Frühlingsangebote Nur bis 24. April 2019

Fiat Tipo Kombi Test

Preiswerter Kombi für die ganze Familie

7/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Verarbeitung
  • Reichlich Platz
  • Kaum Sicherheitsassistenten
  • Schwache Bremsleistung
  • Schwache Einstiegsmotoren

16.790 € - 25.090 € Preisklasse

5 Sitze

4,5 - 7,2 l/100km

Test

So viel Platz und Raum zu diesem Preis? Das finden Sie woanders kaum. In kaum einem anderen Kombi der unteren Mittelklasse ist das Verhältnis zwischen Platz und Preis so überzeugend wie im Fiat Tipo Kombi. Nicht im Hyundai i30 Kombi, nicht im Opel Astra Sports Tourer und nicht im weit kostspieligeren VW Golf Variant.

Die Kombiversion des Tipo überragt den 5-Türer um 20 Zentimeter. Damit steht im Kombi weit mehr Raum zur Verfügung und ein gutes Plus an Vielseitigkeit und Variabilität. Auf den Sitzplätzen herrscht viel Platz und dahinter geht es im 4,57 Meter messenden Fiat Kombi mit der langen Ladefläche und niedriger Ladekante mit 550 Liter Gepäckraumvolumen sehr großzügig zu.

Seiner Rolle als Kombi ohne viel Schnick-Schnack mit einwandfreiem Alltagsnutzen wird der Tipo Kombi auch sonst gerecht. Der Fiat Kombi ist leicht zu bedienen und leicht zu fahren. Auch wenn sie bei der Konkurrenz schon auf digitale Instrumente setzen, sind klassische Zeigerinstrumente nicht falsch, da man sie sehr gut ablesen kann.

Für die Bedienung von Radio, Navigationssystem und Klimatisierung benötigt man kein Bedienhandbuch: Drei griffige Drehregler fürs Klima und ein Lautstärke-Drehschalter, damit kommt auch Opa zurecht. Die Anschlüsse (AUX, USB und 12-Volt-Steckdose) liegen ebenso in Griffweite wie ein Ablagefach, das so tief ausfällt, dass das Smartphone in schnellen Kurven nicht herausrutscht. Schnell ist das Smartphone eingebunden und auch mit der Navi klappt es, wenn man hier extra investiert (im Easy Plus Paket inklusive), ohne Probleme.

Im Ganzen betrachtet wirkt das Interieur modern, zweckgemäß und gut verarbeitet, auch wenn an der Türverkleidung viel Hartplastik verarbeitet wurde und sich der Kunststoffgrat am Becherhalter nicht gerade edel anfasst. Genauso gespart wurde an der Sicherheitsausstattung, trotzdem fährt sich der Tipo sicher.

Und wie sieht es mit den Motoren aus? Solide Kost mit bis zu 120 PS wird geboten. Man sollte beim Motor nicht zu sehr auf niedrige Kosten schielen und unter den angebotenen Aggregaten den leistungsstärkeren den Vorzug geben.

Im Tipo Programm, zu dem auch das fünftürige Steilheck und die viertürige Limousine gehören, entscheiden sich etwa ein Drittel aller Kunden für den Kombi. Das ist eine gute und kluge Entscheidung, denn wo sonst gibt es so viel Kombi fürs Geld? Und der Tipo Kombi verlangt gegenüber dem Tipo 5-Türer für das Plus an Länge, Platz und Variabilität nur einen sehr geringen Aufschlag.

Der wichtigste Part im Kombi sitzt am Ende. Und der Tipo Kombi nimmt ein gutes Ende. Ohne dass etwas umgebaut werden muss, dürfen bis zu 550 Liter Gepäck im Ladeabteil eingepackt werden. Ist die 60:40 klappbare Rückbank flach gelegt, ergibt sich daraus eine 1,80 Meter lange und fast ebene Ladefläche. Bei der ist zwar bei 60 Zentimeter Höhe Schluss mit Einladen, aber mit 1,09 Meter Laderaumbreite passt auch breites Ladegut hinein.

Genial einfach lässt sich der Kofferraumboden in der Ebene umpositionieren. Ein einfacher Handgriff genügt und der Gepäckraumboden liegt auf den Haltern. Und auch sonst ist im Ladeabteil des Tipo Kombi mit Verzurrhaken, dem Tütenhalter und der Steckdose an das Wichtigste gedacht worden.

Und die Besatzung? Auf den Vordersitzen des Tipo Kombi herrscht reichlich Platz. Auch im Fondbereich. Erwachsene mit bis zu 1,90 Meter Körperlänge nehmen hier, obwohl sie eirecht hoch sitzen, keinen Kontakt zum Dachhimmel auf und auch die Beinfreiheit geht in Ordnung.

Länge 4,57 Meter
Breite 1,79 Meter
Höhe 1,51 Meter
Kofferraumvolumen 550 Liter
Türen 5
Leergewicht 1.280 bis 1.395 Kilogramm
Zuladung 475 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 1.755 bis 1.870 Kilogramm
Zulässiges Anhängelast ungebremst / gebremst 500 Kilogramm/800 bis 1.200 Kilogramm

Die Lenkung im Tipo Kombi arbeitet präzise, aber trotzdem, so das Gefühl im Test, ein wenig rückmeldearm. Auf der Autobahn verläuft sich das aber. Der Komfort, dem nur kleine Einschläge über schlechtem Belag etwas zusetzen, passt gut zu diesem Kombi und auch die Motorenpalette ist auf die Anforderungen des Alltags zugeschnitten.

Starke Motoren, die viel verbrauchen, kommen im Tipo Kombi nicht zum Zuge, sondern relativ genügsame Benziner und Turbodiesel, die immer die Vorderräder antreiben. Die überzeugendere Wahl im Tipo Kombi ist im Zweifelsfall immer der stärkere Motor.

Die Benziner

Der 1.4 T-Jet mit 120 PS ist eine grundsolide Motorenwahl, die ansprechender performt als der günstigere 1,4-Liter-Saugmotor mit seinen 95 PS und seinem Drehmomentchen von 127 Nm, das erst spät bei 4.500 Touren zur Verfügung steht.

Der 1.4 Turbo ist dagegen ein Motor, wie ihn sich mancher in einem Familienkombi wünscht. Er ist im positiven Sinne verhaltensunauffällig, arbeitet zumeist leise im Hintergrund und verbraucht nicht ungebührlich viel. Die 7,5 Liter Super im Test sind zwar kein super Verbrauchswert, gehen angesichts der 120 PS aber in Ordnung.

Bei 1.500 Touren wird der Vierzylinderturbo, der 215 Nm produziert, wach und über 6.000 Touren dann lauter, aber nie unangenehm. Wer aber oft volle Pulle unterwegs ist, der bemerkt, dass dem 1,4-Liter auf der Autobahn irgendwann die Luft ausgeht. Trotzdem bietet der Tipo Kombi 1.4 T-Jet genug Kraft für die klassischen Aufgaben eines Kombialltags: Familie, Langstrecke, Transport.

Die Diesel

Soll es ein Diesel sein, ist der 120 PS starke 1,6-Liter-Turbodiesel gegenüber dem 95 PS schwachen 1,3-Liter-Diesel ganz klar die Präferenz.

Der 1,3-Liter-Vierzylinder des im Test gefahrenen Tipo Kombi 1.3 MultiJet ist mit 4,1 Liter Diesel im Werksverbrauch sparsam (Testverbrauch: 5,6 Liter/100 km), aber kein Spaßmacher. Bei 2.000 Umdrehungen legt der 1.3 MultiJet zwar los, aber darunter geht nicht viel.

Deshalb fährt man den Tipo Kombi besser mit dem 1,6-Liter-Diesel. Der 1.6 MultiJet, der auch mit einer Doppelkupplungs-Automatik (DCT) angeboten wird (Daten in der Tabelle in Klammern), arbeitet laufruhig, wenn man ihn nicht ausdreht, und zieht mit 320 Newtonmeter Drehmoment an der Vorderachse so kräftig an, wie man das von einem guten Dieselmotor erwartet. Dafür nimmt er sich auch nur fünf, sechs Liter Diesel aus dem 50-Liter-Tank – nicht viel mehr als der 1.3 Multijet.

1.4 16 V 1.4 T-Jet 1.3 MultiJet 2.0 MultiJet (DCT)
Hubraum [ccm] 1.368 1.368 1.968 1.968
Leistung [PS] 95 120 95 120
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
12,3 | 185 9,8 | 200 12,3 | 180 10,1 (10,4) | 200 (200)
Kraftstoff Benzin Benzin  Diesel  Diesel

Zur Wahl stehen im Tipo Kombi vier Ausstattungslinien: Pop, Easy, Lounge und S-Design.

Tipo Kombi Pop

Im Tipo Kombi Pop sind die in der heißen Zeit angenehme Klimaanlage (manuell), das höhen- und längsverstellbare Lenkrad und der höhenverstellbare Fahrersitz inklusive. Ebenso mit dazu gehören im Einstiegsmodell die elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegel, die elektrischen Fensterheber vorne, die 12-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole und das MP3-Radio mit vier Lautsprechern und USB- und AUX-IN-Anschlüssen.

Die Rückbank ist im Verhältnis 60:40 teilbar, der Ladeboden verstellbar und die Dachreling befindet sich ebenfalls im Ausstattungsumfang sowie die Sicherheits-Grundausstattung mit sechs Airbags, ESP, Bremsassistent und Traktionskontrolle.

Tipo Kombi Easy

Den Kombi im Easy-Look erkennt man an den verchromten Türgriffen, den 16 statt 15 Zoll großen Rädern und im Innenraum am 3,5-Zoll-TFT-Cockpitdisplay hinter dem Multifunktions-Lenkrad. Hier gehen auch der Lederschaltknauf, das Radio mit 5-Zoll-Touchscreen samt Bluetooth für die Einbindung des Smartphone und USB-/AUX-Ports, der bei langer Fahrt bequeme Tempomat, die dritte Kopfstütze, die hinteren Fensterheber und die Rücksitzbank mit Flip&Fold-System mit an Bord.

Tipo Kombi Lounge

Der sofort am Chrom an Kühlergrill, Nebelleuchten und Seitenfenstern (getönt) identifizierbare Tipo Kombi Lounge verfügt zusätzlich über eine Klimaautomatik, ein Lederlenkrad und eine 12-Volt-Steckdose im Gepäckraum.

Darüber hinaus finden sich hier das 7-Zoll-Touchscreen-Radio mit Bluetooth-Funktion und die Funktion Smartphone Mirroring via Apple Car Play und Android Auto (Spiegelung des Handy-Startbildschirms auf den Fahrzeugbildschirm), eine Armlehne zwischen den Vordersitzen und rechts vom Fahrer der automatisch abblendende Innenspiegel.

Die Sicherheitsausstattung erfährt mit den hinteren Parksensoren, dem Licht- und Regensensor und den Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht eine Aufwertung.

Tipo Kombi S-Design

Unter S-Design firmiert die Topausstattung im Tipo Kombi. Die schon umfangreiche Ausstattung des Lounge wird durch schwarze 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Außenspiegel, Kühlergrill und Nebelscheinwerfer in Klavierlackoptik, in Wagenfarbe lackierte Türgriffe und Sitze mit Stoff-Kunstleder-Bezug ergänzt.

Unter dem Sicherheitsaspekt bietet das Topmodell nicht viel mehr. Deshalb empfehlen sich einige Ausstattungspakete besonders – exemplarisch das Easy Plus Paket (mit Rückfahrkamera), das Sicherheitspaket (mit Notbremsassistent, Geschwindigkeitsbegrenzer) und das Sicherheitspaket Plus (zusätzlich mit adaptivem Tempomat).

Im ADAC-Bremstest kam der Tipo Kombi nach einer Vollbremsung aus 100 km/h nach wenig lobenswerten 38,1 Metern zum Stehen – wenig lobenswert auch, weil der Tipo 5-Türer schon nach 35,8 Metern stand. Das Crashverhalten der Karosserie und die Sicherung durch die elektronischen Helfer wurden im Euro NCAP-Crashtest nur mit drei von fünf Sternen bewertet.

Die drei Sterne erhielt der Fiat Tipo jedoch nicht etwa, weil er unsicher fährt, sondern weil er auf die meisten Fahrassistenzsysteme aus Kostengründen verzichtet. In einem Familienkombi wie dem Tipo Kombi darf man sich da aber die Frage stellen, ob da von Fiat nicht an der falschen Stelle gespart wurde?

Zusammenfassung

Mit dem Tipo Kombi macht man nichts falsch. Der Fiat Tipo ist ein Kombi, der sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit reichlich Platz im Innen- und Kofferraum, hervorragender Alltagstauglichkeit und fairem Preis rechtfertigt. Und das für nur 1.000 Euro Aufpreis gegenüber dem zwanzig Zentimeter kürzeren und weniger geräumigen Tipo 5-Türer – noch Fragen zum idealen Tipo-Kauf?

Suchen Sie die besten Fiat Tipo Kombi Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige Tipo Kombi Angebote ohne den üblichen Stress.

Tipo Kombi Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 4.241 €