Elektro-Wochen Top E-Auto Angebote bis 30.09.

Renault Megane E-Tech vs. Citroen e-C4: Welcher Elektro-SUV ist praktischer?

08. Februar 2022 von

Renault hat auf der IAA Mobilität 2021 den neuen Megane E-Tech Electric vorgestellt. Bei dem Modell handelt es sich um ein kompaktes, hundertprozentiges Elektroauto mit einer leicht erhöhten Karosserie. Dadurch gehört der Wagen eher in die Klasse der SUVs als ins herkömmliche PKW-Segment.

Sein Hauptkonkurrent ist ebenfalls französisch, der Citroen e-C4. Daher lassen wir die beiden Rivalen in diesem Vergleich gegeneinander antreten. Der Citroen wird seit Februar 2021 verkauft, der Renault landet erst im März 2022 bei den Händlern, kann aber bereits jetzt vorbestellt werden. In diesem Vergleich erfahren Sie, welches Auto in unseren Augen besser abschneidet.

In diesem Artikel vergleichen wir die beiden Elektro-SUVs in folgenden Kategorien:

  1. Außenabmessungen und Design
  2. Innenraum
  3. Kofferraum
  4. Motoren und Akku
  5. Lademöglichkeiten
  6. Preise und Fazit

Die Kosten sind immer der größte Schmerzpunkt, wenn es um den Autokauf geht. Hier muss die Kundschaft meist tief in die Tasche greifen. Obgleich der Preis des Renault Megane E-Tech Electric noch nicht zu 100% feststeht, ist bereits eine Tendenz zu erkennen. Das Modell wird mit ziemlicher Sicherheit teurer als der Citroen e-C4 sein. Die Kundschaft kann mit einem Plus von etwa 13.000 Euro rechnen.

Renault Megane
E-Tech
Citroen e-C4
ab ca 25.000 Euro ab 23.048 Euro
Angebote vergleichen Angebote vergleichen

In diesem Vergleich erfahren Sie, ob der Mehrpreis für den Renault Megane E-Tech Electric gerechtfertigt ist oder ob man lieber den günstigeren Citroen e-C4 bestellen sollte.

1. Außenabmessungen und Design

Fünf Türen und fünf Sitze, das haben beide Modelle gleichermaßen zu bieten. Der Renault Megane E-Tech Electric basiert auf der CMF-EV-Plattform, die auch bei einigen Nissan-Elektromodellen verwendet wird. Mit einer Länge von 4,21 Metern, einer Breite von 1,78 Metern und einer Höhe von 1,50 Metern ist er 15 Zentimeter kürzer, 2 Zentimeter schmaler und 3 Zentimeter niedriger als der e-C4. Dieser basiert auf der e-CMP-Plattform des PSA-Konzerns, auf der auch andere Modelle, wie dem Peugeot e-2008, aufgebaut sind.

Diese Übersicht zeigt alle wichtigen technischen Daten der beiden Modelle im Vergleich:

Renault Megane
E-Tech Electric
Citroen e-C4
Länge [m] 4,21 4,35
Breite [m] 1,78 1,83
Höhe [m] 1,50 1,52
Radstand [m] 2,70 2,67
Gewicht [kg] n. A. 1.636 – 1.714
max. Anhänge-
last [kg]
n.A. 640 – 1.200

Bevor wir zur nächsten Kategorie voranschreiten, sollten wir uns dem Design der Rivalen widmen. Bei der großen Menge an Elektro-SUVs, die es bereits auf dem Markt gibt, ist auch das äußere Erscheinungsbild eines Autos nicht zu vernachlässigen. Doch auch hier sind markante Unterschiede schwer zu finden. Beide Elektro-SUVs kommen mit Coupé-Heck und bulliger Schnauze. Genauso sind auch die Leuchten beider Autos minimalistisch gehalten, ein dünner Strich genügt beiden Herstellern. Auffällig sind beim e-C4 die üppigen Nebelscheinwerfer, diese hat Renault dezenter gestaltet.

2. Innenraum

Zur Beurteilung des Raumgefühls, lohnt es sich, den Radstand eines Modells genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Renault hat einen Radstand von 2,70 Metern, während der Citroën über 2,67 Meter verfügt. Dieser kleine Unterschied fällt in der Praxis nicht ins Gewicht. In beiden Modellen erhält die Kundschaft angenehme Beinfreiheit in Längsrichtung. Jedoch sind sowohl der Megane E-Tech Electric als auch der e-C4 aufgrund ihrer Dachform nicht für große Fondpassagiere geeignet.

Abgesehen von den Ausstattungsmerkmalen, die beide Fahrzeuge als Elektroautos der neuen Generation gemeinsam haben, wie z. B. regeneratives Bremsen, Flüssigkeitskühlung für die Batterie und bordeigenes AC-Ladegerät, unterscheiden sich der Megane E-Tech Electric und der e-C4 in einigen Punkten. Zwar werden beide Modelle in drei Ausstattungsvarianten angeboten, diese sind jedoch nicht identisch. Während der Megane E-Tech Electric über die Varianten Equilibrio, Techno und Iconic verfügt, stehen für den e-C4 die Ausstattungslinien Feel, Feel Pack und Shine bereit.

Der Megane E-Tech Electric verfügt standardmäßig über zwei Bildschirme, einen 12,3-Zoll-Bildschirm für das Kombiinstrument und einen 9,3-Zoll-Bildschirm (horizontale Anordnung) oder einen 12-Zoll-Bildschirm (vertikale Anordnung) für das Infotainment-System, die optisch miteinander verbunden sind. Die angezeigten Informationen können in verschiedenen Layouts angeordnet werden.

Darüber hinaus ist das System drahtlos kompatibel mit Apple CarPlay und Android Auto. Hinzu kommen weitere Google-Funktionen wie Karten und ein virtueller Assistent. Zum Verstauen von Gegenständen gibt es großzügige Ablagefächer. Ökologisch ist neben dem Elektroantrieb auch die serienmäßige Polsterung. Diese soll aus recyceltem Stoff bestehen (Renault behauptet, dass 95 % des Fahrzeugs am Ende seiner Lebensdauer recycelbar sein werden).

Weitere Highlights sind die bündig abschließenden Türgriffe, sechs verschiedene Karosserielackierungen mit kontrastierender Dachfarbe, 18- und 20-Zoll-Räder, Voll-LED-Scheinwerfer mit Abblendfunktion und alle Fahrhilfen, die man in einem Kompaktwagen erwartet.

In der Grundausstattung des Citroen e-C4 sind Voll-LED-Scheinwerfer, Bildschirme für das Armaturenbrett und das Multimediasystem, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine elektrische Feststellbremse und 18-Zoll-Räder serienmäßig. Bei den höheren Ausstattungen können eine Rückfahrkamera, ein integriertes Navigationssystem, ein Head-up-Display (Feel Pack), ein Toter-Winkel-Warner und eine Verkehrszeichenerkennung (Shine) hinzubestellt werden.

3. Kofferraum

Was den Laderaum (nur hinten) betrifft, so bietet das neue Produkt von Renault ein Mindestvolumen von 440 Litern. Der Kofferraum seines Konkurrenten fasst 380 Liter und ist damit 60 Liter kleiner. In der Praxis bedeutet das, dass man etwa ein Kabinen- oder Handgepäckstück weniger im Citroën transportieren kann. Dennoch bieten beide Autos wirklich gute Werte für diese PKW-Klasse.

Renault Megane
E-Tech Electric
Citroen e-C4
Minimales
Ladevolumen [l]
430 380
Maximales
Ladevolumen [l]
k.A. 1.250
Verhältnis
Rückbank

teilbar
40:60 40:60

Das macht Renault gut:

+ Großes Kofferraumvolumen

+ Zahlreiche Ablagebereiche

Angebote vergleichen

Das gefällt uns beim Citroen:

+ Sehr gutes Raumgefühl

+ Funktionales Cockpit

Angebote vergleichen

4. Motoren und Akku

Der Megane E-Tech Electric ist in zwei Versionen erhältlich, sowohl was die Leistung als auch die Reichweite betrifft. Die Einstiegsversion mit der Bezeichnung EV40 verfügt über einen Synchron-Elektromotor an der Vorderachse mit einer maximalen Leistung von 131 PS (bis zu 250 Nm Drehmoment) und eine Batterie mit einer Nettokapazität von 40 kWh. Dies Batterie ermöglicht nach dem WLTP-Zulassungszyklus eine Reichweite von 300 Kilometern.

Der leistungsstärkere EV60 verfügt ebenfalls über einen Synchron-Elektromotor an der Vorderachse, der in diesem Fall jedoch maximal 218 PS (300 Nm) leistet. Auch die Batterie ist mit 60 nutzbaren kWh größer und ermöglicht eine Reichweite von 470 Kilometern mit einer einzigen 100-prozentigen Ladung nach dem WLTP-Zyklus. Mit dieser Power lässt sich der Wagen in 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Der e-C4 hingegen ist in nur einer Version erhältlich. Angetrieben wird er von einem vorderen Synchronmotor mit einer Höchstleistung von 136 PS und bis zu 260 Nm Drehmoment. Der Wagen wird von einer Batterie mit 50 kWh Bruttokapazität (ca. 46 kWh nutzbar) gespeist, sodass seine WLTP-geprüfte Reichweite etwa 347 bis 353 Kilometer beträgt.  Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 150 km/h begrenzt und der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 9,7 Sekunden, was der Zeit entspricht, die auch der Megane E-Tech Electric EV40 erreichen kann.

Für den e-C4 stehen drei Fahrprofile zur Verfügung, die die maximale Leistung auf 82, 109 bzw. 136 PS begrenzen. Die serienmäßigen Stoßdämpfer sind mit hydraulischen Dämpfern ausgestattet, die für besonderen Komfort sorgen. Beim Megane E-Tech Electric stehen hingegen vier Fahrmodi zur Verfügung.

Die Tabelle zeigt die wichtigsten Motorwerte beider Modelle:

Renault Megane
E-Tech Electric
Citroen e-C4
Leistung [PS] 130/218 136
Batteriekapazität
[kWh]
40/60 50
Reichweite [km] 300/470 347-353
Vmax [km/h] 160 150
Beschleunigung
0–100 km/h [s]
9,7/4,7 9,7
Antrieb Heckantrieb Heckantrieb

In puncto Power hat Renault die Nase vorne. Der EV60 überholt den Citroen e-C4 problemlos und kommt auch mit höherer Reichweite.

5. Lademöglichkeiten

Möchte man den Megane E-Tech Electric laden, kommt es darauf an, welchen Motor man gewählt hat. Beim EV40 kann die Batterie nur mit Wechselstrom bei 7,4 oder 22 kW aufgeladen werden. Beim EV60 hingegen kann die Batterie mit Gleichstrom bei 130 kW oder mit Wechselstrom bei den gleichen optionalen Leistungen wie beim EV40 aufgeladen werden.

Der Citroen e-C4 lässt sich mit 100 kW bei Gleichstrom oder 11 kW Wechselstrom aufladen. An der Schnelladestation soll der Wagen nach 30 Minuten wieder bei 80 Prozent sein, am Wechselstrom dauert es 5 Stunden bis er wieder voll geladen ist.

Renault Megane
E-Tech Electric
Citroen e-C4
Steckdose
2,3 kW [h]
n.A. n.A.
Wechselstrom
11 kW [h]
n.A. 5
Gleichstrom
[min]
30 30

6. Preise und Fazit

Der Vergleich des Renault Megane E-Tech Electric mit dem Citroen e-C4 kommt im Grunde zu einem ernüchternden Ergebnis. Die beiden Rivalen sind sich sehr ähnlich und es fällt schwer, einen klaren Sieger zu bestimmen. Im Grunde muss die Kundschaft hier das Preis-Leistungs-Verhältnis und den persönlichen Geschmack mit in die Entscheidung einbeziehen. Preislich ist der Citroen e-C4 attraktiver, dafür ist der Renault etwas edler und luxuriöser verarbeitet.

Renault Megane
E-Tech Electric
Citroen e-C4
ab ca. 25.000 Euro ab 23.048 Euro
Angebote vergleichen Angebote vergleichen
✅ Modernes, elegantes Design ✅ Modernes, sportliches Design
✅ Großer Kofferraum ✅ Ausreichend Kofferraum
✅ Coupé-Heck ✅ Coupé-Heck
✅ Angenehmes Interieur ✅ Angenehmes Interieur
❌ Nicht für große Mitfahrende ❌ Nicht für große Mitfahrende
✅ Gute Assistenzsysteme ✅ Gute Assistenzsysteme
✅ 160 km/h Vmax ✅ 150 km/h Vmax

Fazit

Dieses Mal fällt es uns besonders schwer, einen Sieger auszumachen. Die beiden Modelle sind sich sehr ähnlich und weisen auch optisch keine markanten Unterschiede auf. Mit Blick auf den Preis erscheint der Citroen e-C4 etwas attraktiver. Wer also etwas mehr auf sein Geld achten muss, sollte sich wohl für dieses Modell entscheiden.