BMW X6 Test

Coupéhafter SUV mit einem bulligen Heck

8/10
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Imposanter Auftritt
  • Sehr komfortabel
  • Starke Motoren
  • Ausladende Dimensionen
  • Hohes Gewicht
  • Teure Extras

76.400 € - 90.061 € Preisklasse

4 - 5 Sitze

10,1 - 9,7 l/100km

Test

Mehr als einen Platz in der Nische traute mancher dem ersten BMW X6 im Jahr 2008 nicht zu. Das Gegenteil war der Fall. Der BMW X6 wurde durch die eindrucksvolle Mixtur aus SUV und Coupé zum Verkaufserfolg. Dieser Erfolg des in den USA gebauten SUV-Coupés alarmierte auch die Konkurrenz aus Stuttgart, die mit dem Mercedes GLE Coupé und Porsche Cayenne Coupé auf den Spuren des BMW X6 wandelt.

2019 kam die dritte Generation des X6 auf den Markt. Deren Typbezeichnung ist nicht mehr wie beim Vorgänger SAV, wie „Sports Activity Vehicle“, sondern SAC, was für “Sport Activity Coupé” steht. Um den massigen BMW aus der Schusslinie der SUV-Gegner zu nehmen? Egal wie die Antwort auf diese Frage lautet, ist der neue X6 mal wieder der bessere.

Wie dynamisch der 4,94 Meter lange und über 2,1 Tonnen schwere BMW X6 III, dessen Motorenpalette von 265 bis 625 PS reicht, zu Werke geht, das beeindruckt schwer. Übergewicht und gutes Handling gehen zusammen auf Tour. Der serienmäßige xDrive-Allradantrieb und die 8-Gang-Automatik sorgen dafür, dass die Power im X6 sicher und komfortabel auf die Straße gelangt.

Den Komfort hat das SUV-Coupé, das gemeinsam mit dem BMW X5 im US-Werk Spartanburg vom Band läuft, vom seinem SUV-Bruder geerbt. Dadurch, dass er gegenüber dem X5 einen runderen Rücken macht, geht Platz um den Kopf im Fond und im Kofferraum verloren – denkt man sich und ist dann angenehm überrascht.

Bei identischem Radstand und gleicher Breite kauert der BMW X6 einige Zentimeter tiefer als der X5 über der Straße, aber trotzdem sitzt man hinten ähnlich gut wie vorne, ohne dass die Frisur den Kontakt zum Dachhimmel aufnimmt. Vom Gepäckvolumen nimmt es der X6 auch mit großem Gepäck oder großen Koffern auf, denn die 580 Liter Volumen gegenüber den 650 Litern des X5 kann man, wenn man auf das expressive Hinterteil des X6 steht, gut in Kauf nehmen.

Wenn man dann aber die im Verhältnis 40:20:40 umklappbaren Fondsitzlehnen umklappt, bemerkt man doch, dass in den X6 bei voller Ladeflächenlänge 330 Liter weniger hineinpassen als im X5, wobei auch mit diesen 1.530 Litern sehr gut auszukommen ist.

Das Cockpit präsentiert sich so schick, hochwertig verarbeitet und modern wie im X5. Nichts fehlt. Nicht das digitale Cockpit, nicht die spektakuläre Karte der Navigation direkt hinter dem Lenkrad noch das scharfe Head-up-Display, das alle wichtigen Infos auf die Frontscheibe projiziert. Das Infotainment ist so modern wie die Bedienwege vielfältig. Wahlweise bedient man das Equipment über den Touchscreen, den iDrive Dreh-Drück-Steller oder die besser als zuvor funktionierende Sprachsteuerung.

Manches erscheint aber aus hiesiger Sicht vielleicht etwas übertrieben. Etwa der Automatikwahlhebel aus Glas oder der optionale Kühlergrill mit beleuchteter BMW-Niere. An so etwas merkt man, wo der BMW X6 am besten ankommt. In den USA und China, wo es am oder im Auto auch mal glitzern und blinken darf, um aufzufallen.

Trotzdem: Der dritte X6 bleibt, was der erste war. Ein mutiges SUV oder Geschmacksache. Wie es um die Motoren und die Ausstattung steht, erzählen wir in dieser ausführlichen Kaufberatung.

Technische Daten

Abmessungen und Maße
Länge 4,94 Meter
Breite 2,00 Meter
Höhe 1,70 Meter
Kofferraumvolumen 580 bis 1.530 Liter
Türen 5
Leergewicht 2.135 bis 2.350 Kilogramm
Zuladung 765 bis 820 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.800 bis 3.010 Kilogramm
Zulässige Anhängelast
ungebremst / gebremst
750 Kilogramm / 3.500 Kilogramm

Das Motorenspektrum reicht von 265 bis 625 PS. Die Kraftübertragung übernehmen immer eine hervorragende 8-Gang-Automatik von ZF und BMWs Allradantrieb xDrive. Warum ein Dieselmotor die empfehlenswerte Motorisierung im X6 ist, machen die Benziner überdeutlich.

Die Benziner

Schon der Reihensechszylinder im X6 xDrive40i, bei dem das Typenschild vier Liter Hubraum suggeriert, aber aus drei Litern seine Kraft schöpft, verbraucht mehr als der vergleichbare 3,0-Liter-Sechszylinderdiesel im X6 xDrive30d. Rund achteinhalb Liter Super/100 km im Werksmittel. Der X6 mit dem Diesel kommt mit zwei Litern weniger aus und reagiert im Stadtverkehr nicht mit so heftigen Verbrauchsaufschlägen wie der Benziner.

Trotzdem hat der 340 PS starke Reihensechszylinder seinen großen Reiz. In einem breiten Drehbereich von 1.500 bis 5.200 Umdrehungen mobilisiert der Turbomotor 450 Nm Drehmoment an den vier Antriebsrädern. Der Turbo packt früh an, der Motor dreht rasant hoch. Dabei geht ihm die typische Seidigkeit und Laufkultur nicht verloren.

Der 530 PS starke 4,4-Liter-V8-Biturbo, der im X6 M Competition sogar 625 PS leistet, beschleunigt noch viel vehementer. In 4,3 Sekunden schießt der X6 M50i aus dem Stand auf Tempo 100. Von den von BMW angegebenen 10,4 bis 10,7 Liter/100 km kann man dann nur noch träumen, und schon stehen 15 Liter oder noch weit mehr auf der Verbrauchsanzeige.

Die Diesel

Souveräne Kraftentfaltung und Laufruhe gelingt auch mit den Dieselmotoren im gut gedämmten Motorraum. Beide Diesel, der xDrive30d und der M50d, liefern mit 620 und 760 Newtonmeter Drehmoment einen kraftvollen Punch, kommen in der Praxis aber mit Werten um acht, neun Liter aus – noch Fragen zu den sowohl von der Leistung als auch vom Verbrauch alltagstauglichsten Motoren im BMW X6?

xDrive40i M50i/M Competition xDrive30d M50d
Hubraum [ccm] 2.998 4.395 2.993 2.993
Leistung [PS] 340 625 265 400
Getriebe 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Vmax [km/h
5,5 | 250 4,3| 250 6,5 | 230 5,2 | 250
Kraftstoff Benzin Benzin  Diesel Diesel

Zur Markteinführung stehen alternativ zur Serienausführung die Modellvarianten xLine und M Sport zur Wahl. Beide Ausstattungsvarianten verfügen über eigenständige Designmerkmale.

X6 xLine

Hier soll die Robustheit des BMW X6 mit dem Unterfahrschutz betont werden. Komponenten wie die Lufteinlässe sind in Chrom gehalten. Teil der Ausstattung des xLine ist neben anderen Äußerlichkeiten auch ein Fahrzeugschlüssel mit Chromspange.

M Sport

In der Variante M Sport sind die Front- und Heckschürze sportiver gestaltet. Das adaptive M Fahrwerk ist ebenso Bestandteil des M Sportpakets wie die M Sport Bremse, deren Bremssättel in Blau lackiert sind. Das M Sportpaket unterstreicht den sportlichen Auftritt weiterhin durch das M Sportlenkrad und die M Pedale. Optional erhältlich sind die M Carbon Außenspiegelkappen sowie der Heckspoiler aus ebenfalls carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Überhaupt, an aufpreispflichtigen Extras mangelt es nicht.

Mit BMW Individual-Optionen geht noch mehr. Serienmäßig ist der X6 mit der Lederausstattung Vernasca ausgestattet oder optional im Individual-Trimm mit Merino Leder. Die serienmäßigen Sportsitze sind elektrisch einstell- und beheizbar. Die Multifunktionssitze erhält man auch mit Sitzbelüftung und Massagefunktion.

Die Serienausstattung des BMW X6 umfasst eine 2,5-Zonen-Klimaautomatik, als Sonderausstattung steht aber auch eine 4-Zonen-Klimaautomatik zur Wahl. Serienmäßig ist im X6 die Ambientebeleuchtung eingebaut, aber optional erhält man ihn auch mit dem beleuchteten, den Sternenhimmel simulierenden Panoramaglasdach Sky Lounge.

Die für die beiden M Modelle serienmäßige M Sportabgasanlage ist erstmals für die weiteren Versionen optional sowie als Bestandteil des M Sportpakets verfügbar. Wie in allen BMW X Modellen sorgt der Allradantrieb für klasse Traktion, aber erwartet man noch mehr Geländegängigkeit von seinem neuen X6, bestellt man ihn mit dem Offroad-Paket mit geregelter Differenzialsperre und Zwei-Achs-Luftfederung, mit der sich das Fahrzeug um bis zu vier Zentimeter gegenüber der Standardeinstellung nach oben liften lässt.

… und so geht das immer weiter in der langen Preisliste. Thermo-Cupholder gefällig, mit denen das Getränk wahlweise kühl oder warm gehalten werden kann? Glasapplikationen für ausgewählte Bedienelemente? Das Bowers & Wilkins Surround-Soundsystem mit Sieben-Kanal-Verstärker, einer Leistung von 1.500 Watt sowie 20 Lautsprechern?

Oder das adaptive M Fahrwerk Professional mit aktiver Wankstabilisierung und Integral-Aktivlenkung? Vielleicht das Laserlicht mit einem halben Kilometer Reichweite? Oder bis zu 22 Zoll große Leichtmetallräder … oder, oder, oder und am Ende kann der Preis eines 625-PS-Boliden X6 Competition mehr als doppelt so hoch ausfallen wie der eines BMW X6 xDrive40i mit 340 PS.

Zusammenfassung

SAC X6 oder SUV X5? Diese Frage stellten sich eingefleischte Fans des BMW X6 in der Vergangenheit nicht und in Zukunft noch weniger, denn im Raumangebot, im Komfort und in den fahrdynamischen Qualitäten kann die dritte Generation noch mehr überzeugen als die zweite. Sich einen BMW X6 zugleich zum eigenen Fahrspaß und für die Familie zuzulegen, ist daher, auch wenn es neben einem geparkten X5 vielleicht so aussieht, kein Gegensatz.

Suchen Sie die besten BMW X6 Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige X6 Angebote ohne den üblichen Stress.

X6 Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 13.954 €