AdBlue für den Diesel: Kaufen, Preis, Tanken & Verbrauch

Beim Kauf eines neuen Dieselautos sind die Chancen groß, dass man früher oder später auf den Begriff AdBlue stößt. Nicht alle neuen Dieselmodelle haben AdBlue an Bord, jedoch die, die es tun, können ohne nicht mehr starten. Was ist also dieses AdBlue und warum ist es so wichtig für viele neue Dieselmotoren?

Was ist AdBlue?

Bei AdBlue handelt es sich um eine wässrige Harnstofflösung. Wer jetzt denkt, dass es sich bei AdBlue nur um eine kunstvolle Beschreibung von Pipi handelt, den muss ich enttäuschen. Die Harnstofflösung AdBlue besteht aus 32,5 Prozent Harnstoff und 67,5 Prozent hochreinem Wasser. Der Harnstoffgehalt in unserem Urin ist deutlich geringer und der Rest besteht auch nicht gerade aus reinem Wasser. Wir produzieren sozusagen viel zu wenig Harnstoff-PS und darüber hinaus noch eine zu unreine Lösung.

AdBlue Nachbehandlung SCR Kat

Wozu brauchen Diesel AdBlue?

Die Gesetzgebung sieht vor, dass Euro 6-Diesel bis zu 80 mg NOx pro Kilometer ausstoßen dürfen. Diesen Grenzwert können viele Dieselmotoren ohne eine Abgas-Nachbehandlung nicht erreichen. Hier kommt das AdBlue ins Spiel. Diese wässrige Harnstofflösung wird dem Abgas hinzugegeben und reagiert dann mit den Stickoxiden zu Wasser und Stickstoff.

Diese Reaktion nennt man selektive katalytische Reduktion oder auf Englisch “selective catalytic reduction”, woher übrigens der SCR-Katalysator seinen Namen hat. Mithilfe von AdBlue soll der NOx-Ausstoß bei Dieselmotoren um bis zu 90 % reduziert werden können.

Wo AdBlue kaufen?

AdBlue kann man nicht nur an der Tankstelle kaufen, sondern mittlerweile auch in vielen Baumärkten, Discountern und im Online-Handel erwerben. Manche Tankstellen haben bereits eine AdBlue-Zapfsäule, wie für den Kraftstoff, im Angebot, während man bei den meisten Tankstellen, im Baumarkt, beim Discounter und im Internet AdBlue in einem Kanister kauft.

Wie viel kostet AdBlue?

An der Tankstelle kostet der Liter AdBlue momentan etwas mehr als 50 Cent. Im Internet muss man für einen Liter etwa doppelt so viel berappen, während man im Baumarkt und beim Discounter je nach Angebot etwa 1,0 bis 1,5 Euro für einen Liter zahlt. Im Baumarkt und Discounter muss man jedoch die Verfügbarkeit beachten, denn AdBlue-Kanister sind nicht immer vorhanden.

AdBlue Tank

Wie AdBlue tanken?

Das AdBlue ist in einem eigenen Tank untergebracht, der meist über einen Füllstutzen direkt neben dem Kraftstoffeinfüllstutzen nachgefüllt werden kann. Je nach Hersteller kann der AdBlue-Tank über eine Öffnung im Kofferraum – beispielsweise in der Reserveradmulde – oder im Motorraum befüllt werden. Also das AdBlue auf keinen Fall direkt in den Kraftstofftank schütten.

Bei manchen Tankstellen können Sie AdBlue bequem aus der Zapfsäule in den Tank füllen. Sollten Sie einen AdBlue-Kanister gekauft haben, dann können Sie das AdBlue einfach über einen Trichter oder einen am Kanister installierten Ausgießer einfüllen.

Wie hoch ist der AdBlue-Verbrauch?

Für gewöhnlich verbrauchen neue Diesel zwischen ein und zwei Liter AdBlue pro 1.000 km. Je nach Fahrstil und Nachbehandlung kann der Verbrauch aber auch auf vier bis fünf Liter hochschnellen. Der Großteil der AdBlue-Tanks hat ein Fassungsvermögen zwischen 12 und 25 Liter. So kommt man meist leider keine 10.000 km weit, ohne den AdBlue-Tank nachfüllen zu müssen.