Ford Kuga Farben: Welche Lackierung darf es sein?

Die Entscheidung für einen neuen Ford Kuga ist mit einer größeren, finanziellen Investition verbunden, deshalb muss man sich auch ganz genau überlegen, welche Farbe der neue Wagen haben soll. Um Ihnen die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, haben wir die verfügbaren Kuga-Lackierungen für Sie zusammengefasst.

Ist die Entscheidung für die Lackierung schon gefallen, dann können Sie sich entweder anhand unseres Ford Kuga Testberichts noch weiter informieren oder gleich aktuelle Ford Kuga Angebote einholen.

Uni-Farben

Blazer-Blau – 0 Euro

Der Kuga in Blazer-Blau macht gar keine schlechte Figur. Die Uni-Farbe ist kostenlos und gefällt uns. Leider ist ein blaues Fahrzeug bei der Allgemeinheit nicht unbedingt beliebt, wie die Neuwagen-Verkaufszahlen des letzten Jahres zeigen. Trotzdem können wir von der Blazer-Blau Lackierung nicht abraten, denn sie ist aufgrund der dunklen Farbe recht pflegeleicht, man muss nichts extra bezahlen und der Kuga macht darin eine gute Figur.

Ob man ihn wieder gut weiterverkaufen kann, können wir schlecht abschätzen, die Erfahrung zeigt aber, dass Sie bei blauen Lackierungen ein wenig länger auf den richtigen Käufer warten müssen.

Frost-Weiß – 250 Euro

Eine helle Variante des Kuga kann man mit der Farbe Frost-Weiß bekommen. Hier muss man allerdings rund 250 Euro Aufpreis mit einrechnen, was aber ein fairer Preis ist. Das helle Blechkleid macht sich am Kuga ebenfalls gut, es ist einfach eine Frage des Geschmacks ob man dunkle oder helle Farben bevorzugt.

Obwohl weiße Autos schnell schmutzig werden und häufig in die Waschanlage müssen, sind sie bei deutschen Autokäufern enorm beliebt, was die Chancen auf einen Wiederverkauf stark erhöht.

Race-Rot – 250 Euro

Auch wenn die Farbe Race-Rot heißt, so richtig spritzig sieht der Kuga mit dieser Lackierung unserer Meinung nach nicht aus. Das mag aber auch daran liegen, dass Rot nicht die favorisierte Farbe deutscher Neuwagenkäufer ist. Auffallen kann man mit dieser Lackierung auf jeden Fall, wer das will, ist hier wahrscheinlich richtig.

Schmutzig macht sich der rote Kuga leider recht schnell und einen langen Atem müssen Sie wahrscheinlich haben, wenn der Ford später als Gebrauchter verkauft werden soll.

Metallic-Lack

Magnetic-Grau – 825 Euro

Satte 825 Euro Aufpreis verlangt Ford für die gerade sehr angesagte Farbe Magnetic-Grau. Dunkle Grautöne erfreuen sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit, was sicher auch den recht hohen Aufpreis der Lackierung erklären dürfte. Die Vorteile des Lacks liegen auf der Hand: Geringer Pflegeaufwand, gute Wiederverkaufs-Chancen und eine zeitlose Schönheit, die einige Interessenten finden dürfte.

Chroma-Blau – 655 Euro

Ein paar Hundert Euro günstiger kommen Sie mit der Lackierung Chroma-Blau davon. Die Farbe ist eine Mischung aus Blau und Grün und erinnert ein wenig an dunkles Türkis. Der Kuga kann diese Farbe gut tragen, ohne aufdringlich zu wirken. Wir finden, sie ist ein guter Kompromiss für alle, die nichts Gewöhnliches möchten aber auch nicht auf gewagte Farb-Experimente stehen.

Die Waschanlage sieht der Kuga in Chroma-Blau wohl eher selten, was Ihnen einiges an Zeit und Geld ersparen dürfte.

Iridium-Schwarz – 655 Euro

Schwarze Fahrzeuge sind allseits beliebt, weil sie schlicht sind, nicht aus der Masse hervorstechen und trotzdem edel wirken. Vergleichbar mit einem schwarzen Anzug, der zu jeder Gelegenheit passt und nie fehl am Platz wirkt. Das zeigen auch die Verkaufszahlen schwarzer Neuwagen im letzten Jahr, denn dort belegt Schwarz zusammen mit Weiß und Grau/Silber die Top drei der meistverkauften Neuwagenfarben.

Polar-Silber – 655 Euro

Ein silbernes Auto neigt leicht dazu, langweilig zu wirken. Das hat aber auch seine Vorteile, denn mit dem Kuga in Polar-Silber sticht man sicher nicht aus der Masse hervor. Wer sich den Kuga in Silber kaufen möchte, bekommt ein schlichtes und klassisches Fahrzeug, dass sich recht leicht wiederverkaufen lässt. Zu putzen hat man allerdings recht viel, denn auf Silber wird man den Schmutz gut und schnell sehen.

Pyrit-Silber – 825 Euro

Immer noch schlicht aber trotzdem Besonders ist die Lackierung Pyrit-Silber. Eine Mischung aus Silber und Braun lässt den Kuga in einer Farbe glänzen, die uns ein wenig an angelaufenes Gold erinnert. Da auch hier der Preis bei 825 Euro liegt, geht wohl auch Ford davon aus, dass es für Pyrit-Silber viel Nachfrage geben könnte.

Wir finden, diese Lackierung steht dem Kuga gut und sie ist sowohl für Liebhaber klassischer Farben als auch für Modernisten eine Investition wert.

Ruby-Rot – 985 Euro

Wer sich für Ruby-Rot entscheidet, liebt es bunt, denn das Rot geht schon in Richtung Pink und sorgt auf jeden Fall für Aufsehen. Es sollte keine Probleme geben, den Kuga auf einem vollen Parkplatz wiederzufinden, denn das Ruby-Rot weißt Ihnen schon von Weitem den Weg.

Diese Farbe ist auf jeden Fall Geschmacksache, doch der Ruby-Kuga wirkt modern, jung und spritzig und findet sicher bei Individualisten Anklang. Wer auf einen schnellen Wiederverkauf hofft, sollte allerdings nicht zu optimistisch sein – nicht jeder ist mutig genug für Ruby-Rot.

Ford Kuga

Kompakt-SUV mit gutem Platzangebot
8/10
24.350 € - 44.250 €
UVP
Testbericht lesen Angebote vergleichen