BMW X4 M Test

SAV mit M-Power

N/A
Wow-Wertung
Unsere Auto-Experten vergeben diese Wertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.
  • Guter Motor
  • Zahlreiche Assistenzsysteme
  • Sehr gute Bremsleistung
  • Hoher Preis
  • Schlechte Rundumsicht
  • Wenig Platz im Fond

87.100 € - 95.600 € Preisklasse

5 Sitze

10,5 l/100km

Test

„SAV“ steht für SUV mit Sportabzeichen. Auch die zweite Generation des BMW X4, die nach dem 200.000 Mal gebauten Vorgänger weiterhin im BMW-Werk Spartanburg in den USA produziert wird, gehört zur Gattung der „Sports Activity Vehicles“ (SAVs). Anders als sein Vorgänger kommt der neue X4 auch als X4 M und X4 M Competition, leistungsstarken Rennversionen für die Straße. Der X4 M misst sich mit der bevorstehenden AMG-Version des Mercedes GLC Coupés und dem Audi SQ5.

Ins Gelände geht es für das SAV weiterhin selten. Zwar besitzt es den Allradantrieb xDrive, aber für schwere Geländeeinsätze wurde der BMW X4 M nicht gebaut. Schon eher für kurvige Landstraßen, auf welchen er richtig Fahrspaß bereitet.

Die Coupéform des Fünftürers tut den Platzverhältnissen, solange man nicht im Fond sitzt, weniger weh, als man vielleicht vermutet. Denn der X4 M bietet ein ansprechendes Kofferraumvolumen, das im Vergleich zum Vorgänger nochmals um 25 Liter zugelegt hat. Bis auf die katastrophale Rundumsicht (notwendig: die Rückfahrkamera) ähnelt der X4 M in vielem jedoch dem X3 M.

Wer schon im BMW X3 M gesessen hat, kommt im X4 M am intuitiv bedienbaren iDrive-Regler, dem 10,25-Zoll-Touchscreen, mit der Sprachsteuerung und dem per Gestensteuerung bedienbaren Infotainment prompt klar. An der sehr guten Ablesbarkeit des Instrumentendisplays – nun auch digital und individuell anpassbar – gibt es nichts zu kritisieren und an den Qualitäten von Fahrwerk und dem 480 oder 510 PS starken Motoren ebenso wenig.

In der Verarbeitungsqualität präsentiert sich die zweite Generation des BMW X4 deutlich verbessert. Verbesserungen bei der Ausstattung treiben – daran hat sich nichts geändert – den Preis in die Höhe. Der liegt schon ohne interessante Extras wie dem Head-up-Display, der Sitzbelüftung oder dem Stau- und Lenkassistenten um ein paar tausend Euro über dem des BMW X3 mit seinen besseren Platzverhältnissen. Warum sollte man sich also für den teureren X4 entscheiden?

Vom Dimensionswachstum des zweiten X4 profitieren nicht nur die Platzverhältnisse, sondern auch das Fahren. Da der Radstand um über zehn Zentimeter auf 2,86 Meter, die Länge um über acht Zentimeter auf 4,76 Meter und die Breite um fast vier Zentimeter auf 1,93 Meter zugelegt hat, liegt der BMW satt auf der Straße.

Vom Platz her gesehen ist und bleibt der BMW X4 aber der unpraktischere X3. Unter dem tiefer bauenden Dach bietet das 1,62 Meter tiefe SUV Coupé im Vergleich zu dem 1,68 Meter hohen BMW X3 weniger Kopffreiheit. Das ist eine Menge und bedeutet, dass man irgendwo zwischen 1,80 und 1,90 Meter Länge auf der Rückbank den Kopf einziehen muss und wegen dem hinten abfallenden Dach auch nicht so bequem ein- und aussteigt.

2,7 Zentimeter mehr Beinfreiheit im Vergleich zum ersten X4 und die optionale Neigefunktion der dreigeteilten Rückbank (Cargo-Funktion) sind von Vorteil. Auf den Vorteil einer verschiebbaren Rückbank als praktische Erweiterung von Fußraum oder Kofferraum muss man im X4 M allerdings verzichten. Und auch unter der serienmäßig elektrisch und weit nach oben öffnenden Heckklappe kommt zwar nicht wenig, aber doch weniger als im aufrechten X3 M unter.

Der nimmt es mit einem Gepäckvolumen von 550 bis 1.600 Liter auf, wogegen im X4 M 525 bis 1.430 Liter verstaut werden können. Dies reicht zumeist, aber wenn Hohes eingeladen wird, geht’s schneller an die Grenzen – der Tribut an die hinten abfallende Dachlinie.

Technische Daten:

Länge 4,76 Meter
Breite 1,93 Meter
Höhe 1,62 Meter
Kofferraumvolumen 525 bis 1.430 Liter
Türen 5
Leergewicht 2.045 Kilogramm
Zuladung 530 Kilogramm
Zulässiges Gesamtgewicht 2.500 Kilogramm
Zulässiges Anhängelast ungebremst / gebremst 2.400 / 2.400 Kilogramm

Der X4 M kommt mit einem 3,0-Liter-Sechszylinder inklusive Turboaufladung. Der gleiche Motor ist auch in der Topversion Competition verbaut, die mit einem mehr an 30 PS aufwartet und sich beim Sprint auf Tempo 100 eine Zehntel Sekunde spart.

Genügsamkeit strahlt der X4 M nicht aus, vor allem nicht an der Tankstelle nach einer zügigen Autobahnfahrt. Nach 100 Kilometern schrumpft der Tankinhalt um circa 10,5 Liter – ein eher optimistischer Wert.

X4 M X4 M Competition
Hubraum [ccm] 2.993 2.993
Leistung [PS] 480 510
Getriebe 8-Gang-Automatik 8-Gang-Automatik
0-100 km/h [s|
Höchstgeschwindigkeit [km/h
4,2 | 250 4,1 | 250
Kraftstoff Benzin Benzin

Mit ihrem hohen Listenpreis sind BMW X4 M (87.100 € UVP) und X4 M Competition (95.600 € UVP) keineswegs als Schnäppchen einzustufen, aber neben dem modernen und sehr potenten Motor erhält man einiges an Serienausstattung.

Jeder BMW X4 M rollt mit 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, Sport-Ledersitzen mit Sitzheizung, einem M-Lederlenkrad mit Schaltwippen, einer 3-Zonen-Klimaautomatik und einem Navigationssystem mit 10,25-Zoll-Touchscreen vom Band.

Zusammenfassung

Warum sollte man sich für den X4 M statt den X3 M entscheiden? Betrachtet man den BMW X4 M ganz rational, erhält man mit dem SAV weniger Variabilität, Nutzwert und Innenraum für mehr Geld als im BMW X3 M, der auf der gleichen Technik aufbaut und von den gleichen Motoren vorangetrieben wird.

Aber wer bestellt einen X4 M rein rational? Der X4 M steht seinen Alltag auch, und ist nach einer schnellen Landstraßen-Tour zumeist noch flotter als ein X3 M am Ziel. Das kann einem den Aufpreis schon wert sein.

Suchen Sie die besten BMW X4 M Angebote?

Auf carwow vergleichen Sie einfach die besten Neuwagen-Angebote von lokalen Händlern und Top-Händlern deutschlandweit. Erhalten Sie großartige X4 M Angebote ohne den üblichen Stress.

X4 M Angebote vergleichen Sparen Sie im Schnitt 11.875 €