BMW 4er Cabrio 2020: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
14. August 2020

Das BMW 4er Cabrio bekommt eine Neuauflage. Eine große Neuerung ist das Dach, doch auch sonst wird sich Einiges tun. Wir haben die neuesten Erlkönig-Bilder mit einem so gut wie ungetarnten 4er Cabrio für Sie!

Der BMW 4er kommt in zweiter Generation, das Cabrio darf da natürlich nicht fehlen – und es wird ein Stoffdach. Doch auch sonst ist auf den neuesten Bildern schon viel zu erkennen, lediglich das Heck ist noch verklebt.

Wenn Sie sich für das neue BMW 4er Cabrio interessieren, müssen Sie sich noch ein wenig gedulden. Sollte Ihnen aber auch die aktuelle Version gefallen, können Sie sich schon jetzt BMW 4er Cabrio Angebote einholen – oder sich in unserem Video über das neue 4er Coupé informieren.

Preise und Verkaufsstart

Wir rechnen damit, dass es nicht mehr lange dauern dürfte, bis das 4er Cabrio auf den Markt kommen wird. Dafür spricht die minimale Tarnung, es sollte also nur noch einige Wochen oder wenige Monate dauern. Was Preise angeht, können wir bisher nur spekulieren und uns an der jetzigen Version orientieren. Wir könnten uns vorstellen, dass der Basispreis bei ungefähr 51.000 Euro liegt.

Motoren und Fahrverhalten

Die Antriebsversionen werden die gleichen sein, wie im 4er Coupé. Es gibt wohl nur noch drei Modelle mit Sechszylindern: M440d, M440i und M4. Den Anfang wird aber ein 1,5-Liter-Dreizylinder machen, die verkaufsstärksten und somit beliebtesten Modelle werden wohl auch in der neuen Version die 2,0-Liter-Vierzylinder Modelle 420, 425 und 430 sein, die wieder als Benziner und Diesel angeboten werden.

Wir erwarten, dass die Leistung bei allen Modellen im Vergleich zu den aktuellen Versionen ein wenig zunehmen wird. Außerdem wird es serienmäßigen Heckantrieb geben und auch die Achtgang-Automatik kommt in jedem Modell zum Einsatz. Alternative Antriebe sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen. Das neue 4er Cabrio steht auf der modular aufgebauten Cluster-Architektur, die flexibel ist und einiges an Gewicht einspart.

Gewicht einsparen ist auch das Stichwort beim neuen Cabrio, denn das Stoffdach macht den 4er leichter, was dazu führen müsste, dass auch das Fahrverhalten verbessert wird.

Technische Daten und Außendesign

Nicht mehr überraschend ist wohl der große Grill, der noch vor wenigen Wochen bei der Premiere des 4er Coupés für Aufsehen gesorgt hat. Diesen wird auch das Cabrio bekommen.

Nachdem das 4er Cabrio jetzt kaum mehr verklebt ist, erkennt man, dass viele Elemente vom Coupé aufgenommen werden. Schürzen, Lüftungsschlitze und klar, der Kühlergrill natürlich auch. Die Ähnlichkeiten sind sehr groß, bis auf das Dach, denn das wird beim Cabrio wieder aus Stoff sein. Damit orientiert

Das Metallverdeck der aktuellen Version ist schwer und verbraucht viel Platz im Kofferraum. Deshalb hat man sich wohl am Z4 orientiert und versucht es wieder mit einem Stoffdach.

Das Heck ist noch immer verlebt, doch es ist zu erwarten, dass man sich auch hier an der Coupé-Version orientiert.

Innenraum und Kofferraum

Natürlich wird man im neuen 4er Cabrio die neuesten Assistenz- und Infotainmentsysteme erhalten. Diese werden die selben sein wie im 4er Coupé. Das Kofferraumvolumen wird ähnlich groß bleiben, wie beim aktuellen Modell. Das heißt, dass man ungefähr 370 Liter Gepäck unterbringen kann, wobei das Stoffdach weniger Platz wegnehmen dürfte, als es mit dem aktuellen Metalldach der Fall ist.