Euro 6-Norm: Das Wichtigste im Überblick

Dieselkäufer sind verwirrt: Die aktuelle Debatte über Fahrverbote hat bei so manchen Dieselfahrern für Kopfzerbrechen gesorgt. Alles dreht sich um die Euro 6-Norm, nur was versteckt sich hinter dieser Bezeichnung?

Euro-Normen setzen Grenzwerte für Benzin- und Diesel-Fahrzeuge fest, wie viel Abgas die Autos emittieren dürfen. Die Euro 6-Norm ist dabei die aktuellste Abgasnorm, teilt sich jedoch bei PKW in fünf Teile auf: Euro 6a, Euro 6b, Euro 6c, Euro 6d-Temp und Euro 6d.

Aufgrund der aktuellen Diesel-Debatte haben einige Hersteller bereits stattliche Prämien angekündigt, wenn ein Diesel der Euro-Normen 1 bis 5 abgegeben und ein Neuwagen der Euro 6-Norm gekauft wird. Bei uns finden Sie eine Übersicht der Diesel-Umtauschprämien 2018.

Was bedeutet Euro 6?

Euro 6 ist nicht gleich Euro 6, denn wer sich jetzt einen Neuwagen kauft, der sollte unbedingt darauf achten, dass die Euro Norm 6d-Temp eingehalten wird. Denn schon seit Anfang September 2017 wird der Schadstoffausstoß bei PKWs mit einem neuen WLTP-Verfahren gemessen, welches die Fahrzeuge stärker belastet als der vorhergehende NEFZ-Zyklus. Zusätzlich zu diesem WLTP-Test unter Laborbedingungen wird mit dem RDE-Zyklus unter realen Fahrbedingungen gemessen.

Fahrzeuge mit den Euro Normen 6a, 6b und 6c stoßen sehr viel mehr Schadstoffe aus, als 6d-Temp Autos. Die Grenzwerte der Euro 6d-Temp und der kommenden Euro 6d werden ähnlich sein. Den Unterschied macht der Faktor, um den die Werte, die auf dem Prüfstand gemessen wurden, von den realen Werten abweichen dürfen. Ab September 2019 gilt die Euro 6d-Temp verbindlich für alle Neuzulassungen, viele Hersteller haben aber bereits jetzt schon ihre Modelle umgestellt. Ab Januar 2020 wird dann die Euro 6d gelten.

Wenn Sie wissen möchten, welche Modelle bereits mit Euro 6d-Temp-Norm angeboten werden, dann finden Sie diese bei uns in der Liste der Diesel-Neuwagen mit Euro 6d-Temp-Norm.

Euro 6 Diesel

Sicher ist, dass Diesel Neuwagen der neuen Euro 6d-Temp-Norm um ein Vielfaches sauberer sind als Fahrzeuge der vorangegangenen Norm 6c. Wenn Sie in Erwägung ziehen, sich ein neues Diesel-Fahrzeug zu kaufen, dann achten Sie auf jeden Fall darauf, dass Ihr Wunschmodell die Euro 6d-Temp einhält oder warten Sie noch, bis diese nächsten September verpflichtend wird.