Fox Mia 2.0 Produktion für 2024 bestätigt: Preise, technische Daten und Verkaufsstart

31. Januar 2022 von

Ungewöhnlich, funktionell und individuell – das ist MIA 2.0, ein günstiges Elektroauto von Fox e-mobility. MIA soll sowohl für den Personenverkehr als auch für Auslieferungen verwendet werden können. Die Produktion ist für 2024 geplant. Wir haben alle Infos für Sie.

Das deutsche Unternehmen Fox e-mobility bringt mit dem Mia 2.0 einen Elektro-Microvan auf den Markt. Es ist eine Neuauflage des alten Mia aus 2007 und soll kompakt, alltagstauglich und flexibel sein. Sowohl der Personen- als auch Lieferverkehr soll von Mia profitieren. Lesen Sie weiter für mehr Details.

  • Finales Mia-Design vorgestellt
  • Produktionsstart in 2024
  • 1.500 Liter Ladevolumen
  • 400 Kilometer Reichweite
  • Preis unter 20.000 Euro

Wenn Sie sich nicht mehr gedulden möchten, dann wäre der Hyundai Staria eine Alternative, oder Sie sehen sich allgemein nach Elektroauto-Modellen um:

Fox Mia: Außendesign

Richtig hübsch ist der Mia nicht. Obwohl man die Ecken gerundet hat und dem Mia mit den großen Scheinwerfern eine ganz putzige Front beschert hat, ist die Optik dennoch sehr kantig und kastenartig. Aber man will mit Mia auch funktional und praktisch sein, damit rückt das Design dann an die zweite Stelle.

Ganz unbekannt ist uns die Optik nicht. Hyundai hat mit dem Staria ein ähnliches Konzept auf dem Markt. Mia soll vor allem für den Stadtverkehr als Pendlerfahrzeug eingesetzt werden, oder als Transport-Variante bei Lieferdiensten fungieren. Dafür ist das Design natürlich perfekt, denn in ein Rechteck lässt sich viel einladen.

Fox Mia: Technische Daten, Motoren und Reichweite

Der Microvan basiert auf einem Plattformkonzept namens “Skateboard”. Die Entwicklung und Produktion kommt ausschließlich aus Europa und man hat sich für einen robusten, recycelbaren und crashsicheren Unterbau entschieden, der flexibel auf verschiedene Radstände erweiterbar ist. Somit hat man die Möglichkeit, verschiedene Mia-Produkte zu entwickeln oder verschiedene Versionen, wie beispielsweise Modelle für Passagiere oder Lieferwagenoptionen.

Mit einer Länge von 3,2 Metern passt so einiges in den Mia hinein. Das bestätigt sich noch, wenn man das Ladevolumen von 1.500 Litern sieht. Ein Gewicht von unter 1.000 Kilogramm scheint für den Stadtverkehr ideal, denn damit bleibt das Gefährt wendig.

Natürlich fährt der Mia elektrisch, und das it maximal 40 kWh. Angetrieben wird der Microvan durch Antriebe an der Hinterachse, hier sind 40 bis 100 kW Leistung realisierbar. Ein Frontmotor liefert zusätzlich nochmal 30 kW. Die Reichweite ist durchaus alltagstauglich und beträgt ungefähr 400 Kilometer.

Fox Mia: Innenraum

Im Inneren sieht es sehr zurückhaltend und einfach aus, aber aufgeräumt. Alles ist ans einem Platz und stark auf die fahrende Person ausgerichtet. Vorne sitzt man alleine, der Beifahrer sitzt etwas nach hinten versetzt. Dadurch hatte man die Möglichkeit, das Lenkrad  – es sieht etwas aus wie in einem Flugzeug – komplett mittig zu positionieren. Etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus sinnvoll.

Ebenfalls mittig hinter dem Armaturenbrett ist ein Display angebracht und links neben dem Lenkrad gibt es die Möglichkeit ein Smartphone oder Tablet anzubringen. Rechts sind Cupholder für Getränke befestigt.

Die Materialien sehen sehr nachhaltig aus. Es handelt sich um graue Stoffsitze. Der selbe Stoff zieht sich auch über das Armaturenbrett, lässt die Seiten aus und geht dann die Säulen hinauf und erstreckt sich über den gesamten Dachhimmel.

Fox Mia: Preise und Verkaufsstart

Dieser funktionale Elektrovan könnte eine gute Ergänzung werden, denn gerade in der Stadt sind E-Autos sinnvoll. Die Produktion von Prototypen soll noch in 2022 stattfinden, eine Serienproduktion ist aber erst für 2024 geplant. Dieses Datum änderte sich bereits häufiger, da man mit den Auswirkungen von Lieferengpässen aufgrund von Covid 19 konfrontiert ist.

Laut der letzen Aussage des Herstellers soll Mia 2.0 deutlich unter 20.000 Euro kosten – wir werden abwarten müssen.