Citroen Ami vs. smart EQ fortwo: Welches Elektro-Miniauto kann überzeugen?

18. Oktober 2021 von

In Großstädten kann es ein Problem sein, sich individuell und ohne öffentliche Verkehrsmittel fortzubewegen. Elektrische Kleinstfahrzeuge sind eine sichere und relativ effiziente Alternative zur Mobilität in Städten. In diesem Artikel vergleichen wir zwei sehr unterschiedliche Modelle dieser Klasse, den Citroen Ami und den smart EQ fortwo.

Beide Modelle sind relativ neu auf dem Markt, der Citroen Ami kann in Deutschland – wenn überhaupt – erst ab 2022 bestellt werden.

In diesem Artikel vergleichen wir die beiden Elektro-SUVs in folgenden Kategorien:

  1. Außenabmessungen und Design
  2. Innenraum
  3. Kofferraum
  4. Motoren und Akku
  5. Lademöglichkeiten
  6. Preise und Fazit

Auch wenn der Preis nicht immer eine Rolle spielt und man gerade beim Autokauf nicht unbedingt jeden Cent umdrehen sollte, ist es immer wichtig, das Preis-Leistungs-Verhältnis im Auge zu behalten. Daher schauen wir ganz zu Beginn des Vergleichs kurz auf die finanzielle Situation.

Citroen Ami smart EQ fortwo
ab ca. 6.000 Euro ab 10.871 Euro
Weitere Infos Angebote vergleichen

Mit Blick auf die Preistabelle wird klar, der Citroen Ami ist wohl das günstigere Modell. In Frankreich wird das Auto bereits für etwa 6.000 Euro verkauft. Der Preis für den deutschen Markt ist noch nicht bekannt, wird aber vermutlich in diesem Bereich liegen – falls man sich für einen Verkauf in Deutschland entscheidet.

1. Außenabmessungen und Design

Optisch sieht der smart EQ fortwo wie ein klassischer smart aus. Der Wagen kommt zwar mit modernen Details wie den tropfenförmigen Leuchten, der rundlichen Karosserie und dem kleinen Kühlergrill, hebt sich aber nicht stark von seinen ehemaligen Benziner-Brüdern ab.

Dem gegenüber steht der futuristische Citroen Ami. Dieses Modell sieht aus, als käme es aus einer anderen Welt. Die kleinen, dezenten Leuchten, die trapezförmige Karosserie und die auffälligen Felgen machen den Wagen zu einem Unikat auf der Straße. So reduziert und minimalistisch ist bis dato kein zweites Elektroauto.

Diese Übersicht zeigt alle wichtigen technischen Daten der beiden Modelle im Vergleich:

Citroen Ami smart EQ fortwo
Länge [m] 2,41 2,70
Breite [m] 1,39 1,66
Höhe [m] 1,52 1,55
Radstand [m] 1,72 1,87
Gewicht [kg] 471 1.095

Vergleicht man die Außenabmessung der Rivalen, wird klar, dass er Citroen Ami noch kleiner ist als der smart EQ fortwo. In allen Belangen, ob Länge, Breite, Höhe oder Radstand, das Modell zieht immer wortwörtlich den Kürzeren. Ob das gut oder schlecht ist? Dazu werden wir erst später mit Blick auf den Innenraum etwas sagen können. An dieser Stelle gilt festzuhalten, dass der Citroen Ami wendiger und kompakter als der smart EQ fortwo ist und dadurch noch besser durch enge Straßen in der Stadt sausen und noch kleinere Parkplätze belegen kann.

2. Innenraum

Ein Blick auf den Radstand verrät, mehr Beinfreiheit für Insass:innen gibt es sicherlich im EQ fortwo. Genauso wie beim Citroen Ami finden zwei Passagier:innen Platz in dem kleinen Gefährt. Damit sind beide Modelle nicht unbedingt für Familien geeignet. Kinder und Verwandte müssen zuhause bleiben.

Schauen wir uns nun die Ausstattung an. Hier müssen wir leider eher darauf verweisen, was der Ami nicht hat, anstatt preiszugeben, was er bietet. Dem Kleinwagen fehlen nämlich wichtige Dinge, die bei anderen Autos Standard sind. Unter anderem fehlen dem Modell ABS, Airbags, elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage, Fernlichter, eine Zentralverriegelung, Lautsprecher und ein Radio. Genauso sind auch die Sitze eher rustikal, sie erinnern an Sitzplätze in einer Achterbahn, kommen ohne dicken Bezug, ganz reduziert. Spätestens hier wird der geringe Preis des Autos sichtbar.

Spannend: Auf Grund seiner Größe und dem geringen Gewicht ist der Ami als leichtes Vierrad zugelassen und profitiert von den Vorschriften für diesen Fahrzeugtypen. Daher kann der Wagen von Personen ab 15 Jahren gefahren werden, sofern diese einen Führerschein der Klasse AM besitzen.

Der EQ fortwo hingegen ist als M1-Elektroauto zuglassen und darf daher erst ab 18 mit Führerscheinklasse B gefahren werden. Dadurch konkurriert das Auto auf dem Markt direkt mit Autos wie dem Fiat 500e. Diese Modelle verfügen wie der fortwo über eine umfangreichere Sicherheitsausstattung als der Ami. Sie kommen mit ABS, Airbags, elektrischen Fensterhebern, einer Klimaanlage, Fernlichtern, einer Zentralverriegelung, Lautsprechern, einem Radio und vielem mehr.

3. Kofferraum

Ganz klein oder kompletter Verzicht? Während der EQ fortwo über immerhin 260 Liter Kofferraumvolumen verfügt, sucht man diesen Stauraum beim Citroen Ami vergeblich. Dieses Modell verfügt zum Transport von Gegenständen lediglich über ein kleines Staufach von 63 Litern unter den Sitzen. Platz für eine Handtasche gibt es dort, ein mittelgroßer Einkauf dürfte schon eng werden.

Citroen Ami smart EQ fortwo
Minimales
Ladevolumen [l]
63 260

Das macht Citroen gut:

+ Futuristischer Look

+ Fokus auf individuelles Fahren in der Stadt

Weitere Infos

Das gefällt uns beim EQ fortwo:

+ Kleiner, praktischer Kofferraum

+ Zeitloses Design

Angebote vergleichen

4. Motoren und Akku

Auch im Motorraum sehen wir das finanzielle Minus des Ami deutlich. Der Wagen verfügt über äußerst wenig Power und kann nur schwer mit dem EQ fortwo mithalten.

Der Citroen Ami verfügt über eine maximale Motorleistung von 8 PS, weshalb er eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h nicht überschreiten kann. Diese Maximalgeschwindigkeit erreicht das Modell bei Bedarf in 10 Sekunden aus dem Stand. Sein sehr einfaches Design und die geringe Reichweite von 75 Kilometern machen das Modell zu einem Auto, das sich nur für kurze Fahrten eignet.

Citroen Ami smart EQ fortwo
Leistung [PS] 8 82
Batteriekapazität
[kWh]
5,5 17,6
Reichweite [km] 75 132
Vmax [km/h] 45 130
Beschleunigung
0–100 km/h [s]
10 (0-75 km/h) 11,6
Antrieb Hinterradantrieb Hinterradantrieb

Im Vergleich zur geringen Leistung des Ami sieht vermutlich alles powervoll aus. Der EQ fortwo saust mit etwa 82 PS durch die Straßen, und kann in 11,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h.

Dieses Modell ist ein komplexeres, robusteres und komfortableres Fahrzeug als der Ami und hat eine fast doppelt so große elektrische Reichweite: 132 km pro Vollladung nach dem WLTP-Zyklus.

5. Lademöglichkeiten

Die Fahrt mit dem Citroen Ami dauert nicht lange. Das liegt weniger an seiner Geschwindigkeit, als viel mehr an seiner maximalen Reichweite von gerade einmal 75 Kilometern. Genauso schnell wie der Ami leer ist, so schnell ist er auch wieder voll. Seine 5,5-kWh-Batterie braucht an einer 230-V-Steckdose nur etwa 3 Stunden. Die 17,6-kWh-Batterie des EQ fortwo lädt hier etwa 8 Stunden.

Citroen Ami smart EQ fortwo
Steckdose
2,3 kW [h]
3 8
Wechselstrom
11 kW [h]
n.A. <1
Gleichstrom
[min]
n.A. 40

6. Preise und Fazit

Die Frage welches kleine Stadtauto besser ist, hängt von den Wünschen der Kundschaft ab. Der Citroen Ami ist das kompaktere, modernere Modell, jedoch hauptsächlich auf Kurzstrecken in der Stadt ausgelegt. Etwas alltagstauglicher zeigt sich der EQ fortwo. Hier bekommt die Kundschaft immerhin eine angenehme Reichweite und einen brauchbaren Kofferraum für den ein oder anderen kleinen Einkauf.

Wer also ausschließlich von A nach B düsen und eine Handtasche mitnehmen möchte, ist beim Citroen Ami richtig aufgehoben, wer hingegen alltägliche Dinge wie Einkäufe oder kleinere Ausflüge bestreiten möchte, sollte sich für den EQ fortwo entscheiden.

Citroen Ami smart EQ fortwo
ab ca. 6.000 Euro ab 10.871 Euro
Weitere Infos Angebote vergleichen
✅ Futuristisches Design ✅ Zeitloses Design
✅ 2-Sitzer ✅ 2-Sitzer
✅ Rustikale Einrichtung ✅ Komfortables Interieur
❌ Kleine
Reichweite
✅ Überschaubare
Reichweite
❌ Kleiner Stauraum ✅ Kleiner Kofferraum
❌ Nur 8 PS ✅ Bis zu 82 PS
✅ Für Führerscheinklasse AM
zugelassen
✅ Für Führerscheinklasse B
zugelassen

Fazit

Kleiner Allrounder oder rustikales Individualauto? Der Ami dient nur einem Zweck, er soll die Kundschaft von A nach B bringen. Dazu ist das Auto günstig, minimalistisch und verzichtet auf einige Assistenzsysteme und Ausstattungen. Mit diesem Wagen wird nur glücklich, wer schlicht und ergreifend günstig und spontan zu seinem Ziel gelangen möchte.

Wer stattdessen auf der Suche nach einem alltäglichen Begleiter ist, der mehr als nur Fahren kann, sollte sich für den EQ fortwo entscheiden. Dieses Modell ist zwar teurer, kommt dafür aber auch mit einem großen Plus an Komfort. Wir würden den smart empfehlen, dieser Wagen kommt immerhin auch mit den wichtigsten Assistenzsystemen und verspricht eine sicherere Fahrt.