Die vier Linien Trend, N Line, Style und Premium stellen sicher, dass für jeden der passende Ausstattungsumfang vorhanden ist. Erfreulicherweise sind die 5 Jahre Garantie immer dabei.

Trend

Bereits das Einsteigermodell Trend ist mit17-Zoll-Leichtmetallfelgen, einer Einparkhilfe hinten, Sitzheizung vorne und elektrischen Fensterhebern ausgestattet. Auch ein beheizbares Lederlenkrad und eine manuelle Klimaanlage sind mit an Bord. Gar nicht schlecht für die Basisversion.

N Line

Zusätzlich zur Ausstattung Trend gibt es bei der N Line 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, LED-Rückleuchten. dunkel getönte Scheiben ab der B-Säule, ein Sportlenkrad und Sportsitze vorne. Ebenfalls dabei sind Pedale in Aluminiumoptik und die N Line Front- und Heckschürze.

Style

Richtig gut ausgestattet ist man mit der Linie Style. Aufbauend auf der Ausstattung Trend sind hier noch eine 2-Zonen-Klimaautomatik, ein DAB+ Radio mit 8-Zoll-FarbTouchscreen  eine Rückfahrkamera und Apple CarPlay und Android Auto mit dabei.

Premium

Die Top-Ausstattung Premium lässt keine Wünsche offen. Hier sind Voll-LED-Scheinwerfer, Regensensor, Totwinkelassistent, Einparkhilfe vorne, Querverkehrswarner und der autonome Notbremsassistens schon inklusive.

Den ADAC-Bremstest hat der Hyundai i30 zwar noch nicht in Angriff genommen, aber beim Euro NCAP-Crashtest konnte der Südkoreaner bereits glänzen. Fünf von fünf möglichen Sternen hat der i30 für seine Sicherheit bekommen.

Zusammenfassung

Der Hyundai i30 ist ein koreanischer Golf. Ihm mangelt es zwar an Alleinstellungsmerkmalen, aber er kann mit seinem guten Allroundtalent überzeugen. Die dritte Generation kommt mit einer umfangreichen Sicherheitsausstattung, fünf Jahren Garantie und einem im Vergleich zur Konkurrenz attraktiven Preis. Ein Schnäppchen ist der Kompakte jedoch nicht mehr.

Suchen Sie die besten Hyundai i30 Fastback Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige i30 Fastback Angebote ohne den üblichen Stress.

i30 Fastback Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 5.589 €