BMW M4 Cabrio 2020: Preise, technische Daten & Verkaufsstart

Irene Wallner
10. Juli 2019

Das BMW M4 Cabrio ist auf Testfahrten gesichtet worden. Nachdem die Tarnung noch ziemlich stark ist, dürfte es noch eine Weile dauern bis zum Marktstart. Wir erwarten die Vorstellung Ende 2020.

Bald wird es schon wieder Zeit für ein neues M4 Cabrio. Das Topmodell der 4er Baureihe ist noch stark getarnt und lässt bisher nur Vermutungen zu. Wir sagen Ihnen, was schon bekannt ist und haben die aktuellen Erlkönig-Bilder für Sie.

Bis das neue M4 Cabrio auf den Markt kommt, wird es wohl noch bis 2021 dauern. Wenn Sie nicht mehr solange warten möchten, können Sie sich aktuelle BMW M4 Cabrio Angebote einholen und vergleichen.

Preise und Verkaufsstart

Das M4 Coupé wird wohl Mitte 2020 vorgestellt, deshalb gehen wir davon aus, dass das Cabrio ein paar Monate später ebenfalls folgt, was dann Ende 2020 sein dürfte. Der Marktstart wird dann aber erst 2021 sein. Preise wurden bisher noch keine genannt, der aktuelle Basispreis liegt bei 92.500 Euro.

Motoren und Fahrverhalten

So gut wie sicher ist, dass die nächste Generation des M3 und M4 den neuen 3,0-Liter-Biturbo-Sechszylinder unter der Haube haben werden. Den Motor kennt man bereits aus den aktuellen X3 M und X4 M Modellen. 480 PS Leistung und satte 600 Nm Drehmoment lassen Freude aufkommen. Wer sich für die Competition-Variante entscheidet, bekommt sogar 510 PS.

Verbunden wird der Motor mit einer Achtgang-Automatik oder einem Sechsgang-Schaltgetriebe. Spekuliert wird noch darüber, ob auch für den M3 und M4 in Zukunft Allradantrieb angeboten wird. Ob man Allrad serienmäßig anbietet, wird abzuwarten sein, optional ist das aber auf jeden Fall denkbar.

Technische Daten und Außendesign

Das M4 Cabrio befindet sich aufgrund der starken Tarnung noch in einem sehr frühen Stadium, weshalb man noch nicht wirklich viel erkennen kann. Die Kotflügel sind im Vergleich zum – ebenfalls noch nicht serienreifen – 4er Cabrio breiter und die Frontschürze wirkt aggressiver. 

Am Heck muss noch ein wenig gearbeitet werden, die vier Auspuffrohre hängen etwas schief in der Luft. Das lässt darauf schließen, dass an der Hinterseite des M4 Cabrio noch nicht alles fertig ist. Sieht man sich die Räder genauer an, kann man Bremsen mit M-Logo erkennen und auch die Reifen sind größer als beim normalen 4er Modell. 

Auf den ersten Blick zu sehen ist aber, dass man auch beim M4 Cabrio zurück zum Stoffdach geht. Hat die aktuelle Version noch ein Hardtop, wird sich das in der nächsten Modellgeneration ändern.

Innenraum und Kofferraum

Wie der Innenraum des neuen M4 Cabrios aussehen wird, ist bisher nicht bekannt. Wir rechnen aber natürlich mit sportlichen Extras wie M-Sportsitzen, M-Pedalerie, M-Leder-Multifunktionslenkrad und modernstem Infotainment und Assistenzsystemen.