Skoda Scala Farben: Welche Lackierung steht ihm gut?

Der Skoda Scala glänzt mit neuem Design und hat auch einige schöne Lackierungen zur Auswahl. Wir haben die Außenfarben des Scala für Sie zusammengefasst und sagen Ihnen, welche ihm besonders gut steht.

Wenn Sie sich bereits für eine Farbe entschieden haben oder sich um die Außenlackierung Ihres Scala keine Gedanken machen möchten, dann können Sie sich aktuelle Skoda Scala Angebote einholen.

Uni-Lack

Energy-Blau – 0 Euro

Wer sich für die Außenfarbe Energy-Blau entscheidet, zahlt keinen Aufpreis und bekommt einen Scala, der sich in seinem blauen Gewand so lala präsentiert. Soll heißen, dass es uns nicht vom Hocker haut aber schlecht finden wir es auch nicht. Für Kunden, die lieber gedeckte Farben bevorzugen, ist Energy-Blau nicht die richtige Wahl. Wenn ein blaues Auto allerdings grundsätzlich in Frage kommt, dann ist ein Aufpreis für eine ander Lackierung vielleicht auch nicht nötig.

Der Wiederverkauf könnte sich schwierig gestalten, denn blauer Lack ist nicht sehr beliebt bei deutschen Neuwagenkäufern. 

Corrida-Rot – 230 Euro

Bei Rot scheiden sich die Geister, den einen gefällt es, den anderen gar nicht. Wir sind vom Corrida-Rot auch wenig begeistert, finden aber, dass der Scala im Vergleich mit anderen Modellen in Rot gar nicht so schlecht aussieht. Ob man dafür aber 230 Euro Aufpreis zahlen möchte, muss jeder selbst entscheiden.

Schmutz ist auf Rot recht gut zu erkennen, sodass man auf jeden Fall regelmäßige Fahrten in die Waschanlage einplanen sollte.

Candy-Weiß – 230 Euro

Wenig falsch macht man mit einer weißen Lackierung, denn seit einigen Jahren erfreuen sich weiße Autos großer Beliebtheit. Wenn Sie den Scala später wieder verkaufen möchten, dürfte das problemlos funktionieren. In Weiß macht der Kompakte eine recht gute Figur, er sieht sogar ein wenig elegant und edel aus. Dafür zieht Weiß Schmutz an wie ein Magnet und man muss des Öfteren zum Waschen fahren, denn dreckig macht der Scala keine so gute Figur mehr.

Metallic-Lackierung

Maple-Braun – 550 Euro

Die Farbe Maple-Braun ist schon etwas Besonderes und damit fallen Sie sicher auf, wenn Sie Ihren Scala auf dem Supermarktparkplatz parken. Nicht etwa, weil die Lackierung besonders grell ist – sie ist einfach anders. Wir finden sogar gewöhnungsbedürftig und würden uns noch nicht ganz festlegen ob das gut oder schlecht ist. Schmutz dürfte auf jeden Fall nicht schnell zu sehen sein. Insgesamt drückt Maple-Braun den Scala etwas und er verliert seine Konturen, die ihn modern machen.

Unser Fazit ist: Es gibt für uns bessere Farben, die mehr für den Scala tun als dieses Braun.

Brilliant-Silber – 550 Euro

Mit Silber ist es immer ein wenig schwierig, denn ein silbernes Auto ist im Straßenverkehr nicht so gut zu sehen wie Fahrzeuge mit anderen Lackierungen. Außerdem gilt Silber oftmals als eher altbacken und wenig modern. Positiv ist jedoch, dass Silber ähnlich wie Schwarz vor allem dann gut ist, wenn man nicht auffallen will und eine Farbe möchte, die zeitlos ist. Wie bei allen hellen Lackierungen muss man auch den silbernen Scala öfter durch die Waschstraße fahren. Sollte man ihn verkaufen wollen, gibt es statistisch gesehen genügend Interessenten, die sich für silberne Autos entscheiden.

Race-Blau – 550 Euro

Wir finden, die Lackierung Race-Blau ähnelt dem kostenlos erhältlichen Energy-Blau sehr. Ja, die Metallic-Lackierung fällt natürlich schon ins Auge aber ist es wirklich einen Aufpreis von 550 Euro wert? Das ist natürlich jedermanns eigene Entscheidung. Ansonsten gibt es hier nichts neues zu sagen, die Vor- und Nachteile beim Race-Blau sind die gleichen, wie beim schon beschriebenen Energy-Blau.

Quarz-Grau – 550 Euro

Der Scala in Quarz-Grau macht eine gute Figur, denn diese Lackierung lässt ihn edel und erwachsen wirken. Wir finden, dass das dunkle Grau eine gute Alternative zum klassischen Schwarz ist. Mit Schmutz sollte man keine Probleme haben, denn Grau ist eine dankbare Farbe. Außerdem stehen graue und silberne Lackierungen bei den Käufern hoch im Kurs, sodass auch ein Wiederverkauf keine Probleme bereiten dürfte. 

Unser Fazit: Wer kein farbiges Auto möchte, macht mit Quarz-Grau nichts falsch.

Rallye-Grün – 550 Euro

Das genaue Gegenteil von schlicht ist auf jeden Fall Rallye-Grün. Wenn Sie auffallen möchten, dann werden Sie das mit dem hellen und auch ein wenig grellen Grün ganz sicher. Ob einem diese Lackierung gefällt, ist Geschmacksache – besonders ist es aber auf alle Fälle. Der Aufpreis von 550 Euro ist genauso hoch wie für alle anderen Metallic-Lackierungen, also das sollte schon mal kein Ausschlusskriterium sein. 

Verkaufen lässt sich der Rallye grüne Scala aber statistisch gesehen eher schlecht und auch die Waschanlage muss sicher häufiger aufgesucht werden als mit anderen Lackierungen.

Perleffekt-Lack

Black-Magic – 550 Euro

Schwarz macht immer eine gute Figur, so auch beim Scala. Allerdings wirkt Schwarz auch etwas drückend und lässt den Skoda kleiner wirken als er eigentlich ist. An Beliebtheit ist eine schwarze Lackierung nicht zu übertreffen, denn die Mehrheit der deutschen Neuwagenkäufer entscheidet sich für Schwarz. Die Gründe: wenig Putzaufwand, eine zeitlose und immer passende Farbe und der Lack ist weniger empfindlich.

Andererseits wirkt ein schwarzes Auto auch immer ein wenig gewöhnlich, doch auch das ist wohl ein subjektiver Eindruck.

Moon-Weiß – 550 Euro

Im Gegensatz zu Candy-Weiß leuchtet die Lackierung Moon-Weiß regelrecht. Das liegt natürlich an der Perleffekt-Lackierung und sieht wirklich sehr gut aus. Wenn Sie die 550 Euro Aufpreis nicht scheuen und eine glänzende, weiße Lackierung bevorzugen, dann können wir Moon-Weiß empfehlen.

Mit vermehrtem Putzaufwand muss aber gerechnet werden, dafür könnten wir uns vorstellen, dass der Scala in dieser Außenfarbe gut wieder zu verkaufen ist.