Audi Q3 Sportback im Test

Ihr nächstes Auto soll ein Audi Q3 Sportback werden? Erfahren Sie alles Wichtige zu diesem Modell in unserem ausführlichen Testbericht!

Audi hatte sich lange gewehrt, doch jetzt ist bei den Ingolstädter*innen nach dem Q8 schon das zweite SUV-Coupé eingezogen. Diese Fahrzeuggattung sorgt für Diskussionen, denn so begeistert die eine Hälfte ist, für so unnötig halten es die anderen.

  • Kompromiss aus gutem Design und Alltagstauglichkeit
  • Überraschend gutes Platzangebot
  • Gute Motorenauswahl
  • Hochwertige und moderne Ausstattung

Es ist wirklich nicht einfach, den genauen Sinn eines SUV-Coupés zu verstehen, doch die Nachfrage ist hoch und somit will sich auch Audi den Umsatz nicht entgehen lassen. Die Alternativen zum Q3 Sportback sind mittlerweile groß und heißen unter anderem BMW X2, Mercedes GLB Coupé oder Range Rover Evoque.

Ein SUV-Coupé als Kompromiss

Mit seiner noch recht praktischen Länge von 4,50 Metern kann der Q3 Sportback meist auch in der Stadt noch gut gefahren werden – Parkplätze dürften aber dennoch eher weniger bereitstehen. Doch was sind nun die Vorteile eines SUV-Coupés? Um ehrlich zu sein muss man Kompromisse eingehen, denn genau das ist der Q3 Sportback: ein Kompromiss.

Man hat zwar einen SUV, doch Raumangebot, Kofferraum und Variabilität sind hier aufgrund des flach abfallenden Daches etwas eingeschränkt. Dann hat man optisch ein Coupé und somit augenscheinlich ein wenig Sportlichkeit, doch richtiges Sportwagenfeeling kommt aufgrund der Schwerfälligkeit und eher mittelmäßigen Leistung dennoch nicht auf. Lediglich in Sachen Komfort muss man keine Kompromisse eingehen, denn der Q3 Sportback ist Audi typisch gut ausgestattet und qualitativ auf hohem Niveau.

Basis-Benziner mit Mild-Hybrid-System

Insgesamt kann man sagen, dass Audi eine sehr gelungene Balance zwischen Sportlichkeit und Komfort gefunden hat. Das Fahrgefühl ist top und trotz eher straffer Abstimmung gibt der Q3 Sportback nur geringfügig Unebenheiten an die Insass*innen weiter. Mit einem Radstand von 2,68 Metern hat man im Innenraum gut Platz und wer sich für einen Diesel entscheidet, kann eine enorme Reichweite zurücklegen – auch wenn man zu den Verbrauchsangaben des Herstellers den ein oder anderen Liter drauf rechnen muss.

Für Langstreckenfahrer*innen eignet sich auch beim Q3 Sportback ein Dieselmodell besonders gut. Die bekannten Aggregate sind zwar nicht neu aber machen einen guten Job. Allerdings erhält man da höchstens 190 PS Leistung, was für einen SUV mit gutem Gewicht nicht gerade sportlich ist.

Interessant ist, dass Audi den Basisbenziner 35 TFSI als Mild-Hybrid konstruiert hat. Es ist also ein 48-Volt-System mit an Bord, das den Strom rekuperiert und damit ein wenig Sprit spart - 0,4 Liter sollen es laut Hersteller sein. Fährt man eine Geschwindigkeit zwischen 40 und 160 km/h, "segelt" der Sportback, also der Motor schaltet sich kurzzeitig ab, sobald man den Fuß vom Gas nimmt.

Der Top-Benziner ist aktuell der RS Q3 Sportback. Mit seinem 2,5 Liter-Motor und starken 400 PS Leistung macht er eine sehr gute Figur. Schlucken werden Audi-Fans allerdings beim Preis, denn für den RS muss man nochmal knapp 18.000 Euro mehr ausgeben als für den 45 TFSI in der S Line Ausstattung - und wählt man Sonderausstattungen, wird einem sicher schwindelig in diesen luftigen Preishöhen.

Modern, digital und vernetzt

Digitalität steht beim Q3 Sportback ganz weit oben, denn neben einem serienmäßigen und digitalen 10,25 Zoll-Kombi-Instrument kann optional ein 10-Zoll-Bildschirm für die Mittelkonsole geordert werden. Das Infotainment-System ist in der Lage dank LTE-Internetzugang aktuelle Verkehrsdaten abzurufen oder mit anderen Fahrzeugen zu kommunizieren. Dafür kann der Sportback online Daten von anderen Fahrzeugen empfangen und beispielsweise freie Parkplätze am Straßenrand scannen und diese Info dann auch für andere Verkehrsteilnehmer*innen freischalten.

Des Weiteren ist der Amazon Sprachassistent Alexa in den Q3 Sportback eingezogen, eine induktive Ladeschale ist optional wählbar und auch Apple CarPlay kann kabellos genutzt werden.

Ausstattung: Alles was man braucht

Wie man das von Audi gewohnt ist, bekommt man eine sehr gute Qualität und jede Menge Komfort. Für den Q3 Sportback sind allerdings nur zwei Ausstattungslinien wählbar, was aber nicht heißt, dass man auf irgendetwas verzichten muss. Wenn einem bei der gewählten Ausstattung irgendetwas fehlt, schafft ein Blick auf die Extras sicher Abhilfe. Was aber auch hier typisch Audi ist: für Extras muss man recht tief in die Tasche greifen.

Die Standardausstattung beinhaltet das Nötigste aber auch nicht viel mehr. Ein Sportfahrwerk, ein Ladekantenschutz, Stoßfänger und Unterfahrschutz für vorne und hinten sind genauso vorhanden wie 17-Zoll-Leichtmetallräder. Doch das ist noch nicht alles, das Glanzpaket (Dachrahmen und Fensterschachtleisten in Aluminium), LED-Scheinwerfer, Licht- und Regensensor, ein Leder-Multifunktionslenkrad, eine Klimaanlage und das MMI Radio gibt es ebenfalls serienmäßig.

Assistenzsysteme sind ebenfalls vorhanden. Der Spurverlassenswarner, ein Berganfahrassistent, audi pre sense und ein Tempomat sind schon in der Basisversion verbaut.

Die S Line ist noch etwas besser ausgestattet und beinhaltet zusätzlich anstatt 17-Zoll, 18-Zoll-Leichtmetallräder, einen Ladekantenschutz in Edelstahl, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, Einstiegsleisten mit Aluminiumeinlagen, das S Line Emblem und Lufteinlässe und Diffusor in Selenitsilber. Wem das nicht reicht, der hat natürlich die Möglichkeit sich zwischen verschiedenen Lederausstattungen und jeder Menge Dekor das richtige auszusuchen. Auch ein Navigationssystem Rück- und Umgebungskamera, Sportsitze und vieles mehr sind gegen Aufpreis erhältlich.

Platz und Fahrkomfort stimmen

Trotz des flach abfallenden Dachs muss man nicht allzu viel Platz einbüßen. Die Rückbank lässt sich wie beim normalen Q3 ebenfalls verschieben, wenn auch nur um 13 und nicht um 15 Zentimeter. Auch die Sitzhöhe bleibt gleich und in den Kofferraum bekommt man bis zu 530 Liter unter. Lediglich der maximale Stauraum ist mit 1.400 Litern etwas kleiner als beim klassischen Q3.

In Sachen Fahrkomfort muss allerdings auf nichts verzichtet werden. Wer den Q3 schon gefahren ist, wird beim Q3 Sportback keinen Unterschied bemerken. Im Inneren wird man gut vom Außenlärm abgeschirmt, alles ist hochwertig und sehr komfortabel gestaltet. Für einen SUV fährt sich der Q3 Sportback tatsächlich ein bisschen sportlich - besser wird es nur noch im wirklich sportlichen RS Q3 Sportback!

Überzeugendes SUV-Coupé zum fairen Preis

Der Q3 Sportback kann überzeugen und findet vielleicht sogar bei SUV-Coupé-Zweifler*innen neue Fans. Die Abstriche bei Platz und Alltagstauglichkeit sind nicht so groß wie befürchtet und dafür erhält man einen hübsch designten SUV mit guten Motoren und jeder Menge Komfort. Der Aufpreis vom SUV Q3 zum SUV-Coupé Q3 Sportback ist völlig in Ordnung und kein Grund, sich gegen den Sportback zu entscheiden. Viel zu Meckern gibt es also nicht – da müssen auch Gegner*innen des SUV-Coupé-Booms den Hut zücken.

8/10 Wow-Wertung

Unsere Fachleute vergeben diese Bewertung nach ausführlicher Prüfung des Fahrzeugs.

Vergleichen Sie den Q3 Sportback mit Alternativen

Auf carwow haben Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen, die Sie einfach miteinander vergleichen können. So finden Sie stressfrei und einfach genau das Auto, das am besten zu Ihnen passt und können sich Angebote unserer Partnerautohäusern aus Ihrer Region und ganz Deutschland zukommen lassen.

Modell vergleichen

Vergleichen Sie die besten Angebote – ganz ohne Verhandeln

Audi Finanzierung

  • Lieferung Ihres Neuwagens nach Hause möglich
  • Erhalten Sie Ihr individuelles Finanzierungsangebot
  • Sie entscheiden, ob Sie eine Anzahlung möchten
carwow Preis ab
180 € / Monat
Finanzierungen anzeigen

Audi Tageszulassung

  • Finden Sie Ihr passendes Fahrzeug aus einer großen Auswahl an Tageszulassungen
  • Sparen Sie mehr mit Tageszulassungen
  • Nehmen Sie Ihr neues Auto sofort mit nach Hause
carwow Preis ab
21.990 €
Tageszulassungen anzeigen

Audi Jahreswagen

  • Jahreswagen von top bewerteten Vertragsautohäusern
  • Eine große Auswahl sofort verfügbarer Fahrzeuge
  • Keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
carwow Preis ab
18.490 €
Jahreswagen anzeigen