BMW i7 2022: Preise und Verkaufsstart

Irene Wallner
03. September 2020

Gerade erst kam der iX3 auf den Markt und die Elektrifizierung bei BMW geht weiter, bis hin zur Oberklasselimousine. Ein i7 scheint geplant zu sein, also ein elektrischer 7er. Der noch stark verklebte Testwagen ist uns vor die Kamera gefahren. Wir haben die aktuellen Infos zum i7 für Sie.

Auch das Flaggschiff der Münchner*innen, der BMW 7er, wird zum nächsten Modellwechsel neben den klassischen Anrieben eine vollelektrische Version mit dem Namen i7 bekommen. Nun gibt es erste Aufnahmen der Elektro-Premiumlimousine, die sich dann gegen den Mercedes EQS durchsetzen muss.

Wenn es nicht unbedingt ein Luxuswagen sein muss und Sie nicht mehr warten möchten, bis der i7 erhältlich ist, können Sie sich auch jetzt schon Angebote für ein Elektroauto oder einen BMW Plug-in Hybrid zukommen lassen und vergleichen:

Preise und Verkaufsstart

Auf den i7 müssen wir noch eine ganze Weile warten, denn die Premiere der Elektro-Limousine wird erst im Laufe des Jahres 2022 sein. Relativ zeitgleich dürfte dann auch die neue Generation des BMW 7er auf den Markt kommen. Preise sind aktuell noch schwer abzuschätzen, denn der 7er bewegt sich schon in recht schwindelerregenden Höhen. Die aktuelle Plug-in Version des 7er startet bei einem Preis von knapp 99.600 Euro, die elektrische Version wird sicher nochmal ein gutes Stück teurer werden.

Motoren und Fahrverhalten

Für den i7 wird BMW eine völlig neue Plattform verwenden, wohl die, die auch für den iNext schon zur Anwendung kommt. Zur Motorisierung gibt es aktuell nur Gerüchte, die haben es aber in sich. Angeblich will BMW den i7 besonders stark machen und ihm bis zu 650 Elektro-PS verpassen. Damit würde der i7 die bisher stärkste 7er Version mit 6,6-Liter-V12 im M760i ablösen.

Ebenfalls Spekulation ist die Reichweite, denn mit einer Vollladung soll der i7 wohl bis zu enormen 644 Kilometern weit kommen. Ob sich das am Ende alles so bestätigt, bleibt allerdings abzuwarten.

Außendesign

Der i7 ist so stark verklebt, dass man noch nichts Genaues sehen kann. Vermutungen lassen sich allerdings bereits anstellen, vor allem was die Scheinwerfer betrifft. Hier gehen wir von schmalen Scheinwerfern aus, die auch tiefer positioniert sind als bisher beim 7er. Das würde eine neue Designrichtung für BMW bedeuten, vielleicht gehen wir den Designern aber auch auf den Leim und die Tarnung ist extra so verwirrend gestaltet.

Überall auf der Außenseite des i7 sind Kameras angebracht, wenn man ganz genau hinsieht. Das deutet darauf hin, dass man in den i7, genauso wie man es auch bei neuen 7er Modellen macht, die neueste Technik hineinpackt. Einen starken Fokus könnte man auch auf das Thema autonomes Fahren legen, genaueres werden wir im Laufe der Zeit wohl erst erfahren.

Innenraum und Kofferraum

Bilder vom Innenraum des i7 gibt es noch nicht. Wie es sich für eine Luxus-Limousine allerdings gehört, gehen wir von enorm viel Komfort, hochwertiger Verarbeitung und einer Menge luxuriöser Details aus, wie wir das auch vom 7er schon gewohnt sind. Man wird sicher die allerneueste Infotainmenttechnik, massig Assistenzsysteme und sicher auch die ein oder andere Neuheit erwarten dürfen.

Der aktuelle 7er hat ein Kofferraumvolumen von 515 Litern. Eventuell sind in der Elektro-Version noch ein paar Liter mehr Volumen im Gepäckraum drin.