Autokredit Ratgeber: 3-Wege-Finanzierung oder Leasing?

Immer mehr Menschen tendieren dazu, ihr Fahrzeug gar nicht mehr zu kaufen, sondern nach einer vereinbarten Laufzeit zurückzugeben. Wer sich für diese Art der “Automiete” interessiert, kann zwischen einer 3-Wege-Finanzierung oder dem klassischen Leasing wählen. Wir haben für Sie zusammengefasst, was die Unterschiede sind und wann was Sinn macht.

In Zeiten von Umtauschprämien und Umweltprämien kommt es zu einer erhöhten Nachfrage nach Neuwagen. Dem Großteil der Neuwagenkäufer ist es nicht möglich, ihr Fahrzeug komplett bar zu bezahlen, weshalb auch die Nachfrage nach Autofinanzierungen kontinuierlich steigt.

Doch es möchte nicht mehr jeder das Auto nach dem Laufzeitende auch behalten. Oft geben die Kunden ihr Auto dem Ende der Laufzeit zurück. Während hierbei meist ein Leasingvertrag aufgesetzt wird, gibt es auch noch eine andere Möglichkeit, bei der eine Rückgabe eine Option ist: die 3-Wege-Finanzierung.

  3-Wege-Finanzierung Leasing
Vorteile geringe monatliche Raten; hohe Flexibilität bis zum Ende der Laufzeit; keine festgelegte Kilometerleistung; Wahl zwischen Rückgabe, Kauf oder Anschlussfinanzierung steuerlich absetzbar (für Geschäftskunden); Planungssicherheit; keine erhöhte Schlussrate notwendig
Nachteile insgesamt teurer als Leasing; hohe Zinskosten; an Vertragslaufzeit gebunden bei Rückgabe oftmals zusätzliche Kosten für Schäden oder zu hohe Kilometerleistung
Gemeinsamkeiten Bei beiden Varianten kann man das Fahrzeug nach Ende der Laufzeit zurückgeben. Außerdem wird am Anfang ein voraussichtlicher Restwert berechnet.  

Je nachdem welche Art des Autokaufes Sie priorisieren, hört sich sowohl die 3-Wege-Finanzierung als auch das Leasing gut an. Der Hauptvorteil, die Rückgabe des Fahrzeugs, ist in beiden Fällen gegeben. Für was soll man sich also entscheiden? Wir haben eine Beispielrechnung für Sie. Angenommen wurde hier der Kauf eines VW Golf:

  3-Wege-Finanzierung Leasing
Fahrzeugpreis 20.860 Euro 20.860 Euro
Vertragslaufzeit 36 Monate (inkl. Schlussrate) 36 Monate
effektiver Jahreszins 1,99 % 1,17 %
Anzahlung 4.172 Euro 4.172 Euro
monatliche Rate 209,09 Euro 335,11 Euro
Schlussrate bzw. Restwert 9.956,48 Euro 8.010,24 Euro
Gesamtbetrag 17.483,72 Euro 12.064,02 Euro

Lassen Sie sich nicht von den monatlich günstigeren Raten der 3-Wege-Finanzierung blenden, denn das erscheint nur auf den ersten Blick so. Die vereinbarte Schlussrate ist der Grund dafür, dass während der Laufzeit ein relativ geringer Monatsbetrag gezahlt werden muss. Jedoch müssen Sie die Schlussrate am Ende auch aufbringen können und was die meisten auch nicht wissen: Während der gesamten Laufzeit zahlen Sie die Zinsen auf den gesamten Betrag, auch auf die Schlussrate. Das führt im Gesamten zu einer relativ hohen Zinsbelastung.

Das Leasing ist so gesehen die günstigere Variante, jedoch gehört einem das Fahrzeug nach der Laufzeit auch definitiv nicht. Die 3-Wege-Finanzierung lässt einem wenigstens noch die Möglichkeit offen, das Auto zu kaufen. Das heißt, die Mehrausgaben haben wenigstens einen Gegenwert.

3-Wege-Finanzierung – das bessere Leasing?

Wer sich zwischen Leasing und 3-Wege-Finanzierung entscheiden möchte, hat auf jeden Fall im Hinterkopf, das Fahrzeug am Ende wieder zurückgeben zu wollen. Was sind die genauen Unterschiede und welche Variante ist die bessere? 

Leasing

Wer ein Auto least, zahlt nur für das, was er auch nutzt, denn das Fahrzeug befindet sich nur in einem Mietverhältnis beim Leasingnehmer. Er erwirbt kein Eigentum am Fahrzeug und gibt es nach der vereinbarten Laufzeit wieder an den Leasinggeber zurück. Eine Anzahlung wird individuell vereinbart und senkt die monatlich zu zahlende Leasingrate. Diese Rate ist also als Nutzungsgebühr für eine vereinbarte Zeit anzusehen. Deshalb ist sie meist niedriger als eine Kreditrate, mit welcher man ja Eigentum am Fahrzeug erwirbt.

Es besteht die Möglichkeit zwischen verschiedenen Leasingarten zu wählen, sodass man das Fahrzeug genau auf die individuellen Lebensumstände zuschneiden kann. Ein Leasing können Sie in Betracht ziehen, wenn:

  • Sie die Kosten steuerlich absetzen können (meist Geschäftskunden)
  • niedrige monatliche Kosten gewünscht sind
  • man häufig einen Neuwagen fahren möchte
  • man sich nicht um die “Entsorgung” des Altfahrzeugs kümmern möchte

Doch wie bei allem ist auch beim Leasing an die Risiken zu denken:

  • oftmals strenge Bewertung am Laufzeitende (Nachzahlungen möglich)
  • Versicherung und Werkstatt sind meist vorgeschrieben
  • Vorzeitige Kündigung des Leasingvertrags sehr schwierig

3-Wege-Finanzierung

Die 3-Wege-Finanzierung hat anfänglich das Ziel, am Ende der Laufzeit das Eigentum am finanzierten Fahrzeug zu erwerben. Trotzdem ist diese Finanzierungsart auf eine Weise sehr ähnlich zum Leasing. Am Ende der Laufzeit kann man sich nämlich zwischen drei verschiedenen Möglichkeiten entscheiden: entweder man kauft das Fahrzeug zur vereinbarten Schlussrate oder man finanziert den Restwert nochmal neu oder man gibt das Auto an den Händler zurück.

Letzteres ist aber nur in Form einer vorher getroffenen Vereinbarung möglich. Wenn Sie sich diese Option also offen halten möchten, müssen Sie schon beim Kauf vorsichtshalber diese Vereinbarung mit dem Händler treffen. 

Die 3-Wege-Finanzierung kann man also als Zwischenstufe zwischen klassischem Kfz-Kredit und Leasing ansehen. Beim Kauf wird bereits der voraussichtliche Restwert des Fahrzeugs ermittelt, dieser wird vom Kaufpreis abgezogen. Die Differenz, also den voraussichtlichen Wertverlust, tilgt der Käufer während der Laufzeit, zahlt aber die Zinsen auf den gesamten Kaufpreis. Die Vorteile dieser Finanzierungsart sind:

  • geringe monatliche Raten (da sozusagen erstmal nur ein Teil des Fahrzeugs finanziert wird)
  • hohe Flexibilität

Doch es gibt auch Nachteile:

  • vorzeitiges Ablösen der Kreditsumme nicht so einfach möglich
  • hohe Zinskosten
  • bei Rückgabe zählt nur der Restwert

Neuwagen fahren

Warum will man nach drei oder vier Jahren sein Fahrzeug bereits zurückgeben? Am Alter kann es nicht liegen und bei durchschnittlichem Fahrprofil ist die Laufleistung des Autos ebenfalls noch nicht hoch. Reparaturen sollten noch nicht anfallen, lediglich die erste Hauptuntersuchung und ein kleiner Kundendienst sind in diesem Alter notwendig. Eigentlich kein Grund das Auto wieder zurückzugeben – oder doch?

Wir denken, dass eventuell anfallende Reparaturen und Inspektionen zwar ein Grund sein können, jedoch für die meisten wohl nicht ausschlaggebend sind. Einen viel größeren Einfluss hat die Lebenssituation der Menschen, die sich heutzutage nicht mehr über einen längeren Zeitraum planen lässt. Hat vor drei Jahren ein Kleinwagen noch völlig ausgereicht, kann es sein, dass mittlerweile zwei Kinder und ein Hund die Familie vervollständigen. Da kommt man um den Verkauf nicht herum und muss sich auf die Suche nach einem geeigneten Familienauto machen.

Diesen Stress spart man sich, wenn man weiß, dass nach Laufzeitende die Möglichkeit der Rückgabe besteht. Diese Flexibilität ist es, die heute zählt. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, regelmäßig einen Neuwagen zu fahren.

Fazit

Die 3-Wege-Finanzierung ist eine gute Möglichkeit, die Entscheidung über den Fahrzeugkauf bis zum Ende hinauszuzögern. Für diese Flexibilität bezahlen Sie aber mehr, als wenn Sie schon von Anfang an ein Leasing abschließen. Leasing ist meist die günstigere Option, am Laufzeitende gehört Ihnen das Fahrzeug jedoch nicht.