VW ID. Crozz 2020: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Neben dem ID.3 kommt 2020 auch der ID. Crozz auf den Markt, der wohl unter dem Namen ID.4 verkauft werden wird. Der Elektro-SUV in Coupé-Form wird dann das zweite vollelektrische Fahrzeug der ID.-Serie der Wolfsburger sein. Wir haben aktuelle Erlkönig-Bilder und neueste Infos für Sie.

Dass Elektromobilität die Zukunft ist, scheint VW begriffen zu haben, denn bis zum Jahr 2025 möchte der Hersteller von jedem Modell mindestens ein Elektrofahrzeug anbieten können. Den Anfang macht der ID.3 und der ID.4 ist danach VWs erstes Elektro-SUV-Coupé. Wenn Sie sich für Elektrofahrzeuge interessieren, können Sie mit unserem Auto-Konfigurator Ihr Wunschfahrzeug zusammenstellen.

Auto konfigurieren

Preise und Verkaufsstart

Über den Einstiegspreis des VW ID. Crozz ist noch nichts bekannt, doch VW versucht mit der eingeleiteten Elektrooffensive den Volkswagen wieder für die Allgemeinheit erschwinglich zu machen. Deshalb rechnen wir nicht mit einem allzu hohen Basispreis. Der ID. Crozz soll Ende 2020, Anfang 2021 auf den Markt kommen.

Motoren und Fahrverhalten

Je ein Motor soll an Vorder- und Hinterachse arbeiten und die Kraftverteilung wird über eine elektrische Kardanwelle geregelt. Durch die mittig verbaute Batterie und die vorne und hinten verteilten Motoren ergibt sich eine ideale Gewichtsverteilung. Der 306 PS starke SUV soll je nach Batteriegröße eine Reichweite zwischen 330 und 550 Kilometern haben.

Mit der kleineren 45 kWh-Batterie soll man 330 Kilometer weit kommen, mit der 58 kWh-Batterie 420 Kilometer und das Top-Modell mit 77 kWh-Batterie 550 Kilometer. Durch die 50:50 ausgelegte Gewichtsverteilung hat der Crozz ein tolles Handling und man fährt dank elektronisch geregelten Dämpfern gut und ruhig. Ein permanenter Allradantrieb wird ebenfalls an Bord sein, die Batterie soll per 150 kW Ladestation in rund 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden. Die Höchstgeschwindigkeit soll 180 km/h betragen, nutzt man diese aber zu oft aus, schrumpft die Reichweite zusammen.

Technische Daten und Außendesign

Bei zuletzt aufgetauchten Erlkönig-Bildern wurde spekuliert, ob der Crozz vielleicht doch als SUV auf den Markt kommt. Nun ist klar, dass es sich dabei um ein anderes, zuvor nicht bekanntes Modell handelte.

Der Volkswagen ID. Crozz zeigt indes auf der IAA seine schicke Form als SUV-Coupé. Dabei wirkt er gar nicht so groß, wie man es sonst von ähnlichen SUV-Coupés anderer Hersteller gewohnt ist – ein echtes Crossover eben. Natürlich ziert die typisch leuchtende ID.-Front das Modell. Auf dem Dach fällt ein rundes Gehäuse direkt ins Auge. Dabei handelt es sich um Sensoren zur Erfassung der Umgebung, die autonomes Fahren ermöglichen sollen.

Innenraum und Kofferraum

Im Inneren hat man viel Platz dank eines hochvariablen Sitzkonzepts. Je nachdem für welches SUV man sich entscheidet hat man allerdings mehr oder weniger Raum – denn ein Coupé hat formbedingt weniger Kopffreiheit. Wie der Innenraum genau aussehen wird, ist noch nicht klar, doch das futuristische Armaturenbrett wird sicher durch ein konventionelles ersetzt werden. Auch ob weitere Features aus dem Konzeptfahrzeug wirklich im Serienauto verbaut werden, ist unklar. Der Kofferraum könnte ca. 500 Liter Volumen bieten, was in Ordnung wäre.