Volvo XC40 Recharge 2019: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Es dauert nicht mehr lange, dann hat auch die Schwedenmarke ihr erstes vollelektrisches Auto im Modellprogramm. Der XC40 Recharge wurde gerade vorgestellt und zeigt, in welche Richtung es bei Volvo in Zukunft gehen wird. Wir haben die aktuellen Bilder des Elektro-Volvo und neue Infos für Sie.

Die neue Bezeichnung “Recharge” soll künftig für alle aufladbaren Volvos gelten, der elektrische XC40 wird das erste Modell mit dieser Bezeichnung werden. Wenn Sie nicht mehr bis zum Marktstart des elektrischen Volvo XC40 warten möchten, dann können Sie sich jetzt schon aktuelle Volvo XC40 Angebote mit klassischem Antrieb einholen und vergleichen.

Preise und Verkaufsstart

Am 16. Oktober wurde der elektrische Kompakt-SUV XC40 Recharge präsentiert. Marktstart wird dann wohl Ende des Jahres 2020 sein, denn die Produktion soll im Herbst nächsten Jahres anlaufen. Genaueres wird von Volvo erst noch bekannt gegeben. Was der XC40 Recharge kosten soll, ist noch nicht bekannt. Wenn man sich am Polestar 2 orientiert, sind aber mindestens 40.000 Euro ein realistischer Wert.

Motoren und Fahrverhalten

Der XC40 Recharge wird mit einem vollelektrischen Allradantrieb ausgestattet sein und soll eine Leistung von 408 PS bringen. Die Reichweite wird nach WLTP über 400 Kilometer liegen und der Akku kann an einer Schnellladestation in 40 Minuten bis zu 80 Prozent geladen werden.

Wir könnten uns vorstellen, dass man sich hier beim Polestar 2 bedient, dessen Batterie eine Kapazität von 78 kWh aufweist. Unter fünf Sekunden wären damit für einen Sprint von 0 auf 100 km/h realistisch.

Technische Daten und Außendesign

Mit dem Elektroantrieb ergeben sich einige Vorteile, die Volvo sich zunutze machen möchte, vor allem, was das Platzangebot angeht. Die Batterien können im Fahrzeugboden verstaut werden, Kühlergrill und Endrohre werden nicht mehr gebraucht und auch der Verbrennungsmotor fällt weg und gibt somit Platz frei.

Obwohl sich aufgrund der neuen Elektroplattform einiges ändern wird, versucht Volvo die eigene, charakteristische Designsprache beizubehalten. Wie auf den Bildern zu sehen, wird der Grill abgedeckt und in Wagenfarbe lackiert sein, damit der XC40 Recharge  auch als Elektroauto erkennbar wird. 

Stehen tut der elektrische XC40 Recharge auf der CMA-Plattform, die auch schon beim Polestar 2 verbaut wurde. Weitere technische Details sind noch nicht bekannt.

Innenraum und Kofferraum

Unter der Fronthaube entsteht durch den Wegfall des Verbrennungsmotors zusätzlicher Stauraum. Das sind im Falle des XC40 Recharge zusätzliche 30 Liter. Außerdem wird es im Inneren eine neue Bedienschnittstelle geben, die die Schweden neu für ihre zukünftigen Elektroautos konzipiert haben. Neu ist auch, dass das Infotainment-System auf der Basis des Android Betriebssystems von Google aufbaut.

Auf dem Bildschirm werden relevante Informationen wie Batteriestatus angezeigt. Außerdem setzt man auf umweltverträgliche Materialien, was beispielsweise an den Teppichen aus recycelten Materialien erkennbar wird.

Der XC40 war immer für sein großes Platzangebot bekannt – das wird auch bei der Elektroversion so bleiben und durch das zusätzlich entstandene Stauloch sogar noch größer werden.

Volvo Angebote vergleichen und sparen

Sollten Sie Interesse am Volvo XC40 Recharge haben, dann müssen Sie sich noch ein wenig gedulden. Sie können aber schon jetzt klassisch motorisierte Volvo XC40 Angebote vergleichen. Erleben Sie, wie stressfrei der Neuwagenkauf bei carwow ist.